Frage von HerrDerDiebeFan, 11

Kann mir jemand bei der Deutung meines Traums helfen?

Letzte Nacht hatte ich einen Traum, der mich etwas verwirrt hat. Ich (17 / weiblich) war letztes Jahr im September in einen Jungen (16) aus meiner Klasse verliebt, der allerdings schwul ist. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass er auch Interesse haben könnte. Er hat mich von Anfang an so angesehen, sogar förmlich gestarrt. Er konnte kaum weg sehen. Nach ca. 3 Monaten haben meine Gefühle dann nachgelassen und ich hatte dann auch damit abgeschlossen. Ich dachte mir, es kann eh nichts drauß werden, da er ja schwul ist. Jetzt zu meinem Traum: Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern, aber ih versuche es so gut wie es geht. Also ich bin mit ihm alleine irgendwo im Wald rum gelaufen und haben uns halt normal unterhalten. Wir sind ziemlich weit gelaufen und irgendwann bin ich dann gestolpert und hingefallen. Der Junge hat mir dann gleich seine Hand gegeben und mir aufgeholfen. Dann haben wir uns auf einen Baumstumpf gesetzt und er hielt immer noch meine Hand. Vor lauter Erschöpfung habe ich dann meinen Kopf an seine Schulter gelehnt. Er hielt meine Hand inmer noch und hatte seinen Kopf an meinen Kopf angelehnt. Dann sagte er auf einmal: "Es tut mir leid". Auf meine Frage, was ihm denn leid tue, antwortete er: "Das ich mich in dich verliebt hab". Dann bin ich aufgewacht. Ich musste den ganzen Tag darüber nachdenken und will einfach wissen, was das zu bedeuten hat. Kann mir jemand helfen?

Antwort
von Ringerman, 7

So Träume kommen oft aus den Tiefen des Unbewusstseins und drücken heimliches Wunschdenken aus. In deinem Fall wohl am ehsten, dass du dir wünschen würdest, er wäre gar nicht schwul, oder würde sich nochmal überlegen, ob er das denn wirklich bleiben möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community