Kann mir jemand das Biopsie Gutachten erklären?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne den Fachleuten vorgreifen zu wollen: Der letzte Satz klingt schon mal gut. Er bedeutet: Kein Anzeichen für etwas Bösartiges :-)

Eigentlich sollte dein Arzt dir den Befund erklären. Du kannst ihn auch bei www.washabich.de einschicken. Dort übersetzen Ärzte und Medizinstudenten höherer Semster Befunde in Laiensprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich versuchs mal im Überblick. Unter Makroskopie sind einfach die Anzahl und Größe der Gewebeproben in den verschiedenen Dickdarmabschnitten aufgelistet. Der Biopsiebefund ergibt keinen Anhalt für eine bösartige oder entzündliche Erkrankung. Die Schleimhaut ist in Ordnung. Die Proben aus den Abschnitten II - VII weisen leichte Normabweichungen ab, wie die wahrscheinlich jeder hat. Granulozyten gehören zu den Abwehrzellen und sind erhöht bei Immunreaktionen, das ist ganz leicht der Fall. Die Ärzte wollen jetzt noch eine Kapselendoskopie machen, um sich das Ganze mal anzuschauen.

Hört sich auf jeden fall nicht schlimm an, von daher verstehe ich die Dringlichkeit nicht. Du solltest zur Sicherheit aber die Ärzte fragen, es geht schließlich um dich. Kannst die ruhig nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicole2604
20.12.2015, 11:28

Danke erstmal für deine Antwort.
Und was bedeutet: mit deutlicher eosionophil granulozytärer Komponente ?
Hatte schon gegoogelt aber nichts wirkliches gefunden. Das könnte man auf dem Foto nicht richtig lesen,hatte ich eben erst gesehen.
Ich kann zeitlich kein Essen drin behalten,es kommt nach Ca. 2 Stunden wieder. Dadurch. Vermuten sie was im dünndarm( so haben sie es mir erzählt)
Da heißt es das die dünndarmschlingen flüssigkeitserweitert sind und eine pendelperistaltik besteht auf Ca. 6 cm.
Sie wollten immer auf morbus Chron drauf hinaus aber ich habe keinen durchfall!

0

Die Granulozyten sind eine Gruppe der weißen Blutkörperchen. Es gibt 3 Untergruppen und eine davon sind die eosinophilen Granulozyten. Diese treten vermehrt auf, wenn das Immunsysten sehr aktiv ist, z.B. bei allergischen Reaktionen. Inwieweit das bei deiner Problematik zutrifft, kann ich nicht sagen. Das muss die Untersuchung ergeben. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist bisher nur der Dickdarm untersucht worden. Morbus Crohn kann aber im gesamten Verdauungstrakt vorkommen, also auch im Dünndarm, im Magen und in der Speiseröhre. Du musst nachfragen, warum die Ärzte darauf kommen und alles untersuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?