Frage von KingDeKing, 55

Kann mir jemand bei der Resultierenden Kraft in Statik helfen?

Ich bin die ganze Zeit am überlegen, wie ich die 3a und b.) in Statik lösen kann. Besonders b macht mir zu schaffen. Aber bei der a komme ich auf ein ganz anderes Ergebnis bei der Lösung. Ich habe auf eine Resultierende Kraft von 1,41 N aber bei den Lösungen steht 2,828N Kann mir jemand mit einem anschaulichen Rechenweg helfen. Vielen Dank

3a.) Bestimmen Sie die Resultierende R. 3b.) Wie groß müsste F3 sein, damit die Resultierende R auf die x-Achse fällt?

Antwort
von Freezo, 34

Um die Kräfte zu addieren, würde ich dir empfehlen erstmal alle vorhandenen Kräfte in die Teilkräfte in x- bzw. y-Richtung zu zerlegen (mittels sin und cos, habt ihr bestimmt schon gemacht, ansonsten die selbe Rechnung wie bei einem Dreieck).

Die resultierenden Teilkräfte kannst du dann wieder zusammenrechnen, damit hast du a).

Für b) rechnest du einfach nur wieder die Gesamtkraft aus F1 und F2 aus, damit R=0 ist, muss F3 das Gegenteil von F1+F2 sein.

Kommentar von KingDeKing ,

Das bringt nichts. Ich habe alles versucht aber komme nicht auf das Ergebnis.

Kommentar von KingDeKing ,

Könntest du es mir mit Rechenweg zeigen?

Kommentar von Freezo ,

F2 ist am einfachsten, das liegt bereits auf der x-Achse, also
F2y= 0N und F2x= -3N

Bei F1 haben wir eine Länge und einen Winkel... ihr habt bestimmt in Mathe mal die Bedeutung von Sinus und Cosinus und dem Einheitskreis gehabt, das musst du jetzt anwenden, also
F1y= F1 * sin (a1) = 3,61N
F1x= F1 * cos(a1) = 2,23N

Was ich mit dem Dreieck meinte ist noch ein wenig elementarer, ihr habt bestimmt 6.-7. Klasse mal gelernt wie man mit einer Seite und 2 Winkeln die restlichen Seiten ausrechnet (so Sachen findest du auch alles in der Formelsammlung).
Umgekehrt kannst du aus den 2 Teilkräften auch ohne Winkel wieder eine Gesamtkraft machen (rechtwinkliges Dreieck):

F1²= F1x² + F1y² = 4,24N

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community