Frage von Selinkedi, 122

Kann mir ein Lehrer einen Gesprächstermin verweigern?

Ein Lehrer hat meiner Tochter unberechtigterweise einen Täuschungsversuch vorgeworfen und die Arbeit mit 6 bewertet. Ich versuche nun seit 2 Tagen vergeblich ein Telefongespräch mit ihm zu vereinbaren, rufe täglich mindestens 2-mal in der Schule an und man sagt mir, dass es dem Lehrer weitergegeben wurde. Da ich Rollstuhlfahrerin bin, kann ich nicht einfach, wie andere Mütter in die Schule fahren und vor Ort mein Glück versuchen. Dies weiß der Lehrer auch aber, bis heute ist sein Rückruf nicht erfolgt. Ich sitze neben dem Telefon, da ich nicht will, dass ich, bei eventuellem Anruf nicht erreichbar bin. Kann er mich einfach so leerlaufen lassen? Über Antworten von Kennern der Rechtslage wäre ich sehr dankbar. Meine Tochter ist 15 Jahre.

Antwort
von Coyopixel, 97

zu den pädagogischen pflichten eines Lehrers gehört das denke ich schon. Ich denke sie könnten Ihre Tochter auch sebst nocheinmal zur Schulleiutung schicken. Je nach dem wie alt oder jung Ihre Tochter ist macht das sicher Eindruck. Ansonsten steht auch noch offen ob der Lehrer wirklich böswillig Ihrer Tochter eine schlechte Note reindrücken möchte, oder ob an den vorwürfen doch etwas drann ist. ich betrüge selbst regelmäsig bei Arbeiten, nur lasse mich seit 11 Jahren nicht erwischen.

Antwort
von Hilfmeni, 74

Am besten wäre es den entsprechenden Lehrer oder notfalls die Schulleitung per E-Mail zu kontaktieren..

Viel Glück :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten