Frage von Noxchi95, 14

Kann mir das jmd zur rosetta mission Zusammenfassen?

In den Wochen und Monaten zwischen der Ankunft im August und vor der im November 2014 vorgesehenen Landung musste die Mission im wesentlichen drei wichtige Aufgaben erfüllen: Zunächst galt es, die Raumsonde am Kometen 67P – dessen Form und Anziehungskraft nicht bekannt waren – in einen stabilen Orbit zu überführen. Aus dieser anfangs noch geometrisch unregelmäßigen, dann immer stärker einer Kreisbahn angenäherten Umlaufbahn wurde die zweite Aufgabe in Angriff genommen, nämlich eine möglichst umfassende globale Kartierung zur Charakterisierung des Kometen mit dem Kamerasystem OSIRIS. Dies diente gleichzeitig der Auswahl einer Landestelle. Schließlich wurden in diesem Zeitraum mit allen Instrumenten an Bord bereits wissenschaftliche Experimente durchgeführt. In der ersten Phase näherte sich Rosetta dem Kern bis auf etwa 100 Kilometer Entfernung. Mit Aufnahmen der Weitwinkelkamera konnte die Rotation des unregelmäßigen Himmelskörpers gemessen werden. Im weiteren Verlauf der Mission flog die Sonde dann bis auf wenige Kilometer an 67P heran, um bis Oktober die ausgewählte Landestelle mit den Bordinstrumenten möglichst genau beschreiben zu können. Noch war der Komet kaum aktiv, daher war auch die Gefahr einer Beschädigung durch ausströmende Gasmoleküle und Staubteilchen gering. Als am 15. Oktober 2014 der Termin für das Landemanöver auf Agilkia bestätigt wurde, stand die Anpassung der Umlaufbahn von Rosetta an vorderster Stelle. Ein alternativer Landeplatz auf dem Rumpf des Kometen wurde ebenfalls ebenfalls bestimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten