Frage von Vanniayo, 27

Kann mir jemand bei Biologie helfen (Evolution)?

Die Aufgabe lautet: Beschreiben Sie Merkmale von Blütenpflanzen und Bestäubern, die womöglich durch Koevolution entstanden sind.

Es wäre super, wenn mir jemand dabei helfen könnte! Vielen Dank im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusPK, 10

Was genau verstehst du daran nicht? Pflanzen, die zuvor nur durch Wind ihren Samen verbreiten konnten, locken mit den Nährstoffen in den Pollen Insekten an, die diese Fressen. Wenn sie mit den Pollen in Berührung kommen, tragen sie ihn aber auch unbeabsichtigt zur nächsten Pflanze weiter. Diesen Schritt machte die Evolution etwa zu Beginn der Kreidezeit, also vor etwa 145 Millionen Jahren - also noch zur Zeit der Dinosaurier.

Da die Evolution beide Elemente dieses Verhältnisses begünstigt, haben einige Pflanzen Methoden entwickelt, die Insekten zu ihren Pollen zu locken, indem sie spezielle Duftstoffe, auffällige Farben und einen - für die Pflanze an sich wertlosen - Blütennektar hervorbrachten, von dem sich die Insekten ernähren konnten. Dies begünstigte wiederum die Entwicklung der Insekten, die spezialisierte Saugrüssel hervorbrachten, um den Nektar so effizient wie möglich aufnehmen zu können. So gibt es bereits seit der späten Kreidezeit vor etwa 80 Millionen Jahren Pflanzen, die sich ausschließlich mit Hilfe von Insekten vermehren können, sowie Insekten, dir sich nur von Blütennektar ernähren können, wie etwa Bienen und insbesondere die Schmetterlinge.

Antwort
von eventhelfer, 6

Unter "helfen" verstehst Du wohl "Bitte fertige Antwort liefern". Erkläre uns lieber, was genau Du nicht verstehst, dann kann man Dir auch helfen.

Antwort
von JackBl, 4

Ganz einfach, Blüten und Bestäuber haben sich mit der Zeit aneinander angepasst, so gibt es heute zB Pflanzen, die nur ganz bestimmte Bestäuber haben.

...und wo ist das Problem?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten