Frage von arafadunja, 27

kann mir bitte jemand bei dieser aufgabe in Physik helfen?

gegeben seien zwei metallkugeln des durchmessers d=5cm a) bestimmen sie Feldstärke E und potenzial phi an der Oberfläche der beiden kugeln b) berechnen sie die kraft F el, die zwischen den beiden kugeln wirkt, wenn sie so aufgestellt werden, dass zwischen ihren Oberflächen eine Distanz von x=2cm besteht c) wie groß sind potenzial phi und Feldstärke E in der mitte des zwischenraumes in teilaufgabe b) d) welche arbeit W el muss aufgewendet werden, um den abstand in teilaufgabe b) auf 1cm zu verringern e) berechnen sie die arbeit W el, die erforderlich ist, um eine Probeladung q= -2*10hoch-12 As an diesen punkt zu bringen

Antwort
von Wechselfreund, 27

Es muss zumindest eine Angabe über die Ladung der beiden Kugeln in der Aufgabe sein!

Kommentar von arafadunja ,

ja das habe ich vergessen sorry

Q1=3*10hoch-8 As und Q2=1,5*10hoch-9

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 22

Was ich bei dieser Frage vermisse sind Deine eigenen Lösungsansätze.

Kommentar von arafadunja ,

Leider verstehe ich dieses Thema überhaupt nicht und komme nicht weiter

 

Kommentar von TomRichter ,

Suche die Gleichungen, die Ihr zu Feldstärke und/oder Potential einer Punktladung gelernt habt.

Vertiefe Dich in die Aufgabe, mache eine Zeichnung, wende dann die gelernten Gleichungen an.

Frage nach, wenn Dir Details unklar sind.

Kommentar von arafadunja ,

also bei a) habe ich E1=k*Q1/rhoch2=220163,27 V/m

E2=k*Q2/rhoch2=11008,16 V/m

Eges=E1-E2=209155,11 V/m

P1=k*Q1/r=7705,71 V

P2=k*Q2/r=385,29 V

Pges=P1+P2=8091 V

ist das so für a) richtig?

Kommentar von TomRichter ,

Mein Gefühl sagt, Deine Werte sind falsch.

Wenn Du den vollständigen Lösungsweg aufschreibst, kann ich das auch nachprüfen. Also bitte so:

E1 = k * Q1 / r²  = 9 * 10^9 N m² / C² * 3 * 10^(-8) C / (0,025 m)²

    = ....

(Ohne Gewähr, meine Zeile kann auch falsch sein).

Was Eges in Teilaufgabe a) soll, verstehe ich nicht.

Für a) brauchst Du die Feldstärke an der Kugeloberfläche, für b)
an dem gewünschten Punkt.

Ob sich bei b) die Feldstärken add- oder subtrahieren, solltest Du mit einer Zeichnung klären. Zeichne die Feldstärke ein, beachte, dass diese ein Vektor ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten