Kann mir jemand ausführlich die unterschiedliche Siedetemperatur von Wasser und Ethanol erklären?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ManuelHaas1222,

Die zwischenmolekulare Bindung bei Wasser nennt man Wasserstoffbrücken. Diese stellen eine besonders starke Form der Anziehung zwischen bestimmten Dipol-Molekülen dar.

Demnach erfolgt sie zwischen dem positiv polarisierten H-Atom und dem extrem elektronegativen O-Atom des Wassers.

Hier beträgt die Differenz der Elektronegativitätswerte 1.4, was bedeutet, dass es eine polare Atombindung ist.

Beim Ethanol beträgt diese Differenz nur 0.4, was auf eine unpolare Atombindung hinweist.

Zwischen unpolaren Molekülen wirken nur die sogenannten Van der Waals Kräfte, welche die schwächste zwischenmolekulare Bindung darstellt.

Diese Kraft steigt zwar mit der Kettenlänge des Atoms, jedoch siedet Ethanol schon bei etwa 60-70 Grad Celsius, da Ethanol nur aus zwei C Atomen besteht und die Kette damit denkbar kurz ist.

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labmanKIT
22.11.2016, 14:59

Ethanol ist ein polares Molekül.

1

Schau dir doch mal die Moleküle genau an:

Wasser hat 2 Protonen und 2 freie Elektronenpaare um das Sauerstoffatom.

Äthanol hat aber nur 1 Proton (dazu ein C-Atom mit Anhang) und auch 2 freie Elektronenpaare.

Eine H-Brücke geht aber von einem Proton zu einem Elektronenpaar.
Zähl mal die Möglichkeiten durch!

Wasser kann jeweils 4 H-Brücken-Bindungen zu anderen Wassermolekülen eingehen, 2 über ein Proton und 2 über ein freies Elekronenpaar.

Alkohol aber nur 2, 1 über sein Proton und 1 über ein freies Elektronenpaar.
Das andere freie Eelktronenpaar könnte zwar auch, findet aber keinen Partner.

Die Anzahl der H-Brücken ist also das Geheimnis, nicht die Stärke.
Da wird viel Unsinn verbreitet.

Ammoniak und Fluorwasserstoff sind auch deutlich flüchtiger als Wasser, obwohl die Stärke der H-Brücken nicht sehr verschieden ist, beim HF sogar höher.
Auch hier ist es die Anzahl, nämlich nur 2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser bildet stärkere Wasserstoffbrücken aus, beim Phasenübergang müssen diese Bindungen gebrochen werden, deshalb ist der Sidepunkt höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelHaas1222
22.11.2016, 14:47

Und warum genau sidet Wasser nun schneller?

0
Kommentar von ThomasJNewton
22.11.2016, 16:08

Eher mehr als stärkere.

0

Was möchtest Du wissen?