Frage von Gilgaesch, 62

Kann mir das vieleicht jemand erklären, das wäre sehr nett?

Also ich habe ein Verständnissproblem und es wäre sehr nett wenn mir jemand helfen könnte. Ich kenne viele ausländische Mitbürger und lese auch öfter mal was im Internet. Da ist mir aufgefallen, dass oft gesagt bzw. geschrieben wird, dass ihr Heimatland wesentlich besser ist als Deutschland in vielerlei Hinsicht.

Ich hab auch nichts dagegen wenn man dieser Meinung ist, ich kann es schließlich nicht beurteilen und das kann ja auch gut sein, dass derjenige recht hat. Nur verstehe ich nicht, warum sie dann noch in Deutschland leben, wenn einanderes Land ja besser ist. Momentan fällt mir das besonders bei Türkischstämmigen auf aber auch bei anderen. Ich würde in das Land ziehen das ich lieber habe, oder nicht? Ich bin in Deutschland geboren und kann das dementsprechend nicht begreifen und würde mich darüber freuen, wenn das hier jemand könnte.

Ps: dieser Beitrag soll nicht rassischtisch sein und wenn das jemand so sieht, tut es mir sehr Leid.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lupoklick, 37

Schade daß in Deinem Beitrag das Adolfsche "RASSE" auftaucht :-(((

Viele sind in Deutschland nie angekommen. Sicher gibt es ihren Herkunftsländern schöne Fleckchen - aber immer wieder in der "Heimat" (schluchz...) Urlaub machen, das fördert in Integration in Deutschland NICHT. 

 Amerika-Deutsche fallen ja auch nicht sommers in Scharen in Niedersachsen ein. 

Kürzlich ließ ich meinen Flur fliesen. Der Meister, ein Deutsch-Serbe mit exkroatischer Gattin, erzählte, er wolle sich bald zur Ruhe setzen und in das jetzige Ferienhaus ziehen - in Scharbeutz an der Ostsee..... :-)

Kommentar von Gilgaesch ,

wo hab ich denn "Rasse" geschrieben?

Kommentar von lupoklick ,

im letzten Satz..... aber wahrscheinlich gedankenlos ....

Kommentar von Gilgaesch ,

Achso XD ok sry, 

Antwort
von Slatkimeda, 17

Es liegt daran das das Leben in Deutschland besser ist. Man kriegt leichter einen Job und verdient mehr Geld als in anderen Ländern. Zum Leben ist Deutschland sehr gut was aber nicht bedeuted das es auch am schönsten für jeden ist. Es gibt Menschen die Träumen von einem Meer mit Palmen wo viel los ist. Es gibt Menschen die Träumen von Mediterranen Gerichten und kleinen Dörfern wie in Italien, Griechenland... dann gibt es Menschen die es Orientalisch lieben, Menschen die das Wilde wie Australien, Afrika mögen. Aber genau aus diesem Grund reden/schreiben Menschen sowas. Denn du lebst in einem Land was dir alles gibt um zu leben und träumst von der weite oder der Familie das ist normal. Es gibt auch Deutsche die ein Jahr in einem anderen Land leben und von Deutschland träumen. Und da Urlaub normalerweise 1 mal in Jahr ist und das Jahr solange ist und nachdem man 1 Jahr gearbeitet hat will man natürlich auch mal weiter weg. 

Antwort
von teafferman, 6

Ich leide auch an Heimweh. Und zwar nicht nach meinem Heimatort / Geburtsort, sondern nach jenem Ort, wo ich als Mensch unter Menschen in Frieden mein ganz persönliches So-Sein unbehelligt leben konnte. 

Natürlich weiß ich, wie sich diese Gegend zu ihrem Nachteil verändert hat. Ich bin ja nicht blöd. Aber glaubst Du ernsthaft, das interessiert mein Heimweh?

Als ich jung war, da zogen die sogenannten Gastarbeiterinnen ihre Kopftücher freiwillig aus. 

Als ich da ankam wo ich heute wohne, da kam ich auf die Idee, mich nach so einer Vollverschleierung umzusehen. Abgehalten hat mich, dass ich dann in eine bestimmte falsche Ecke gestellt werde. 

Warum dachte ich an Vollverschleierung? Weil mir der hiesige Hausfrauen - Strich massiv gegen den Strich geht. In der Haupteinkaufszone, vor allen Dingen dann ,wenn Kinder dort unterwegs sind. Widerlich bis abstoßend. Gossenhaft. 

Wir haben uns als Gesellschaft durchaus nicht in allen Bereichen zu unserem Vorteil verändert. Sonst wären wir nicht immer wieder großes und sehr ernstes Thema in der EU-Menschenrechtskommission. 

Ich bin hier geboren, wie viele Generationen meiner Vorfahren vor mir. Und die Tatsache, dass ich an Vollverschleierung dachte, bedeutet noch lange nicht, ich sei weiblich. 

Antwort
von soissesPDF, 23

Heimat läßt sich nicht ersetzen.

Die Neoliberalen, Globalisierungsfetischisten und Wirtschaftshörigen verfolgen die Ideologie, dass der Mensch den Arbeitsplätzen hinterherziehen soll, einem Schwarm Heuschrecken gleich.
Genau das ist problematisch, wenn die Wirtschaftschaft nomadisiert und die Menschen ihre Heimat verlassen.
Genau das ist ein Teil der aktuellen Probleme die es EUweit hat und den Auslöser für Flüchtlingskrise und Migration stellen.

Was hören wir von Neoliberalen?
Erstaunlich kleinlaut sind sie geworden, gar von Angst geplagt.
Der angerichete Schaden übersteigt die Vorteile die man sich von dieser Nomadisierung erhoffte, von Gier und Egoismus getrieben.

Antwort
von alexxxflash, 34

Home is where your heart is. Deren Herz liegt nunmal in ihrer Heimat, jedoch wissen sie auch, dass sie dort keine Perspektive hätten.

Kommentar von Gilgaesch ,

ich verstehe, also ist es meistens mehr ein Wunsch den sie äußern, was sie gerne hätten.

Kommentar von alexxxflash ,

Ich denke schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community