Frage von Prinz2420, 89

Kann mir jemand bitte helfen, ich bin elf Jahre alt und meine Großeltern sind gestorben?

Mein Opa ist vor sechs Monaten an Krebs gestorben und meine Oma wurde vor zwei Monaten ermordet ich habe Schuldgefühle weil ich war kurz vor dem Mord bei meiner Oma und ich kann nicht mehr schlafen ich kann nur noch weinen und ich hab gar keine Kraft irgendwas zu machen denn sie waren mit meinem Vater die wichtigsten Menschen in meinem leben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von comhb3mpqy, 23

Hast Du schon mal mit einem Menschen über Deine Gefühle geredet? Wenn nicht, dann tu das doch mal mit einem Menschen, dem Du vertraust. Wenn Du nicht mit einem Menschen reden möchtest, den Du kennst, dann habe ich einen Tipp für Dich: Es gibt anonyme Seelsorge über das Internet und das Telefon, die auch nichts kostet.

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du Gründe/Argumente haben möchtest, um daran zu glauben, dann kannst Du mich in den Kommentaren fragen.

Alles Gute

Antwort
von samihardcore, 34

Liebe/r Prinz2420,

in diesem Fall kann ich dir nur raten, dir Untertützung in Form von Gesprächen und/oder Therapien zu holen.

Vielleicht solltest du auch mal bei der Nummer gegen Kummer anrufen. Die Leute dort können dir bestimmt helfen, da sie täglich mit sowelchen Situationen in berührung kommen.

Für mehr Infos: www.nummergegenkummer.de

Kommentar von Prinz2420 ,

Danke aber ich möchte nicht persönlich mit fremden darüber reden.lg 

Antwort
von marenka111, 27

Das tut mir sehr leid und ich fühle mit dir. Solche Schicksalsschläge kannst du nicht allein verarbeiten. Du musst mit jemand  darüber reden, das ist ganz wichtig. Wenn das in der Familie nicht möglich ist, weil ja alle trauern und mit sich selbst klar kommen müssen, kannst du vielleicht mit einer Lehrperson vertrauensvoll darüber reden. Den Schmerz kann dir leider keiner abnehmen, aber es besteht die Möglichkeit zu lernen damit umzugehen. Vielleicht auch mit psychologischer Hilfe.

Antwort
von Drake712, 17

Mein ganz großes Beileid. Das tut mir echt leid, aber Schuldgefühle brauchst du keine zu haben. Rede vllt mit deinen Eltern mal darüber oder suche professionelle Hilfe. Das kann manchmal wirklich helfen.

Antwort
von weissemaus66, 18

Oh Gott, auch erst einmal mein Beileid,

Du brauchst Dir doch keine Schuldgefühle machen, Du bist doch noch ein Kind .

Kann Dir Dein Papa denn nicht helfen. Klar ist er auch voller Trauer, aber vielleicht sucht ihr euch gemeinsam jemanden der euch beiden Hilft mit der Trauer umzugehen. Es gibt bestimmt jemand der für euch beide da ist und euch helfen kann.

Ich wünsche euch viel Kraft

Antwort
von Rendric, 45

Erstmal mein herzliches Beileid.

Such dir Unterstützung. Auch in Form einer Therapie. Lass dich in deiner Trauer begleiten.

Kommentar von Prinz2420 ,

Deswegen würde ich gerne wie in meiner anderen Frage war meinen Hund Prinz in Deutschland haben denn er hilft mir bei ihm geht's mir gutaber meine Eltern erlauben mir nicht ihn hier zu halten denn wir haben schon ein Hund und ich will keine fremden persönlich ansprechen

Kommentar von Rendric ,

Sprecht ihr in der Familie über die Todesfälle?

Kommentar von Prinz2420 ,

Nein denn nur ich und mein Vater sind richtig traurig meine Mutter ist nicht zu traurig genauso wie meine Schwester

Kommentar von Rendric ,

Ihr solltet es tun. Es geht schließlich um eure Familie. Vertrau dich sonst deinem Vater an.

Antwort
von Wayne101, 31

Das ist schon eine hartes Erlebnis und erstmal wünsche ich dir mein herzlichstes Beileid. Aber auf jedenfall solltest du einen Therapeuten aufsuchen, da du umbedingt fachliche Hilfe in Anspruch nehmen solltest. LG

Antwort
von peterlustig1994, 32

Ohje, ich wünsche dir auch mein herzliches Beileid.
Das ist echt schrecklich, aber Schuldgefühle brauchst du keine haben. Ich empfehle dir aber auch professionelle Hilfe aufzusuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten