Kann mir jemand das ende von shutter island erklären?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Ansatz: Ganz zum Schluß kann er klar denken. Er meint, daß er Mitschuld am Tod seiner Kinder trägt, und mit dieser Schuld will er nicht leben. Deswegen entscheidet er sich für die Lobotomie, und um die zu bekommen, muß er verrückt sein. 

Also spielt er es den Ärzten vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suesse1984
25.06.2016, 23:22

So hab ich das auch gesehen 👌🏼

1

soweit ich mich erinner ist das ein offenes ende....glaube ich. hm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CocoKiki2
25.06.2016, 22:36

jetzt erinner ich mich wieder......es ist insofern ein offenes ende, da nicht ganz  klar ist ob er nun geheilt ist oder nicht, denn der letzte satz von ihm "es ist besser als held zu sterben anstatt als monster in der anstalt zu leben" ...oder so ähnlich....deutet darauf hin, dass er seinen rückfall in den wahnsinn nur gespielt hat um, die lobotomie zu erhalten, da er weder als held in seiner vorstellung leben kann noch als monster in der anstalt. andererseits könnte er auch tatsächlich wieder einen rückfall erlitten haben und somit als unheilbar gelten.

0

Ich kann mich leider nicht mehr an alle Details erinnern.

Er ist verrückt und hat sich alles nur eingebildet, zumindest was die Fälle angeht. Alle anderen haben mitgespielt. Er ist schon länger in Behandlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er is halt nicht klar gekommen mit dem Tod der Kinder ,am ende sieht er es kurz wieder ein aber paar tage später hat er es wieder verdrängt, ja er is verrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja er war verrückt und ist in der Irrenanstalt aber eben als Patient

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung