Frage von hititnow, 12

Kann mir jemand das untenstehender Textauszug erklären erklären?

"....Er soll auch ohne mein und meiner Erben Wissen und Willen keinen anderen Herren, viel weniger Schutz noch Schirm,weder bei Herren, Städte noch anderswo wider und annehmen; sondern wenn er mit uns oder den Unsrigen spännig oder irrig wird [...], das soll er allhier in meinem Flecken Hausheim (eine Stadt) austragen und beigleichen Rechten verbleiben."

Wir haben in Geschichte mit das Thema Ständegesellschaft angefangen und ich musste eine Textquelle lesen, den Rest des Textes habe ich verstanden aber mit diesen Textauszug komme ich nicht klar. Ich hoffe ihr könnt mir das erklären. Danke

Antwort
von hutten52, 3

Ein adliger Stadtherr verbietet einem Untertan, wahrscheinlich einem Bürger von Hausheim, sich einem anderen Adligen zu unterstellen oder bei Rechtsstreitigkeiten einen Prozess bei einem anderen Adligen oder bei einer anderen Stadt anzustrengen. Der Bürger soll ausschließlich sein Recht vor dem Gericht des Stadtherrn in Hausheim suchen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten