Frage von carolinsophie, 45

Kann mir jemand bei der Berechnung helfen?

Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Bremsspur von 12m gemessen. Der Sachverständige ermittelt einen Bremsverzögerung von 6,8 ms(hoch 2). Hat der Fahrer die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h eingehalten?*

Dies ist meine Physikhausaufgabe und ich habe absolut keinen Ansatz zum Rechnen. Kann mir jemand helfen? Danke im Voraus:)

Antwort
von gfntom, 11

Der Bremsweg s berechnet sich zu

s=v²/2a

s und a sind gegeben, daraus folgt v.

Selbst wenn man die Formel für den Bremsweg nicht kennt:

Der zurückgelegte Weg ist die Fläche unter der Geschwindigkeit im v-t-Diagramm. Die Geschwindigkeit sinkt hier linear von v0 mit einer negativen Beschleunigung von a (6,8 m/s²) auf 0. D.h. die Fläche ist hier ein Dreieck.

Die Fläche dieses Dreiecks ist v0 * t /2

Die Zeit, die zum Abbremsen gebraucht wird, ist
t = v0 / a

Also ist die Fläche (und damit der zurückgelegte Bremsweg)
s = v0*t/2 = v0 * v0 / (2* a)

Mit ein wenig Nachdenken kann man sich viele Formeln selbst herleiten!

Antwort
von clemensw, 18

Stell dir einen Film von dem Unfall vor, der rückwärts läuft.

Dann beschleunigt das Auto über eine Strecke von 12m mit 6,8 m/s^2. 

Wie schnell fährt es jetzt?

Die Formeln hat Mojoi bereits geschrieben, aus der ersten erhältst du die Zeit und aus der zweiten dann die Geschwindigkeit. 

Antwort
von DerDudude, 17

Wurzel aus (Bremsspur * Bremsverzögerung * 2) = Geschwindigkeit in Meter pro Sekunde

Geschwindigkeit in Meter pro Sekunde * 3,6 = Geschwindigkeit in Kilometer pro Stunde

Quelle: http://www.hamburgerschadenschnelldienst.de/geschwindigkeitsr%C3%BCckrechnung.ht... (Da steht keine Formel direkt. Habe ich aus dem Quelltext entnommen)

Antwort
von Mojoi, 24

s=a/2*t²

v=a*t

Umstellen, lösen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community