Kann mir jemand bei dieser Geschichtsaufgabe helfen (keine Hausaufgabe)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den ersten Text mit der roten Unterstreichung kann ich nicht lesen.

Im zweiten äußert sich jemand über die Gefahren für alle anderen europäischen Staaten, die von einem geeinigten deutschen Staat in Zentraleuropa für die Anrainerstaaten ausgehen könnten - angesichts der realpolitischen Entwicklung in den kommenden ca. 135 Jahren eine ausgesprochen berechtigte und hellseherische Sorge.

Der dritte Text, ein Gedicht des "Vaters der Pädagogik", geht der Frage nach, was "Deutschland", also ein deutscher nationalstaat denn eigentlich umfassen sollte an konkreten Territorien. Ihm schwebt dabei die sog. "großdeutsche Lösung" vor unter EInschluss des damaligen österreichs.

Der letzte Text legt den Inhalt und Umfang der Zusammenarbeit der feudalen deutschen Klein- und Teilstaaten im "Deutschen Bund" fest.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GirlofQuestions
25.05.2016, 18:17

Dank sehr.

Erläutere die Beurteilung des Deutschen Bundes in Q4 und B5. Versetzt euch in die Lage eines deutschen Patrioten. Verfasst ein Flugblatt, das einen Nationalstaat fordert. Verwendet (auch) die Argumente aus Q3, Q4 und B5.

Das ist die Aufgabenstellung. LG Mische

0
Kommentar von GirlofQuestions
25.05.2016, 18:34

Naja ich weiß jetzt nicht, wie ich dieses Flugblatt genau aufbauen soll.

0

Wenn du etwas erklärt bekommen möchtest, musst du schon auch erläutern, WAS genau du nicht verstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GirlofQuestions
25.05.2016, 18:16

Erläutere die Beurteilung des Deutschen Bundes in Q4 und B5. Versetzt euch in die Lage eines deutschen Patrioten. Verfasst ein Flugblatt, das einen Nationalstaat fordert. Verwendet (auch) die Argumente aus Q3, Q4 und B5.

So lautet erstmal die Aufgabenstellung.
Ich verstehe nicht, wie man jetzt dieses Flugblatt aufbauen soll. Lg Mische

0

Was möchtest Du wissen?