Frage von ohtoast, 51

Kann mir ein Psychologe aufgezwungen werden?

Hallo, und zwar bin ich etwas psychisch labil. Habe mich am Sonntag geritzt und das wurde von meinen Eltern zur Kenntnis genommen. Das war jedoch kein Einzelfall (Hab mich vor 3-4 Jahren schon mal geritzt und Kippen auf meiner Haut ausgedrückt). Nun zu meiner Frage: Können mir meine Erziehungsberechtigten einen Psychologen aufzwingen obwohl ich das nicht möchte und Volljährig (18) bin? MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marenka111, 20

Hallo, mit 18 kann dich niemand zwingen einen Psychologen aufzusuchen. Aber deine Eltern wollen dir nur helfen und machen sich große Sorgen um dich, weil es ihnen weh tut, wie du dich verletzt und sie sehen, dass du Hilfe brauchst. Du selber weißt doch auch, dass du nicht nur etwas psychisch labil bist, sondern, dass irgendetwas in deinem ,, Innern"  nicht in Ordnung ist und du das durch dein krankhaftes Verhalten verdrängen willst.               

Das ist aber ein Teufelskreis, aus dem du alleine nicht rauskommst. Ich kann dir nur zu einer professionellen Hilfe raten. Nicht, weil deine Eltern das wollen, sondern allein für dich. Denn bestimmt  möchtest auch du mal ein gesundes und glückliches Leben führen. 

Sorry, was ich dir sage, willst du wahrscheinlich gar nicht hören, doch ich finde es sehr traurig, wenn so junge Menschen ihr Leben ruinieren, nur, weil sie keine Hilfe annehmen wollen, aus welchem Grund auch immer.                                         

Kommentar von marenka111 ,

Hallo Ohtoast, vielen Dank für deine Auszeichnung. Ich freue mich sehr darüber, denn damit zeigst du mir, dass du dir Gedanken über meine Worte machst und darüber freue ich mich noch mehr. Bestimmt bist du ein vernünftiges Mädchen und in der Lage, dein Leben zu meistern. Aber gerade psychische Probleme, bekommt man oft ohne fachliche Hilfe nicht in den Griff.

Ich wünsche dir, die richtige Entscheidung zu treffen, auch wenn es schwer fällt. Doch dir kann geholfen werden, wenn du es zulässt. Es wird vielleicht ein harter Weg, doch das Ziel ist ein Leben, das dann auch lebenswert ist.. Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort
von RobertMcGee, 24

Da du vollährig bist, kann eine Zwangseinweisung bzw Zwangstherapie nur auf richterliche Anordnung hin eingeleitet werden.

Und mit deiner Volljährigkeit ist für dich auch niemand mehr "erziehungsberechtigt" (es sei denn, es wurde etwas anderes angeordnet - aber auch das geht nur auf richterlichen Beschluss)


Kommentar von ohtoast ,

Ok gut zu wissen,

Danke für die schnelle Antwort. :)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche & Psychologie, 16

Hallo Ohtoast,

als Volljährige kann Dir das niemand aufzwingen, außer Du stellst eine Gefahr für Dich und/oder andere dar, was zu einer Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik führen könnte.

Die Frage ist allerdings, warum Du anscheinend keine professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen möchtest, denn das Ritzen und Ausdrücken von Kippen auf Deiner Haut wird sich nicht von allein lösen.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort
von Coza0310, 6

Ein einmaliges Ritzen ist zwar nicht gut, stellt aber keine Gefahr für Dich oder andere da. Bezüglich Deiner gesundheitlichen Versorgung haben Deine Eltern nichts mehr zu sagen.

Antwort
von DGsuchRat, 29

Normalerweise nicht, nur wenn "Gefahr im Verzug" herrscht.

Lass das Ritzen einfach sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten