Kann mir bitte jemand beim Arbeitsvertrag helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du das als kleinen Job neben der Schule ausübst und nicht als Beitrag zum Lebensunterhalt, solltest du Punkt 1 unterschreiben. Das bedeutet, es werden keine Beiträge zur Rentenversicherung abgezogen und du bekommst den vollen Betrag ausbezahlt, evtl. abzüglich einer kleinen Steuerpauschale.

Wenn du Punkt 2 zustimmst, werden Beiträge zur Rentenversicherung abgezogen. Das wirkt sich positiv auf deine spätere Rente aus (wird bei einem Schülernebenjob aber nicht viel ausmachen), aber du bekommst halt weniger ausbezahlt. Da ich nicht weiß, was du überhaupt verdienst, kann es sein, dass sich der Job dann gar nicht mehr lohnt. Ich denke mal, es geht dir darum, jetzt dein Taschengeld aufzubessern und nicht die Rente irgendwann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abcmen
19.01.2016, 14:08

DANKE DANKE DANKE !!! 

Danke für die tolle Erklärung! Sie haben wirklich geholfen!! 

0

Das bedeutet, das du nicht rentenversichert bist. D.h. diese Arbeitszeiten werden deinem Rentenkonto nicht gutgeschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abcmen
19.01.2016, 12:56

Wird das bei Punkt 2. auch so gemeint? Danke für das Antworten!! :)

0
Kommentar von Nightstick
19.01.2016, 12:57

... was aber vom Grundsatz her (zumindest auf Sicht gesehen) m.E. keinen Sinn macht.

Ich rate dazu, den Punkt 1) nicht zu unterschreiben, und den Punkt 2) zu unterschreiben.

1

Wenn du nur diesen einen Job hast solltest du nicht auf die Rente verzichten. Wenn du noch einen Hauptjob hast,, dann das so unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abcmen
19.01.2016, 12:56

Wird das bei Punkt 2. auch so gemeint? Danke schonmal für die Antwort!! :)

0

Was möchtest Du wissen?