Frage von Luca20042004, 190

Kann mir jemand auf Mindfactory einen PC für 1450€ zusammenstellen?

Ich will ihm fürs 4K Gaming,Streaming und um Youtube Videos zu machen,skypen,im Internet surfen,und für Office arbeiten Benutzen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ardoru, 65
Kommentar von Darkmalvet ,

Die Kombi ist jetzt zwar nicht schlecht, aber auch nicht optimal

Netzteil zu teuer für nur 650 Watt, die Festplatte finde ich zu klein, die SSD zu schlecht.

Außerdem würde ich bei 4k eine Fury X der 980ti immer vorziehen, da die Fury X in 4k ihre Stärken ausspielen kann.

Kommentar von ardoru ,

Das 650Watt Netzteil hat unmengen an Schutzschaltungen und 80+ Gold, das ist nicht teuer, sondern eig. sogar günstig...

Die HDD zu klein?!? Das sind 1000GB!!!

SSD zu schlecht? Für den Preis bekommst du mit der Kapazität nichts besseres.

Die GTX 980TI ist klar die bessere Karte!

Kommentar von Inquisitivus ,

Sag ja er hat keine Ahnung!

Kommentar von Darkmalvet ,

Natürlich ist die GTX 980ti klar die bessere Karte, aber wenn man in 4k spielt, dann wird sie Leistungstechnisch von der Fury X überholt.

Wie gesagt, nur in 4k, weil 4k die Stärke des Fury Chips ist.

Zum Netzteil

Derartig viele Schutzschaltungen sind zwar toll, der Aufpreis lohnt sich nicht, ein System Power 8 oder Pure Power L8 (je nach erforderlicher Wattzahl) tut es auch.

Mit demselben Argument könnte man sich einen i7 5980X holen, der ist auch besser, aber eben in diesem Fall unnötig teuer

Was die 80+ Zertifizierung betrifft, die hat mein SmartSE 730 Watt für um die 60 Euro auch.

15-20 Euro mehr in die SSD und eine Samsung 850 evo oder eine Crucical MX 200, lohnt sich auf jeden Fall.

Und eine 1000gb Festplatte, klar, in der Preiskategorie für PCs bis 700 Euro ist das gut, aber bei einem 1450 Euro PC sollte es schon mehr sein.

Wenn man für 20 Euro Aufpreis die 2000gb Seagate Destop HDD (Das ist die Barracuda mit neuem Namen) und für 40 Euro Aufpreis das 3000gb Modell haben kann, dann lohnt das allemal.

Kommentar von ardoru ,

Zur GraKa: Nein das stimmt nicht, in allen Benchmarks die ich gesehen habe, war die 980TI vorne.

Netzteil: Ein System Power 8 oder Pure Power L8 sind beide von den verbauten Materialien veraltet.

Eine 80+ Zertifizierung ist nicht alles, dein Netzteil ist von der Qualität her nur im oberen Mittel.

CPU: ich habe den i7 5960X ja auch nciht ein getan ^^

SSD: Das lohnt sich nicht wirklich, da die SSD merkbar schneller(jedenfalls nicht viel)

HDD: 1000GB reichen völlig aus, mehr ist nur übertrieben bei einem Gaming-PC.

Ausserdem würde ich keine Seagate Barracuda HDD's nehmen wegen dem Firmware Fehler.

Kommentar von Darkmalvet ,

Hmm, dann haben wir wohl verschiedene Benchmarks gelesen.

Oder aber die Spiele waren mal wieder Nvidia Optimiert und wurden vor den AMD Patches (die meistens so nach 3-4 Wochen erscheinen) getestet.

Das mit dem Netzteil weiß ich, mir reicht obere Mittelklasse aber auch.

Das mit der CPU war ja nur eine Vergleich um aufzuzeigen, dass es nicht immer oberste Oberklasse sein muss.

Und ob sich das mit der SSD lohnt, zwar merkt man es nicht sofort, aber wenn die SSD weiter befüllt wird, dann zahlt sich ein guter Controller schon aus.

1tb reicht in Gaming PC meiner Meinung nach nicht aus, zumal der Fragesteller den PC ja nicht nur zum Zocken, sondern für alles nutzen will.

Mitlerweile werden Spiele größer, ich hatte in meinem PC auch erst einen 1TB Samsung M8, die ich noch rumliegen hatte eingebaut, aber die hab ich nur mit Spielen vollbekommen.

Was die Seagate Barracuda betrifft, die habe ich wegen ihrer Geschwindigkeit gewählt, wenn ich jetzt schreibe, dass sich meine 3TB Barracuda ohne Probleme mit einer Sata 2 SSD von 2011 messen kann, dann ist das kein Scherz.

Gerade bei den Ladezeiten der Spiele merkt man das verglichen zur Samsung M8 (gut das ist eine 2.5 HDD) erheblich

Kommentar von ardoru ,

Also die Benchmarks habe ich z.B. das letzte mal vor ca. 2 Wochen gesehen.

zum Netzteil: Kann schon sein, aber ich persönlich gehe beim Netzteil lieber auf Nummer sicher, schließlich will man am Ende nicht frustriert sein das man die 50€ nicht noch ausgegeben hat wenn das Netzteil schrott ist.

SSD: Ist deine Meinung, ich merke zwischen meiner Samsung 850 Evo und meiner Intenso SSD keinerlei Unterschied.

Also mir persönlich reicht 1 TB plus 2x 120GB SSD völlig aus und ich spiele nicht nur, sondern programmiere und schneide auch.
Schließlich spielt man ja nicht 50 Spiele auf einmal und dann kann man ein Spiel ja auch mal deinstallieren ;)

Die Geschwindigkeit der WD Blue ist aber gleich wie die der Seagate und kostet genauso viel.
Allerdings bezweifle ich das du da keinen Unterschied erkennst, ich bemerke einen zwischen meiner HDD und meiner SSD.

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 53

Hallo

Wie wärs hiermit

https://www.mindfactory.de/shopping\_cart.php/basket\_action/load\_basket\_exter...

Wenn du wirklich in 4k zocken willst, und mit wirklich mein ich alle Spiele, dann brauchst du entweder mehrere Grafikkarten im Verbund, oder aber eine AMD Fury X.

Die stärken der AMD Fury X im Gegensatz zu etwa gleich schnellen 980ti sind 4k Gaming, unter 4k ist die 980ti klar besser, in 4k liegt die Fury X sogar vor der Titan X.

Einen i7 hingegen brauchst du nicht, mit dem schnellsten i5 bist du mehr als gut aufgehoben.

Was die SSD betrifft, so habe ich dir eine besonderst schnelle rausgesucht, die wird direkt in den extra dafür auf dem Mainboard angebrachten m2 Slot eingesteckt und die ließt knapp 3 mal schnell wie herkömmliche Sata SSDs und schreibt etwa 70 Prozent schneller als diese.

Als Festplatte habe ich dir eine 3 Terabyte Festplatte reingetan, es ist die schnellste der herkömmlichen Festplatten, nur überteure Spezialmodelle sind schneller

Damit sollte 4k kein Problem sein

PS: Den Ram den ich dir ausgesucht habe, der ist extra schnell

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

LG, Darkmalvet

Kommentar von Surray ,

bei so nem setup will er glaube ich nicht am gehäuse sparen....

Kommentar von Darkmalvet ,

Dann soll der die Samsung 850 evo für 80 statt der 130 Euro teuren m2 SSD nehmen und die 50 Euro ins Gehäuse stecken.

Beim Gehäuse wäre es sowieso an besten, wenn er das nimmt, was er am schönsten findet

Kommentar von Inquisitivus ,

Einiges schon zu alt, anders schön unnötig teuer!

Kommentar von Darkmalvet ,

Was bitteschön ist zu alt ?

Das Netzteil ist nicht das neuste Modell, ja, aber es ist mehr als ausreichend.

Und zu teuer ?

Und der Ram kostet 20 Euro mehr als der aus deiner Kombi, weil der extra schnell ist und mit bis zu 3000 Mhz taktet.

Jetzt wirst du vielleicht sagen Intel spezifiziert den i5 6600k nur bis 2133 Mhz Ram, aber mit dem Z170 Chipsatz ist es praktisch möglich auch 3000Mhz einzustellen und zu nutzen.

Was die m2 SSD betrifft, finde ich schon, dass das Sinn ergibt, klar könnte man hier aber auch eine 850 Evo oder eine Crucical MX 200 mit Sata nehmen

Kommentar von Inquisitivus ,

Wie fragst Du und beantwortest dir die Frage selbst? :O

-Unnötig teuer ist der RAM, sowie die unnütze M.2 SSD und eine 3TB HDD!

-Der ist nicht extra schnell, der hat ne Durchschnittslatenz von 15 bei 3000Mhz, wie jeder DDR4 3000Mhz RAM auch hat. Daran ist nichts schneller! Im Vergleich zum DDr4 2133 Mhz CL 14 fast kein Unterschied.... nur im Preis!

-Nein, das weiss ich selber, danke! :)

- Nein ergibt keinen Sinn, Du bezahlst rund 50 Euro mehr für gleiche Kapazität, damit Du kurzfristig schneller arbeiten kannst um dann erstmal für ne Weile normale Evo Power zu haben, weil sie sich überhitzt hat... gratulation! :D

Kommentar von Darkmalvet ,

Den Unterschied zwischen 2133 und 3000 Mhz merkt man schon, klar ist er nicht groß, aber bedenke, der Ram läuft im Dual Channel.

Klar es gibt nur ein Szenario, wo sich der schnellere Ram bezahlbar macht, nämlich wenn die Grafikkarte Daten aus ihm läd.

Aber letztendlich muss es nicht unbedingt sein, da hast du schon recht.

Die M2 SSD macht sich schon bemerkbar ich finde bei der Preisklasse von PC kann man das schonmal nehmen.

Das mit der Überhitzung macht sich erst nach Minuten bemerkbar, ich habe meiner 950 pro um dieses Problem zu umgehen einfach kleiner Kühlkörper verpasst, jetzt läuft sie dauerhaft auf Maimalleistung

Antwort
von LiemaeuLP, 91

Quad Core i7 3GHz
16GB RAM
SSD Festplatte
GTX 980 Ti

Kommentar von LiemaeuLP ,

Wenn du damit zufrieden bist dann stelle ich ihn dir auf Mindfactory zusammen :)

Kommentar von Luca20042004 ,

Seid wann gibt es i7 mit 3ghz haben sie nicht normalerweise 4 GHz

Kommentar von LiemaeuLP ,

Nein, gibt sogar i7 mit 2,X GHz

Kommentar von Darkmalvet ,

Bei 4k als Ziel lieber eine Fury X statt einer GTX 980ti

In 4k kann die Fury X ihre stärken voll ausspielen und die 980ti übertrumpfen

Antwort
von Bujin, 79

Ich denke für 4K Gaming musst du noch eine Generation Grafikkarten abwarten. Es geht zwar irgendwie aber eher schlecht als recht. 4K hat 4-mal so viele Pixel wie Full HD und das muss man in Spielen erstmal durch die Gegend schubsen können. Ich denke das höhste der Gefühle ist aktuell 1440p und dafür eignet sich eine 980 TI. Einen ganzen PC zusammenstellen werde ich dir nicht aber den kann man um die Karte herum bauen :) 

Kommentar von Darkmalvet ,

Mit einer Fury X würde 4k in akzeptabler Qualität gehen.

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 63

Hey!

Wenn Du nichts bestimmtes willst, reicht das dazu aus:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Kommentar von Darkmalvet ,

für 4k lieber ne Fury X als ne 390X

Und Gehäuse und Netzteil sind überteuer

Kommentar von Inquisitivus ,

Und Du hast keine Ahnung!

Kommentar von Darkmalvet ,

Sorry, aber deine Konfigurationen sind viel zu CPU lastig.

Für bis zu 1450 Euro Preisklasse und klaren 4k Interesse empfielt man keine R9 390X, da kommt nur die Fury X oder die 980ti in Frage.

Der i7 ist klar übertrieben, ein i5 6600k tut es ebenfalls, dann hat man auch Geld für eine bessere Grafikkarte

Was dein Gehäuse angeht, ich finde es zu teuer, aber egal, bei Gehäusen kommt es sowieso nur auf den persönlichen Geschmack an, da wäre es am besten der Fragesteller nimmt einfach das was er schön finden.

Das Netzteil ist gut keine Frage, aber so viel braucht es nicht, ein System Power 8 oder Pure Power L8 (je nach erforderlicher Wattzahl) tut es auch.

Ein i7 5960X mit x99 Mainboard wäre auch gut, und ebenso unnötig.

Was mit sonst noch Misfällt, ist dass ihr alle zu derart kleinen Festplatten ratet, die Zeit von nur 1TB im Desktopbereich ist klar um, der Aufpreis für die Seagate Desktop HDD 2000gb liegt bei nur 20 Euro, das lohnt auf jeden Fall.

Ich hab das 3000gb Modell und bin mehr als zufrieden, die Festplatte ist sehr schnell und leise.

Kommentar von Inquisitivus ,

Ach ist doch kein Problem, ist ja deine eigene Meinung, die ich lieber nicht mitvertreten würde!

- Würdest Du mehr mit dieser Thematik konfrontiert sein, so würdest Du die ersten drei Sätze ruhig weglassen bzw. erst garnicht über sie nachdenken! Du fragst wieso? ganz einfach deshalb, weil jemand der wirklich viel mit PCs zu tun hat, weiss das die "GPU schneller gewechselt wird als die eigene Unterhose"... Zudem kommt noch, das sich die GPU wesentlich leichter und  unumständlicher wechseln lässt als eine CPU!

Weiterhin musst Du bedenken, dass bald sowieso modernere GPU-Chips rauskommen, diese sind viel besser für neuere Games einsetzbar aufgrund der Verbesserungen.

Um das ganze nochmal zu manifestieren kommt nun noch die CPU ins Spiel, welche im Gegensatz zu einer GPU viel schwerer und umständlicher zu wechseln ist, für 4K schon einiges an Leistung mitbringen sollte und zudem auch nicht zuletzt wesentlicher Hauptbestandteil eines Computers ist, was die Rechenleistung und Geschwindigkeit angeht!

Wenn Du dazu noch fragen hast bin ich gern bereit meine Zeit bei vernünftigen Fragen zu opfern.

- 75 Euro sind nicht gerade billig, dafür hat es aber auch eine gewisse Konsistenz und ist nicht einfach irgend ein plastikgehäuse für 20 Euro, was bei einer Umdrehung der GPU-Lüfter gleich zusammenklappt! Ich persönlich finde es sehr angebracht, bei einem guten System einen gewisses Design zu besitzen um das gesamte abzurunden. Wenn Du eher auf schwarzen Plastikmüll stehst bitte, tue dir keinen Zwang an :). Zudem ist dies nur eine Möglichkeit einer Konfi. wie Du doch wohl hoffentlich sicherlich aus meinemobigen  Satz entnehmen kannst oder?

- Klar, Du kannst auch das von 1950 nehmen wenn es genug Leistung hat, überlegung ist bloss das die moderne Hardware nicht so schnell in Mitleidenschaft gezogen werden soll und daher dementsprechend ein gutes und mit sicherheit besser ausgerüstetes Netzteil vorzuziehen ist.

- In welchem Zusammenhang stellst Du diesen Vergleich auf, der an dieser Stelle deines Textes keinen großen Sinn ergibt?

- Mag ja sein das dich das Nervt, aber ich persönlich z.B. laste keine 1TB vollständig aus, trotz 50 games + Schulkram und Freizeit/Privates ! Keine Ahnung was Du da für Daten hast, aber Du solltest mal das Aufräumen dessen in Betracht ziehen!

Kommentar von Darkmalvet ,

Hmm ja, wenn du auf zukünftiges Aufrüsten spekulierst, dann ergibt das ganze wieder Sinn.

Klar reichen die R9 390X und die GTX 970 für manche Spiele in 4k, ich hab selbst ne 970 und dann später ein 4k Monitor bekommen.

Wobei das wechseln einer CPU nicht wirklich kompliziert ist und für 4 Gaming braucht man auch kein i7, den höhere Auflösungen gehen ist erster Linie auf die Grafikkarte, nicht umsonst testen man das CPU Limit der FPS bei Spielen indem man die Auflösung runterschraubt, damit die Grafikkarte nicht mehr limitiert.

Das Strike One X Advance ist kein Schwarzer Plastikmüll, es ist ein sehr gutes Gehäuse aus Metall mit einer sehr guten Innenraumaufteilung.

Klar muss man das Design auch mögen.

Und bei dem Netzteil vertreten wir wohl einfach andere Ansichten, da es auch in der Mittelklasse gerade von Be Quiet gute Netzteile bin ich der Meinung es muss nicht immer ein teures Topmodell sein, deshalb der Vergleich

Was die Festplattengröße angeht klar kann man mit 1 Terabyte irgendwie klarkommen, aber ich finde zumindest in dieser Preisklasse sollten es schon mindestens 2 sein, zumal es die 2 Terabyte Seagate Deskop HDD/Barracuda bereits für 67 Euro gibt, das sind gut investierte 20 Euro.

Ich habe mir 3 Terabyte geholt um auf Zukunft zu setzen, Spiele werden immer größer, ich hab auch ne Menge Roms auf der Platte und alles in allem bin ich froh zu der 3TB Version gegriffen zu haben.

Für Daten ist das nochmal eine andere Sache, ich habe meine Filme digitalisiert, dafür hab ich aber meine WD Red mit 4TB (ja es sind viele Filme).

Was M2 SSDs und Ram betrifft schreib ich oben was

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community