Frage von Sammycolon, 44

Kann mir bitte jemand bei dieser Deutsch/Grammatikaufgabe weiterhelfen?

Es geht um folgenden Satz : Jeder Mann im Dorf kennt Schneider Böckh.

1.) Welche beiden Eigenschaften (=Mengen) werden vom Wort "jeder" kombiniert? 2.) Welcher Satzteil hat als Bedeutung die eine, welcher die andere Menge? 3.) Welche Funktion hat das Wort "jeder" (welchen "Job" hat es)?

Bitte um Rat.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 19

Die Eigenheit von "jeder" ist, dass "jeder" gar nicht so eindeutig ist, wie man denkt. Jeder ist noch lange nicht jeder.
Wenn man "jedermann" sagt, sind tatsächlich alle gemeint.
Seltsamerweise schränkt das Adverbialattribut im Dorf diese Eigenschaft sofort ein, nämlich auf die Leute im Dorf.

Der "Job" des Worts "jeder" ist es, nahezu grundsätzlich nicht jeder von allen zu meinen, sondern nur jeder aus einer bestimmten Menge.

Kommentar von rotreginak02 ,

m.E. geht die Einschränkung noch weiter als: 

nämlich auf die Leute im Dorf

    

 nämlich auf die Männer im Dorf.
Frauen, Kinder und Jugendliche sind somit ausgeschlossen, obwohl sie ebenfalls Dorfbewohner sind.

Kommentar von Volens ,

Ich hatte mit Bedacht "jedermann" geschrieben, weil ich davon ausgegangen bin, dass die FS es möglicherweise falsch geschrieben hat.
Grund: natürlich kannst du politsch die Frauen ausschließen, aber logisch nicht. Wie hätte man vermeiden sollen, dass auch Frauen und Kinder ihn kennen.
Dann hätte des Prädikat anders sein müssen:
jeder Mann im Dorf trinkt mit dem Scheider. -
Oder etwas in der Art.

Kommentar von rotreginak02 ,

@Volens: ich habe jeder Mann wörtlich genommen, deine Idee "Jeder Mann trinkt mit..." ist aber auch prima ;-)

Antwort
von zehnvorzwei, 19

Hei, Sammycolon, jeder = verallgemeinernd alle (Männer)

Antwort
von Hoegaard, 31

1) männlich und Dorfbewohner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community