Kann mir jemand bei der Gliederung für meine Hausarbeit helfen, das Thema lautet "Kants Begriff des a priori im Kontext seines kritischen Projekts?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du könntest erklären, wie Kant damit versucht hat, eine Synthese von Rationalismus und Empirismus zu erreichen.

Dann könntest du auf seine Definition im Hinblick auf Erfahrung und Erkenntnis des Menschen eingehen. Eine Frage eines Abschnitts könnte demnach auch sein: Wann sind Erkenntnisse/Erfahrungen a priori?

Kant macht dabei auch Ausflüge in die Theologie und die Metaphysik. Vielleicht liefert dir das auch ein Kapitel.

Du kannst dir sonst auch Kritik der reinen Vernunft und die Prolegomena zur Hilfe nehmen. Weiß nicht, ob dir das helfen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kant allein ist schon keine leichte Kost und dann noch nicht mal ein Bezug zu deine Studienfach. Was studierst du denn?

So oberflächlich betrachtet, beleuchtet Kant diverse Gegensätze und sucht nach Gemeinsamkeiten.

  • Rationalismus  ↔ Empirismus
  • a priori ↔ a posteriori
  • Theologie ↔ Metaphysik

Darüber hinaus stellt er Argumente auf

  • In Absetzung vom Rationalismus hält er aber angeborene Begriffe von Gattungen, Arten oder Individuen für unmöglich.
  • Nicht die Strukturen der Welt selbst, sondern nur die unserer Erfahrung sind a priori.

und setzt zentrale Fachbegriffe ein

  • Dinge „an sich“
  • Transzendentalphilosophie

Ein weiteres Thema wäre noch die Erkenntnisbedingungen von Einzelgegenständen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karolinrickert
16.02.2016, 17:22

Ich studiere Management sozialer Dienstleistungen, hab somit eher ein Bezug zu Bwl Mathe und co. Hatte mich im Abitur schon mit Kant an sich auseinandergesetzt und das auch ganz gut hin bekommen aber jetzt bin ich wirklich überfordert, irgendwie ist das alles zu kompliziert. Verstehe zwar die Kritik der reinen Vernunft im großen und ganzen aber was soll ich denn du dem Begriff des a priori schreiben ? Das ist so ein kleines Thema ... Hatte jetzt überlegt ob ich es wie folgt Gliedere : Einleitung , Der Begriff a priori ( Heutige Bedeutung, Verwendung und Ursprung des Begriffes), Kritik der reinen Vernunft ( Randdaten und Zusammenfassung), der Begriff in der Kritik der reinen Vernunft ( wie oft wird er verwendet , anatytische urteile a priori, synthetische Urteile a priori) und ein Fazit. Halt unter der Fragestellung welche Bedeutung der Begriff a priori insgesamt für die Kritik der reinen Vernunft hat . Aber irgendwie ist das auch nicht das wahre 😖

1

Was möchtest Du wissen?