Frage von Cosbe, 22

Kann mir jemand bei der Sachanalyse zu Senioren helfen?

Moin ihr Lieben. Also, wir haben in den letzten drei Wochen in Gruppen geübt, wie man eine Didaktik schreibt. Leider war ich in drei von vier Blöcken nicht da und soll jetzt die Sachanalyse zuhause schreiben. Ich und zwei Klassenkameraden haben ein Brettspiel gewählt, wo man mit 4-5 Klienten spielen kann(Mensch ärgere dich nicht) Nun müssen wir dazu auch ne Sachanalyse schreiben, was ja jetzt mein Part ist Eigentlich bin ich richtig gut in sowas....aber hierbei hängt mein Hirn irgendwie....(doing)(doing)(doing) Das hab ich bis jetzt: In der Einrichtung, möchte ich ein Gemeinschaftliches Brettspiel Mensch ärgere dich nicht anbieten. Durch dieses Angebot, möchte ich den Bewohnern und im speziellen Frau X, dass soziale Miteinander stärken. Hiermit erreiche ich, dass die Grob u. Feinmotorik, den Tastsinn durch den Kontakt mit dem Würfel und den Kegelförmigen Figuren stabilisiert wird. Die dargestellten Zahlen des Würfels müssen auf dem Spielfeld abgegangen werden, so wird eine Verbindung zu den Zahlen aufgebaut, was dacht Gedächtnis anregt. So werden mehrere Prozesse miteinnander verknüpft.


Antwort
von mia68, 17

Das ist in der Tat noch nicht allzu viel, was du dir da abgerungen hast. ^^

Habt ihr denn kein Handout o.ä. bekommen, in dem die wichtigsten Punkte, um derlei zu erstellen, nochmal zusammengefasst sind!?

Eine Sachanalyse sollte ja gerne darlegen, dass man sein Thema, um das es geht, auch wirklich gut "durchdrungen" hat.

Das heißt, du solltest zum Beispiel wissen, warum du ausgerechnet dieses Spiel gewählt hast (was sozusagen deine Wahl "legitimiert"), was es im Kern ausmacht, wo etwaige Probleme oder Schwierigkeiten auftreten könnten, oder worin die Möglichkeiten bestehen, die dieses Thema (in deinem Fall das Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel) bietet; und momentan seh ich von alledem nur einen mehr als kleinen Ansatz in deinem Text dort oben... 

____________________________________________________________

Sicherlich wär´s auch hilfreich, wenn du dich vorab mit deinen Mitstreitern intensiv absprichst, damit es möglichst keine Überschneidungen gibt bei dem, was jeweilig geschrieben wird.

Und ansonsten wirst du kaum umhin kommen, noch um einiges tiefer in die Thematik (und zwar nicht nur in die formale Frage "Wie schreibe ich eine Sachanalyse?") einzusteigen.

Dazu gehört allerdings auch, dass man sich seine ganz eigenen Gedanken macht - mit allem anderen verbleibst du lediglich an der Oberfläche, wirst nie wirklich vertraut mit dem, was ihr da vorhabt.   

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten