Kann mir jemand bei diesem Aufsatz helfen. Ich habe überhaupt keine Ahnung. Religionskritik der Moderne im Vergleich zu einem zeitgenössischem Christentum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sorry, das verstehe ich auch nicht. Ich weiß nur eines:

Diese Frage konnte nur vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9; Eph.2,2) so formuliert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeitgenössisches Christentum? Was stellt sich euer Lehrer darunter vor?

Die Christenheit ist gegenwärtig in eine Vielzahl sich widersprechender Glaubensrichtungen aufgespalten. Entweder haben wir eine unsterbliche Seele, oder aber mit dem Tod ist zunächst alles aus. Beides kann nicht wahr sein.

Ein "zeitgenössisches Christentum" gibt es nicht. Die Christenheit ist vom wahren Glauben (z B. der Lehre Jesu) abgefallen und zutiefst verdorben. Vielen Geistlichen geht es in erster LInie um Macht und Geld.

Wer vertritt heute das wahre Christentum? Gibt es das wahre Christentum heute überhaupt noch?

Dazu müßte man erst mal feststellen, was Jesus eigentlich lehrte. Wie kann jemand behaupten, Christ zu sein, wenn er nicht in Übereinstimmung mit Jesu Lehren lebt? (Weil er sie unter Umständen gar nicht kennt?)

"Religionskritik der Moderne" - wer hat diesen Begriff geprägt und wer hat überhaupt die Fähigkeit und Autorität, berechtigte Kritik zu üben? Vor allem: Welchen objektiven Maßstab könnte man zugrunde legen, wenn nicht Gottes Wort, die von Gott inspirierte Heilige Schrift, die Bibel?

Jesus selbst sagt in Joh 17:17 "DEIN WORT IST WAHRHEIT".  Diese Aussage macht er seinem himmlischen Vater Jehova gegenüber, dessen  Heiligen Namen JHWH (Jehova, Jahwe) er verspricht bekannt zu machen. 

Joh. 27:26

LIes am besten ganz gründlich in einer stillen Stunde Johannes-Evangelium, besonders Kapitel 17.

Ich persönlich bin absolut davon überzeugt, daß man ohne gründliche Bibelkenntnis nicht in der Lage ist, vernünftige Schlüsse zu ziehen.

Ich weiß nicht, was sich euer Lehrer bei dieser Aufgabenstellung überhaupt gedacht hat. Klingt für mich stark nach Pseudointellektualismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LauraWittkopp
22.06.2016, 00:32

Oh vielen Dank ! Du hast mir sehr geholfen 😍👍 

0

Was möchtest Du wissen?