Frage von Sammycolon, 71

Kann mir bitte jemand bei dieser Grammatikaufgabe helfen?

Ich muss für die Uni in Deutsch bis morgen diese Frage beantworten und fange gar nichts damit an..

Thematische Rollen : Geben SIe für folgende Verben an :

  • welche Kasus weist das Verb zu (d.h. mit was für Komplementen muss es auftreten)?
  • welches Komplement entspricht welcher thematischen Rolle ? (Vergessen Sie das Subjekt nicht!)

Verben : schälen; schenken; anhimmeln; hageln

Für Tipps wär ich dankbar

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 48

Ich schätze, dass es bei Aufgabe 1 um Valenzen geht: 

schälen, anhimmeln→zweiwertig (Subjekt, Akk.Obj.), 

schenken→dreiwertig (Subjekt, Akk.Obj., Dat.Obj.), 

hageln→Sonderfall, ein Subjekt wird natürlich gebraucht, dies ist aber nur das unpersönliche "es"; es wird daher auch als nullwertig klassifiziert.

Von thematischen Rollen habe ich noch nie etwas gehört. Hast Du ein Beispiel?

Kommentar von Sammycolon ,

Vielen Dank schonmal , so hab ich immerhin Aufgabe 1 :-)

Thematische/Semantische Rollen beschreiben (glaube ich) wer in einer Handlung agiert und wer betroffen ist aber ich weiß nicht wie das anhand von nur einem Verb funktionieren soll.

Kommentar von DerKalif ,

Bei den thematischen Rollen geht es v.a. darum, welche Semantik die einzelnen Komplemente tragen. Außer thematische Rolle gibt es dafür auch die Begriffe semantische Rolle / Theta-Rolle / Tiefenkasus.

Semantische Rollen wäre z.B Agens, Patiens, Benefiziär etc. Du hast in einer Einführung bestimmt schon davon gehört.

Beispiel "schenken":

Wie gehört sehen die Komplemente folgendermaßen aus:

Wer (Subj. = Nominativ-Komplement) schenkt wem (Dativ-Objekt/-Komplement) wen o. was (Akkusativ-Objekt/-Komplement)?

Das Wer beschreibt denjenigen, der etwas tut. Die thematische Rolle des Subjekts wäre also Agens.

Das wem beschreibt, wer etwas erhält, das Dativ-Objekt könnte man also die thematische Rolle als Rezepient bezeichnen.

Wen o. was beschreibt das, was von der Handlung betroffen ist, man könnte es also Patiens nennen.

Eine einführende pdf-Präsentation (wenn auch mit englischen Beispielen) findest du z.B. hier:

http://www.fb10.uni-bremen.de/khwagner/semantik/pdf/grundbegriffe.pdf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten