Frage von babaallercobans, 61

kann mir jemand das Alevitentum erklären?

kann mir jemand bitte das alevitentum erklären ? was das mit dem islam zu tun hat? ob sie muslime sind? welche regeln sie haben und alles drum und dran
wäre echt mega lieb danke im voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1988Ritter, 57

http://www.alevitentum.de/

Kommentar von 1988Ritter ,

Vielen Dank für die Auszeichnung

Antwort
von YaXizir, 61

Das Alevitentum ist eine naturverbundene, indigene Religionsgemeinschaft, die über ein pantheistisches Weltbild verfügt.
Die Aleviten sehen Gott nicht als eine Figur im Himmel, sondern als eine Art 'universeller Geist' der alles durchdringt und überall ist.
Haq, Xwedê, Azda, Yezdan sind verschiedene Begriffe die Gott bedeuten.
Aleviten bezeichnen sich heute noch vor allem in und um der Provinz Dêrsim (Provinz mit der höchsten Anzahl von Aleviten) als Raa Haq. Dies bedeutet 'Weg Gottes'. Sie sehen ihren Glauben als einen Weg.
Das Alevitentum ist auch geprägt von dem Glauben an Xizir und Ilyas, zwei Brüder die das Wasser der Unsterblichkeit tranken und heute noch als Schutzpatronen dienen, und von den Aleviten stark verehrt werden. Weiterhin gilt die Sonne als sichtbare Existenz Gottes.
Aufgrund von starker islamischer Verfolgungen und Assimilationen, wurden viele Aleviten islamisiert und sehen Ali als Propheten, obwohl es im Alevitentum keine Propheten gibt.
Es wird sogar der Spruch geäussert 'Ya Allah Ya Mohammed Ya Ali'. Ein typischer Spruch der schiitischen Muslime. Dabei werden Sprüche wie 'Ya Melekê Sibey, Tu azizî, Tu mezinî!' (Oh Engel Sibey, du bist heilig, du bist gross) aus dem alevitischen Gebiet Qoçgirî ganz ausser Acht gelassen.
Lass dir bitte von niemandem erzählen, dass Aleviten was mit dem Islam gemein hätten, sie stehen im Widerspruch zueinander.

Kommentar von babaallercobans ,

dankeschön wusste dass alles noch garnicht :)

Kommentar von YaXizir ,

Gerne, kannst gerne noch was fragen wenn du Fragen hast

Kommentar von Semcan ,

Du erzählst nur Schwachsinn. Geh mal zum Ursprung. ALI(a.s). Wer war er? Jemand, der den Islam bzw. den Koran ablehnte oder angenommen und praktizierte? Er praktizierte den Islam. Das, was du beschreibst, ist eine andere Religion, die mit ALI(a.s) NIX zu tun hat. Deswegen kann man das, was du ALEVITENTUM nennst, nicht mit ALI(a.s) vereinbaren. Ali(a.s) war ein Muslim und er lebte wie ein Muslim. Also hör auf solche Blödsinn zu erzählen. 

Kommentar von babaallercobans ,

könntest du mir noch aufzählen welche verbote für aleviten gelten ?

Kommentar von DilanYlc ,

Semcan verstehe ich das jetzt richtig ? Soll das heißen das Alevitentum hat nichts mit Ali zu tun ? Falls ja,dann weißt du es falsch unser Spruch heißt HAK(GOTT)MOHAMMED(PROPHET)ALI( Ali sollte der erste Kalif werden was auch der Prophet wollte, aber als Ali sich mit den Grab des Propheten beschäftigt hatte da hat man einfach einen Kalifen gewählt und somit auch den Wunsch des Propheten abgelehnt und übrigens war Ali einer der ersten Anhänger Mohammeds.)

Kommentar von YaXizir ,

Das Alevitentum hat mit Ali nichts zu tun! Ali war ein mohammedanischer Kriegstreiber und fanatischer Religiöser Muslim. Das Ali im Alevitentum auftaucht, hat nur was mit der Assimilation des Safawitschen Reiches in Persien zu tun. Damals fing man alle nicht-Sunniten und nicht-Christen an, zu 'schiitisieren'. Dazu gehören unter anderem Aleviten und Yarsan. Sie sind nicht-muslimischen Ursprungs und wurden durch diesen Prozess zu 'Pseudo-Schiiten'.
Der Name Alevi/Elewî stammt von dem perso-kurdischen Wort 'Alav' oder 'Elew', was Flamme bedeutet. Im Gegensatz zu 'Agir', was Feuer bedeutet. Mittlerweile heisst Alev im türkischen auch Flamme.
Wenn Aleviten Muslime sind, dann wären es Muslime, welche den Islam nicht befolgen. Wer Qur'an wird nicht gelesen. Weiterhin werden die 5 Säulen völlig ausser Acht gelassen. Es wird nicht 5 mal an Tag gebetet, die Almosensteuer ist keine Pflicht, weiterhin gibt es keine Shahada (Glaubensbekenntnis), sowie kein Hadsch nach Mekkah, sondern zum Berg Dizgun Bava in der Provinz Dêrsim.
Es wird auch nicht auf arabisch gebetet. Es wird nicht in einer Moschee gebetet, sondern in einem eigenen Gebetshaus (kurdisch: Mala Elewîyan; türkisch: Cem Evi).
Würde man solch eine Glaubensgemeinschaft als Teil des Islams bezeichnen? Nein. Versuch das jetzt mal zu widerlegen.

Antwort
von halloschnuggi, 36

Es gibst viele arten von den dH das einige ganz normal wie sunniten sind die anderen glauben nur an den prophet ali und die anderen anders...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community