Frage von CeliMaus, 52

Kann mir das mal bitte einer in normales Deutsch übersetzen?

Das is mir gerade iwie zu hoch ^^, also folgender Satz:

Die frühen, vor allem von Beck entwickelten kognitiven Modelle gehen davon aus, dass für Depressionen vulnerable Personen aufgrund von Erfahrungen im Laufe ihrer Entwicklung dysfunktionale kognitive Schemata und Grundannahmen ausbilden.

Antwort
von Stellwerk, 26

Sinngemäß sagt Beck damit, dass Menschen, die eine Neigung / Veranlagung zu Depressionen haben,aufgrund ihrer Erfahrungen im Lauf der Zeit eine bestimmte Art der Wahrnehmung und dadurch auch Einstellung aus
bilden , die zu Problemen führen kann.

Also sowas wie: jemand wird mehrfach von Freunden hintergangen und enttäuscht und entwickelt dann so ein starkes Misstrauen anderen Menschen gegenüber, dass er gar keine Freundschaften mehr eingeht.


Kommentar von ladymilli0n ,

So würde ich es auch beschreiben :)

Kommentar von ladymilli0n ,

 aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen in der frühen Kindheit, haben sie sich unwirksame/gestörte kognitive Strukturen (Problemlösungsmuster) angeeignet, mit denen sie bestimmte  Probleme nicht bewältigen können

Antwort
von Gernotshagen96, 30

Jouu also das heißt einfach nur: Menschen die sensibel sind für bestimmte Dinge, z.B umfeld oder so, bilden im laufe ihres lebens denkweisen aus, die dann schädlich sind. Also sie haben dann denkmuster die man wieder ändern muss, denn sonst kann sowas zu Depressionen oder anderen psychischen krankheiten führen:)

Antwort
von howelljenkins, 15

herr beck und seine zeitgenossen nehmen an, dass fuer depressionen anfaellige menschen durch erfahrungen in ihrem leben eine wahrnehmung ihrer umgebung, anderer menschen und situationen entwickeln, die nicht funktioniert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten