Frage von julianemarison, 79

Kann mir jemand bei diser Rechnung helfen?

Ein Unternehmen stellt ein Gut aus zwei Rohstoffen A und B her. Die herstellbare Menge des Gutes hängt ab von den Mengen an eingesetzten Rohstoffen gemäß der Produktionfunktion:

q= f (x1 x2)= e^(0,15x1 + 0,25x2 + 0,25x1 x2)

Dabei bezeichnen x1 und x2 die eingesetzten Mengen der Rogstoffe A und B und q= f(x1 x2) die hergestellte Menge des Produkts. Zurzeit stehen 1,4 Tonnen des Rohstoffs A und 1,9 Tonnen des Rohstoffs B zur Verfügung. Es besteht die möglichkeit, die Zulieferung des Rohstoffs A um 0,2 Tonnen zu steigern, während die Zulieferungen des Rohstoffes B in Zukunft um 1,7 Tonnen sinken werden. Wie wird sich die marginale Produktion durch die veränderten Zulieferungen verändern?

Kann mir jemand sagen ob mein Rechenweg und Ergebnis stimmt?

Fx1(x1,x2)= (0,15 + 0,25x2) * 0,2 Fx2(x1,x2)= (0,25 + 0,25x1) * (-1,7)

x1= 1,4 x2= 1,9

y´= (0,15 + 0,25x2) * 0,2 + (0,25 + 0,25x1) * (-1,7)= -0,895

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 79

q = f (x _ 1, x _ 2) = e ^ (0.15 * x _ 1 + 0. 25 * x _ 2 + 0.25 * x _ 1 * x _ 2)

f(1.4, 1.9) = e ^ (0.15 * 1.4 + 0. 25 * 1.9 + 0.25 * 1.4 * 1.9)

f(1.4, 1.9) = 2.39887529396709791469164573371629674828546587...

f(1.6, 0.2) = e ^ (0.15 * 1.6 + 0. 25 * 0.2 + 0.25 * 1.6 * 0.2)

f(1.6, 0.2) = 1.37712776433595708452687706782814529925930217...



1 - 1.3771 / 2.3989 = 0.4259


Die Menge des produzierten Gutes wird um 42,59 % sinken.

Kommentar von devidhair ,

Hallo,

Danke für deine Antwot. Hab jetzt das Ergebnis eingetragen, war aber leider falsch, trotzdem danke :)

Kommentar von devidhair ,

Ich habs auch noch mal ausgerechnet und bekommen jetzt -3,45 heraus, könnte das stimmen?

Kommentar von DepravedGirl ,

Weiß ich nicht, sorry.

Irgendwie weiß ich nicht, was du überhaupt berechnen sollst, wenn mein Ergebnis falsch ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten