Frage von Ever8deen, 49

Kann mir jemand das Erdogan-Thema für Dummies erklären?

Vorab bevor es Vorurteile gibt: ich kucke bewusst nicht Nachrichten, kein FB und wenig online: ergo: krieg nicht viel mit, was positiv u negativ ist

Kann mir mal jemand die Erdogan-Kriese erklären?

Warum ist er gut oder böse?

Wie ist seine Stellung in Deutschland und Türkei?

Was genau war da in der Türkei vor kurzem vorgefallen? Und wie wird die Welt damit nun umgehen?

Antwort
von kgunther, 16

Die Türkei ist wichtig für die Deutschen, weil sie für die USA wichtig ist im neuen Kalten Krieg gegen das demokratische Russland. Und wir tun immer, was die USA wollen (müssen wir das eigentlich?).

Auf Wunsch der USA sind von etwa 1960 an Türken in unser Land gekommen, zuletzt sind es nun viele Millionen. So viele, daß in sehr vielen Schulklassen die einheimischen Kinder in der Minderzahl sind.

Erdogan heizt den Türken in der BRD ein, sie sollten sich bloß nicht als Deutsche fühlen, sie wären sowas wie die die 53. türkische Provinz und alle müßten auf sein Kommando hören.

Erdogan wurde von den Türken gewählt, weil er als "Starker Mann" gilt, der die Forderung des Islam und der Islamisten erfüllt. Und tatsächlich unterstützt er massiv mit Geld, Waffen und Truppen die "ISIS", den Kopfab-Islamischen Staat. Damit bekämpft er mit militärischen Mitteln die legal gewählte syrische Regierung, also seinen Nachbarn. Es wäre nicht schön von der Merkel, wenn sie die Bundeswehr gegen die Regierung Österreichs oder der Schweiz losschicken würde.

E. ist Präsident der Türkei, will aber noch viel mehr Macht. Er will Diktator sein, Sultan oder Kalif. Nun wollen natürlich sehr viele Türken lieber einen freiheitlichen Staat mit verläßlich rechtlichen Institutionen, keinen Willkür-Staat eines Diktators. Deshalb brauchte E. außergewöhnliche Maßnahmen, um so richtig Sultan werden zu können.

Also ließ er von seinem sehr effektiven Geheimdienst Listen von Richtern, Beamten, Militärs, Journalisten ausarbeiten, die ihm vielleicht Grenzen setzen könnten. Dann kam die berühmte Nacht der langen Messer. Einige winzig kleine, kaum bewaffnete Truppenteile von frischgfangten Rekruten wurden auf geheimnsvolle Weise an strategische Positionen beordert. Dann schrie der Sultan: "PUTSCH, PUTSCH! Die Militärs wollen mich wegputschen!". Die Rekruten, die von nichts ne Ahnung hatten, wurden von der Polizei entwaffnet, gefangengenommen. Damit keiner sagen kann, was Sache ist, wurden diese Soldaten schwer gefesselt und in Turnhallen aufgereiht, mit Peitschen geprügelt, getreten, manche sogar gelyncht.

Und Sultan E. ist nun bereit, die Diktatur zu übernehmen. Innerhalb von Stunden nach dem selbstgebastelten "Putsch" ließ er alle Beamte, Richter, Generäle, Offiziere, Journalisten, usw. von seinen "Schwarzen Listen" verhaften, etliche Zehntausend im ganzen Land. Für die Türken in der BRD wurden rasch Jubelfeiern organisiert, die alle wütend und aggressiv "Allahu akbar" rufen, rote Halbmondfahnen schwenken und den neuen Diktator hochleben lassen.

Wer unter den vernünftigen Türken das Spiel durchschaut (wie etwa der Bäcker, bei dem ich Döner hole), muß den Mund halten, sonst schmeißen sie ihm die Scheiben ein.

Antwort
von Drakonix, 35

Warum genau schaust du nie Nachrichten? Interessiert mich ein wenig  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten