Frage von Gefuehlsecht, 147

Kann mir jemand bezgl. der Weiterbildung geprf. Wirtschaftsfachwirt (IHK) in Teilzeit helfen?

Ich möchte eine Weiterbildung zum geprf. Wirtschaftsfachwirt (IHK) Teilzeit anstreben. Bin mir aber noch unschlüssig bezüglich des Starttermins. Ich arbeite momentan noch Vollzeit bis einschl. Juni 2016 - danach habe ich nur noch eine halbe Stelle.

Hierfür gibt es zwei Starttermine:

  1. Februar 2016 oder
  2. September 2016

Weitere Infos hierzu:

zu 1)

  • hier würde ich noch Vollzeit 40 Stunden nebenher arbeiten - ich weiß nicht ob ich das zeitlich so auf die Kette kriege (Februar bis einschl. Juni eben - sprich: 5 Monate!)
  • Wäre aber früher fertig und könne mich schneller auf eine andere Stelle (dann wieder Vollzeit) bewerben und dementsprechend auch schneller auf mehr Geld hoffen

zu 2)

  • ich arbeite dann von Juli bis August (2 Monate) Teilzeit, sprich: weniger Geld (und das auch noch länger)... das ist nicht so klasse
  • allerdings würde ich dann eben von Anfang an mich besser auf die Weiterbildung konzentrieren können da ich nicht vollzeit arbeiten muss
  • wäre aber auch später fertig und würde erst später eine neue Stelle kriegen können... usw...

Könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen? Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche, durchdachte Antworten.

P.S.: ich weiß hier geht es ausschließlich um meine Zukunft - dennoch würden mir Argumente für oder gegen einen Starttermin bei meiner Entscheidung helfen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vocationalist, 142

Hallo,

ich würde Dir empfehlen, lieber früher zu starten. Viele Mesnchen besuchen solche Fortbildungen nebn einer Vollzeitstelle. Das ist anstrngend, aber gut machbar. Wenn es dann wirklich auf die Prüfungen zugeht, hast Du mit deiner Teilzeitstelle ideale Voraussetzungen zum konzentrierten Lernen geschaffen.

Viel Erfolg!

Antwort
von DieNina88, 130

Hallo,

mir sind die beiden Starttermine nicht so ganz klar. Solche Weiterbildungen kann man doch ständig beginnen, oder?

Übrigens gibt es  nicht nur die Teilzeit-Möglichkeit, sondern sogar Online-Weiterbildungen für Wirtschaftsfachwirt. Das könntest Du Dir mal überlegen, denn da sparst Du natürlich ne Menge Zeit, wenn Du nicht durch die Gegend fahren musst. Und flexibler ist es auch.

Aber mal abgesehen davon: Ich denke, dass man sich nicht überfordern sollte. Weiterbildung plus Vollzeit arbeiten stell ich mir hart vor. Da würde ich lieber weniger Geld in Kauf nehmen... sofern man finanziell halbwegs klarkommt.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community