Kann mir bitte jemand folgendes zitat Wagners im zusammenhang mit dem was drübersteht erklären?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Um ein Beispiel zu nennen: der "Parsifal" stellt die mythischen Symbole musikalisch und szenisch dar, die mit dem Christentum in Verbindung stehen: die heilige Lanze, und den "Gral" (auch wird eine Messe und eine Wandlung szenisch dargestellt). Auch wenn die Handlung eine vielschichtige ist, so orientiert sie sich doch stark an der christlichen Symbolik. Wagner bringt seinen "Erlösungsgedanken" (der schon im Fliegenden Holländer eine Rolle spielte) hinein, und taucht ihn nun in ein christliches Licht.

Die "ideale Darstellung", die ihm vorschwebte, ist durch das Gesamtkunstwerk repräsentiert, das umfasst den Text, die Musik, und die szenische Darstellung (und in Bayreuth auch die Architektur und die Details der Konstruktion, auch den Orchestergraben). Für mich führt dort immer die Musik, und da der erste Parsifal, den ich hörte, auf Italienisch war (eine alte Aufnahme mit Maria Callas als Kundry), habe ich auch heute noch (allein beim instrumentalen Vorspiel) den italienischen Text im Ohr "sulla punta della lancia il sangue e fatto divino".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuche es mal zu beantworten. Es beginnt mit dem Vorwurf, dass die Religion sich verselbständigt hat und möglicherweise den Boden der Wahrheit verlassen hat. Es ist so ähnlich als wenn die Grünen sich in alles mögliche einmischen, aber ihr ureigenstes Ressort, die Umweltpolitik, verlassen.

Dann,  in dem Fall, muss die Kunst kommen und quasi durch künstlerische Darstellung die tiefere Wahrheit wieder herausschälen. Wenigstens in der Kunst könne man dann noch erkennen, was denn mal gemeint war.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallgrimur
04.11.2016, 12:37

Ganz genau.
Oder um es salopp zu formulieren: Er hat seine Musik für die bessere Religion gehalten.

2

Was möchtest Du wissen?