Kann mir der Vermieter wegen Mietrückstand verweigern, aus der Wohnung zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein der Vermieter kann dich ja nicht zwingen in der Wohnung zu bleiben. 3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass Du was falsch verstanden hast?

Wenn Du nicht in der Wohnung wohnst, hat doch der Vermieter gar keine Möglichkeit, Euch in die Wohnung einzusperren.

Ich denke, es geht vielmehr darum, dass er nicht bereit ist, Euch früher als bis Ende April aus dem Mietvertrag zu entlassen. Das muss er auch nicht.

Er könnte Euch, wenn ihr zwei Monate die Miete nicht bezahlt habt, fristlos kündigen. Dies würde zwar bedeuten, dass im gleichen Moment der Mietvertrag beendet ist, aber die Verpflichtungen zur Mietzahlung incl. Nebenkosten bestehen dennoch bis Ende April. Da kommt ihr nicht weg davon.

Leider ist es so, dass viele die vermeintlich schwächste Stelle, die meist leider auch die effizienteste ist, nutzen, um Geld zu sparen, wenn mal kein Lohn aufs Konto kommt. Während man weiterhin im Supermarkt oder im Laden einkauft und bar bezahlt, läßt man es bei der Miete knallen. Aber mit welchem Recht? Mit gar keinem! Nicht der Vermieter ist zuständig, um Euch Kredit zu verschaffen, sondern dafür gibt es Banken und Kredithaie.

Ich sehe dennoch eine gute Möglichkeit, wie ihr raus kommt: Zahlt die Mietrückstände so bald wie möglich nach und gebt dem Vermieter Gelegenheit, so schnell wie möglich einen Nachmieter zu finden. Da Du nicht drin wohnst, ist die Wohnung sicher schnell ausgeräumt und her gerichtet, sodass in einer guten Lage innerhalb weniger Wochen oder gar Tage ein Nachmieter gefunden werden kann. Ab dem Zeitpunkt, wo ein anderer die Wohnung angemietet hat, seid ihr aus den Verpflichtungen raus.

Der Vermieter hat Euch die Voraussetzung dafür genannt und damit eine Brücke gebaut: Rückstände zahlen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 12:57

Zur verständnis. Nur ich wohne nicht darin. Meine mutter dagegen macht sich in dieser wohnung ein schönes leben.

0

Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung und wenn ihr wirksam fristgerecht nachweislich gekündigt habt, endet das Mietverhältnis mit dem Ende der Kündigungsfrist.


Da ich mit meiner Mutter den Mietvertrag unterschrieben hatte, aber nicht in der Wohnung wohne , droht der Vermieter jetzt damit, uns nicht aus der Wohnung zu lassen auf ende April,





Der Vermieter kann Abmahnung schreiben (muss er aber nicht), kann einen Mahnbescheid erstellen lassen und wenn es mehr als eine Miete Rückstand ist, aus diesem Grund kündigen.



Ich konnte wegen einer Lohnsperre wegen Krankheit die Miete nicht bezahlen.


Es gibt das Lohnfortzahlungsgesetz, bitte mal genauer erklären warum Du eine Lohnsperre hast und von wem.

Nutze die Kommentarfuntion (drei Punkte) unter meiner Antwort.






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 12:50

Die lohnsperre hatte ich, weil ich ein formular zu spät verschickt hatte . Und weil mein chef die ersten arztzeugnisse nicht eingeschickt hatte .

0
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 12:58

Wurde alles geprüft. Leider geht das.

0

Eine Kündigung ist eine einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung kann grundsätzlich nicht an die Zahlung eines Rückstandes geknüpft werden.

Ich würde den Vermieter hier einfach fragen, auf welche Rechtsgrundlage er sich beruft.

Er will Euch hier nur unter Druck setzen.

Ansonsten gehe ich davon aus, dass hier eine Kaution hinterlegt worden ist, an der sich der Vermieter bei Mietrückständen bedienen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das darf er nicht aber die Forderung bleibt natürlich bestehen. Diese kann er durch die Kaution und auch durch klage wieder Reinhold z.b. durch lohnpfändung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 12:22

Ich hab ihm gesagt dass ich, sobald ich Geld habe, alle ausstehenden Mieten noch überweisen werde. Er lässt jedoch nicht mit sich reden.

0
Kommentar von MarieAdler
15.01.2016, 12:36

scheint ein sturer Bock zu sein. also sabbeln dich doch gar nicht erst ab. kannst du nicht schon eine teil Zahlung vornehmen mit nem Vermerk im Verwendungszweck der Überweisung das der Rest folgt?

0
Kommentar von MarieAdler
15.01.2016, 12:37

auch wenn es nur ein Bruchteil des Betrages ist. macht immer Sinn wenn man zahlungswilligkeit zeigt. besonders falls er dann vorhat eine klage einzureichen

0
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 13:00

Habe ich ihm bereits vorgeschlagen, jedoch bleibt er stur und lässt nicht mit sich reden.

0

NÖ, er kann euch nicht festhalten. Er kann aber auf dem Privatklageweg seine Forderungen geltend machen.

Ihr habt beide den MV unterschrieben, da kann er sich eine Person aussuchen der die Miete zahlt. Er kann auch deine Mutter belangen; bzw. BEIDE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 12:53

Das problem ist, dass ich bisher rein gar nichts von ihm gehört habe . Weder angerufen hat er, noch eine brief geschickt. Obwohl er alle kontaktdaten von mir hat, wendet er sich nur an meine mutter. Obwohl ich ihm mehrmals gesagt habe, er soll alles was er meiner mutter zuschickt, auch mir zukommen lassen.

0

Ihr habt form- und fristgerecht gekündigt zu Ende April?

Wenn ja, kann der Vermieter nichts dagegen tun.

Den Mietrückstand, falls bis dahin nicht gezahlt, kann er ja mit der Kaution verrechnen.

Allerdings könnte er Euch bei einem Rückstand von 2 MM fristlos kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 12:48

Wir haben fristgerecht gekündet.

0
Kommentar von spoonsify
15.01.2016, 13:01

Meine mutter hat ihren anteil immer bezahlt. Buw. Das sozialamt. Nur mein anteil fehlt teilweise.

0

Nein kann er nicht! Aber es wird wahrscheinlich von der Kaution abgezogen! Oder die Schulden irgendwie begleichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?