Frage von EmilySenpai, 138

Kann mir jemand bei der Interpretation von "Das Gewitter" von Gustav Schwab helfen?

Zuerst einmal Hallöchen! Dann: HILFE!

Ich bin in Deutsch zwar recht gut aber im Interpretieren eine echte Niete. Trotzdem brauch ich dank meiner reizenden Lehrerin (Ironie!!!) die Interpretation zum Gedicht "Das Gewitter" on Gustav Schwab . . . kann mir bitte irgendjemand helfen? Biiiitteeee! Die Person hat dann auch einen Wunsch frei^^.

https://de.wikisource.org/wiki/Das_Gewitter_%28Schwab%29

Antwort
von Oubyi, 116

Das ist doch echt leicht, finde ich.
Die Erwartungen werden von Generation zu Generation immer weniger schön.
Und am Ende sterben doch alle.
Dabei hatte das Kind, wenn man es so sagen will, den schönsten Tod, weil es mit viel Vorfreude, glücklich stirbt, und der Urahn den schlimmsten. Daraus kann man auch sehr schön eine Moral ziehen.
Leg einfach mal los. Und wenn Du unsicher bist, stelle Deinen Text hier ein, dann können wir DEN kommentieren.
Hier die Aufgebe für Dich zu erledigen ist nicht sinnvoll.

Kommentar von EmilySenpai ,

Ähmmm, . . . danke?

Es ist war nicht ganz das nach dem ich Bat, aber OK . . .

Kommentar von LolleFee ,

Du willst, dass jemand eine Interpretation für Dich schreibt?? Vergiss es.

Kommentar von LolleFee ,

Alle haben persönliche Erwartungen (die des einen sind nicht schlimmer als die des anderen!) an den nächsten Tag - ein Feiertag. Und dann schlägt der Blitz ein und alle sind tot. Nach Deiner Logik hätte ja der Urahn auch den schönsten Tod, weil er sich den ja ohnehin wollte. Meine Oma setzt sich übrigens auch seit 20 Jahren immer wieder Stichtage, an denen sie sterben will - bisher hat sie alle überlebt ;))

Kommentar von Oubyi ,

Ok, vielleicht war das jetzt zu einfach gedacht.
Ist wohl auch Ansichtssache, ob man lieber in einem glücklichen Moment sterben will oder wenn man gerade sehr unglücklich ist.
Aber der Leitsatz:
"Aufhören, wenn es am schönsten ist"
hat für mich durchaus was "an sich".
Jedenfalls könnte ich gerade über dieses Gedicht problemlos seitenweise interpretieren.

Meine Oma setzt sich übrigens auch seit 20 Jahren immer wieder
Stichtage, an denen sie sterben will - bisher hat sie alle überlebt


Dazu fällt mir etwas ein, was ich vor kurzem gelesen habe.
Man hat ein 106jährige Frau in ihrer Wohnung erhängt aufgefunden.
Auf dem Tisch lag ein Abschiedsbrief mit nur einem Satz:
"Ich habe die Hoffnung aufgegeben eines natürlichen Todes zu sterben"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten