Frage von KingSize41, 34

Kann mir jemand bei dieser Aufgabe helfen(Elektronik)?

Berrechnen Sie für einen Wickelkondensator mit 0,47mikroF die Dicke des Polystyrol-Dielektrikums, wenn die metallisierten Elektroden eine Länge von 8m und eine Breite von 25mm aufweisen. ~Lösung d= 18,8 mikrometer. Kann mir jemand den Lösungsweg erklären ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Halswirbelstrom, 9

Gegeben:    εₒ = 8,854178 · 10^-12 A·s / (V·m),  ε(r) ≈ 2,5 
ℓ = 8m, b = 0,025m,  C = 0,47µF

Gesucht:  d (Dicke des Dielektrikums)

Lösung:   C = 2 · εₒ · ε(r) · ℓ · b / d   →   d = 2 · εₒ · ε(r) · ℓ · b / C 

 →  d ≈ 18,8µm

LG

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 16

Wieso kommst du nicht von selbst auf den Lösungsweg?

Ihr habt doch garantiert vorher besprochen, wie sich die Kapazität eines Plattenkondensators ergibt. Dafür gibt es eine Formel, wie so oft, und in der Formel müssen dann Werte auftauchen. Einmal die wirksame Fläche einer Platte, die Plattenzahl, die Dielektrizitätszahl und der Plattenabstand.

Die Fläche lässt sich einfach anhand der vorliegenden Zahlen errechnen.
Was fehlt, ist die Dielektrizitätszahl für Polysterol und die Grundformel.

Dann muss nur noch die Formel passend umgestellt und gerechnet werden, dann kommst du auf das Ergebnis.

Antwort
von Herb3472, 14

Das ist schon eine sehr spezielle Frage. Ich denke mir, dass Du in einem Elektroniker-Forum vielleicht eher jemanden findest, der Dir dabei behilflich sein kann:

https://www.google.at/?gfe_rd=ssl&ei=idwIV_j9K9fCaOW8loAK#q=elektroniker+for...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten