Frage von Seylandir, 25

kann mir jemand aus Erfahrung helfen?

Ich habe ein Problem lebte mit mein Freund 4Jahre zusammen, haben ein 2jähriges Kind beide sorgberechtigt lebte in Berlin aals ich aus sicherheitsgründen nach Köln ziehen müsste mit den Plan nach bestimmterzeit zurück nach Berlin zu fahren habe ich mein freund kennengelernt mit dem ich schwanger geworden bin. Dort hat er Praktikum gemacht und mir immer gesagt hat das er nach Berlin mitkommen würde doch Leider war ich immer von ihn enttäuscht worden.ich gab ni die Hoffnung aufgegeben und beschloss abzuwarten wir lebten beide bei seinen Eltern dort hatte ich ständig Streitigkeiten mit seiner Mutter als das Kind geboren ist gab es immer mehr Streit zwischen mir und der Mutter meines Freundes. Sie mischte sich überall ein wusste alles besser.Das schlimmste und schmerzhafte war auch das er nicht zu mir gehalten hat...immer war ich die böse die ihren Mund nicht halten kann sagte er. Ich beschloss mein Freund zu überreden in eine eigene Wohnung auszuziehen bis sein Praktikumsvertrag (1Jahr) zuende ging und wir dann nach Berlin zurück fahren würden. (So wie er mir auch vorher versprochen hat). Doch als er seine eigene Firma aufbaute gab ich die Hoffnung auf.Wir waren in Berlin zu Besuch bei meinen Eltern dort beschloss ich nach den Streit gesagt das ich es nicht mehr aushalte schließlich war ich gezwungen in Köln zu bleiben weil er mir immer einredete ich wäre keine gute Mutter das ich die Familie zerstöre zu mein Kind sagte er mama liebt uns nicht weil sie uns verlassen will.. Ich bat ihn immer wieder mit mir nach Berlin umzuziehen.Mit seine Eltern verstand ich mich nicht.Ständig mischten die sich in die Kindes Erziehung ein..Also Sagte ich ihn das ich in Berlin bleibe und er sich überlegen soll was er machen will ob er mit mir umzieht...In Köln waren unsrer beziehungsverhältnise nicht perfekt da ich keine Unterstützung von ihn hatte und er ein muttersöhnchen war. Als er nach Köln zurückfuhr,bekam ich am nächste Tage einen Anruf vom Jugendamt das ich angeblsich das kindentführte und das eine kindvollgefährdung ist. Die vereinbarte einen hausbesuch bei meinen Eltern wo ich und mein Kind jz wohnen. Das Jugendamt hat keine Gefahr für das Kind gesehen Gemeinsam mit dem Jugendamt beschloss ich einen zweiten Termin zu vereinbaren um mit den kv zu reden wie es weiter gehen soll. Dort hat er falsche Aussagen gegen mich gemacht das ich angeblsich psychisch krank bin das er sich um das Kind kümmert das ich das Kind schüttelte das ich sehr agressiv wäre.Also beschloss ich einen Antrag zu stellen für den aufenthaltsbestimmungsrechts schließlich hatte ich keine Wahl..Den der hat mich davor vom jobcenter Köln abgemeldet. Jz wartet mich das gericht. Dort hat er auch falsche Aussagen gemacht ich wäre psychisch krank ich mich in die Finger schneide kratze mich blutig schmeis mich auf den Boden das ich agressiv bin alles nur lügen was ist wenn die Richterin es glaubt was wartet mich?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Kugelflitz, 16

Es wird wahrscheinlich ein Gutachten geben. Wenn er lügt bist du fein raus, du machst ja nichts falsch.

Einfach mit dem Kind abhauen war natürlich nicht klug, aber einfach die Situation so schildern wie es ist.

Kommentar von Seylandir ,

Ich bin nixht abgehauen wir waren gemeinsam in Berlin..

Er drohte mir auch mehrmals wenn ich in Berlin wohnen will das er es nicht erlaubt und er mir mein Kind wegnehmen würd. Seine Mutter drohte auch in einer SMS ich werde ni mehr mein Sohn sehen usw

Kommentar von Kugelflitz ,

Hast du diese Nachrichten noch? Er kann dir nichts, Punkt. Einfach alles dem JA so schildern wie hier.

Hast du schon einen Antrag auf alleiniges Sorgerecht gestellt? Ich bin nicht sicher, ob du so etwas geschrieben hast, dein langer Text ist etwas schwierig zu lesen.

Kommentar von Seylandir ,

Nein ich habe nur ein Antrag auf 

-aufenthaltsbestimmungsrechts 

- Pass und melde Angelegenheiten 

Kommentar von Kugelflitz ,

Mach das ruhig. Bei solchen (lt. deiner Aussage) Falschaussagen handelt es sich zumindest um üble Nachrede. Kein guter Umgang fürs Kind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten