Frage von MarianOSR, 43

Kann mir bitte jemand den Begriff Kolonialstadt definieren bzw.. erklären?

Finde dazu nichts gescheites bei Google ^^

Antwort
von voayager, 14

Meist waren es Handelskolonien, die eine Stadt in Übersee gründeten, die und deren Hinterland dann später zur Kolonie des Mutterlandes der Handelsgesellschaft wurden. Zuweilen waren es auch Siedler, die aus Europa kamen und eine Stadt gründeten.


Antwort
von Bswss, 19

Allegemein: Eine Stadt in einem Land, das früher spanische, britische, französische, deutsche, usw KOLONIE war.

Meist meint man aber mit dem Begriff eine Stadt in ehemaligen SPANISCHEN oder portugiesischen Kolonien Süd- und Mittelamerikas , also zB. Städte wie Mexico City, Lima, Bogotà, Buenos Aires usw mit der typischen Plaza Mayor in der Mitte  .

Antwort
von dandy100, 18

Was eine Kolonie ist, wirst Du doch wohl in Google finden - soll das ein Witz sein!


Antwort
von Novos, 29

Eine Stadt in einem kolonisiertem Land.

Kommentar von ollesgemuese ,

die von Kolonisten geprägt, erstellt und/oder bewohnt wurde.

Kommentar von Novos ,

Das ist zwar möglich, jedoch nicht Bedingung.

Kommentar von dandy100 ,

geprägt, erstellt und/oder bewohnt ?

Eine Kolonialstadt ist eine Stadt, die in einer Kolonie des Kolonialherrschers gegründet wurde - ob sie vom Kolonialherrn geprägt oder bewohnt wurde, ist völlig egal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community