Frage von masal74, 65

Kann mir einer beim thema kohlenhydrate helfen?

Undzwar kenne ich mich mit diesem ganzen Kaloriensachen genug aus, aber dann kommt noch dieser mist mit den kohlenhydraten, ich freue mich wenn ich etwas kalorienarmes finde, aber dann sind die kohlenhydrate zu hoch, das regt mich total auf, dann kann ich ja fast garnix mehr essen was schmeckt, jedenfalls sind zb 71 g kohlenhydrate viel oder wenig, wie viel kohlenhydrate sollte man zu sich nehmen um abzunehmen, und wie viel kohlenhydrate sind seeeehr viel? Danke schonmal:-)

Antwort
von Mallewalle, 14

Zunächst einmal, ob du abnimmst oder zunimmst bestimmt dein Defizit. Wieviel Kohlenhydrate in deinem Defizit vorhanden sind spielt keine Rolle.

Zunehmen tust du von einem Kcal Überschuss, nicht alleine von Kohlenhydraten. Der Überschuss könnte aus Proteinen bestehen und du würdest zunehmen. Low Carb würde ohne Defizit auch nicht funktionieren. Das heißt auch von Low Carb nimmst du zu, wenn du im Überschuss bist. Fazit: Kcalmenge machts nicht die Makronährstoffverteilung.

Was die Makronährstoffverteilung ausmacht ist folgendes: Proteine bestimmen ob du deine Muskelmasse decken kannst. Je höher dein Defizit, umso mehr Muskelmasse wird abgenommen, aber auch durch fehlende Proteine. Selbst wenn deine Kcal gedeckt sind.

Gesunde Fette: dienen für deinen Hormonenhaushalt. Nimmst du zu wenig zu dir bekommst du damit Probleme. .. Haarausfall, raue Haut, fettige Haare, Brüchige Nägel usw... Und sie Fette dienen als Geschmacksträge. Ungesunde Fette sind einfach nur schrott und nicht gut verwertbar für den Körper. Sie lagern sie als Schlak in den Venen an und vertopfen diese.

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle. Aus ihnen bezieht der Körper seine Energie. Weder nimmst du von den zu, noch ab. Kohlenhydrate bestimmen lediglich wie viel Energie du für den Tag hast.

Natürlich kannst du einen Defizit aufbauen mit wenig Kohlenhydrate, aber dann hättest du eben weniger Energie und Konzentration. Vom Sport ganz zu schweigen. Oder du baust ein Defizit auf und ernährst dich normal mit genug Kohlenhydraten. Dann hättest du genug Power für den Tag und beim Sport, bist produktiver. Und wie ich gesagt hatte kommt es auf den Defizit an, ob du abnimmst. Das heißt trotz vieler Kohlenhydrate nimmst du ab.

Übrigens bei zu geringer Kohlenhydrate Einnahme fängt der Körper an Wasser einzulagern.

Zudem sag ich es mal so (falls du abnehmen willst):

Kohlenhydrate 1g 4kcal. Fett 1g 9 kg. Du sparst mehr Kcal ein, wenn du auf Fett verzichtest. Das beduetet, dass du mehr Essen kannst. Und langkettige Kohlenhydrate, halten länger satt, weil sie Ballaststoffreicher sind. Du siehst es hat mehr Vorteile. 

Der einzige Nachteil ist, dass Low Carb schneller geht, eben weil du deinem Körper seine Hauptenergiequelle verwehrst, was auf dauer aber auch ungesünder ist. Bei kohlenhdratreicher Ernährung geht die Abnahme lansamer, aber gesünder.

Kommentar von Mallewalle ,

1g Fett 9kcal*

Antwort
von MedDeutsch, 24

Als ausgewogene Ernährung bezeichnet man in der Regel eine Verteilung von 25% Proteine, 15% Fett und 60% KH. Die Kohlenhydrate sollten aber möglichst viel in Form von Vollkorkprodukten, Kartoffeln, Reis etc. aufgenommen werden.

Es gibt natürlich so Sachen wie Low Carb und Co., aber ich persönlich halte nicht so super viel davon (ist aber nur meine eigene Meinung). Für das Abnehmen ist eher das Kaloriendefizit verantwortlich als die Menge der KH. Wenn du natürlich trainierst und noch Muskeln aufbauen möchtest, würde man den Proteinanteil etwas erhöhen und den KH Anteil etwas kleiner machen.

Antwort
von konstanze85, 17

71 gramm in einer mahlzeit ist schon heftig. Aber was ist denn dein ziel? Abnehmen? Insulinspiegel niedrig halten? 

Komplett darauf verzichten darfst du nicht, aber ich würde wenn du abnehmen willst low carb empfehlen, also gesunde, mehrkettige khs bis mittags und abends nur noch proteine und gemüse. 

Zucker einsparen ist gut, aber nur den einfachen zucker. Frisch kochen ist dabei wichtig, weil in allen konserven zucker ist... Tomaten, obst, saußen, sogar im brot, fertiggerichte usw. Diesen zucker kann man einsparen.

Dein täglicher bedarf hängt von deinem gewicht ab, ob du abnehmen möchtest und ob du viel sport  betreibst

Kommentar von konstanze85 ,
Antwort
von Herkuliano, 25

aus der apotheke eine kostenlose nährwert tabelle holen. dort sind die kohlenhydrate aufgelistet und steht drin wieviel  man am tag nehmen soll

Antwort
von Slackware, 22

Also grundsätzlich sind Kohlenhydrate nicht schlimm bzw. nicht hinderlich in einer Diät, du kannst auch ohne Bedenken nach 6 noch welche essen. ;) Fett abnehmen geht durch weniger Kalorien rein als raus, alles andere ist Feintuning. 

Ich mache momentan Leangains, damit du mal als Anhaltspunkt hast, was ich so esse als Trainierender: 

An Trainingstagen (High Carbs, Low Fat) : 324g Kohlenhydrate.

An Nicht-Trainingstagen: 42g Kohlenhydrate. 

Leangains hat halt neben dem Fasten eben noch das Kalorien und Carb-Cycling mit drin. 

Solange du gute Kohlenhydrate isst (kein Zucker oder kurzkettige), sollte das für einen normalen Menschen egal sein :)

Antwort
von musso, 19

Kohlehydrate sind das Benzin, das deinen Körpermotor antreibt. Sie werden völlig zu Unrecht verteufelt. Du brauchst sie.

Allerdings gibt es da durchaus Unterschiede. Normale Nudeln z.B. Enthalten nichts, was dein Körper sonst so braucht. Nudeln aus Hülsenfrüchten dagegen sind reich an Proteinen. Nur als Beispiel. 

Kommentar von Mallewalle ,

Normale Nudeln enthalten Kohlenhydrate -> Energielieferant.

Volkornnudeln enthalten Kohlenhydrate und mehr Ballaststoffe -> Energielieferant und langer satt macher.

Ein Produkt muss nicht viel Eiweiß enthalten, damit es "brauchbar" für den Körper ist.

Sowohl Eiweiß als auch Kohlenhydrate sowie gesunde Fette sind Notwendig. Das bedeutet auch Nudeln die nicht viel Eiweiß enthalten, sind dennoch brauchbar, nur aus anderen Gründen eben.

Aber gut zu wissen, dass es sowas wie Nudeln aus Hülsenfrüchten gib mit viel Proteinen. Dass ist viel praktischer, weil alles in einem ist xD muss ich mir holen

Antwort
von danielschnitzel, 19

Wenn du einen Bedarf von 2000kcal hast, machst du in einer Diät eine Reduktion um maximal 300-400. Wie bekommt man die restlichen 1600-1700 voll ? Am besten mit Kohlenhydraten und etwas Eiweißen. Beides hat einen Brennwert von 4,1kcal pro Gramm. Heißt wenn du davon 100 Gramm isst, sind das gerade mal 400kcal. 

Du könntest problemlos am Tag 300 Gramm Kohlenhydrate und 100 Gramm Eiweiß essen. Dafür halt Fett unten halten, sonst geht die Rechnung nicht auf. Natürlich ist das ausgehend von 2000kcal. 

Deine Kohlenhydrate sollten komplexe sein, wie sie in Nudeln, Linsen, Reis und so weiter sein sind. Zucker hingegen meiden, aber auch nicht vollkommen reduzieren..ist gut für die Seele ;) 

Antwort
von Weisheit619, 9

Hey, ganz einfach.. Du musst dein Tages verbracht an Kalorien ersteinmal wissen. 

Jeder KörperTyp ist anderes, jedoch 300-400 über deinem bedarf sorgt für schnelle zu nahme..

Alles unter deinem bedarf selbstverständlich zur Abnahme 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community