Kann mir bitte bei der Berechnung von Kalkulatorischen Zusatzkosten helfen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kalkulatorische Kosten ist vereinfacht alles das an Kosten, was nicht in der gesetzlichen Buchführung erscheint bzw. in der Kostenrechnung anders verrechnet wird.

Die Fremdkapitalzinsen werden in der buchführung berücksichtigt, nicht aber die Zinsen auf das EK (Gewinne der Inhaber) bzw. die geforderte Verzinsung des eingesetzten EK der Inhaber.

In der traditionellen Kostenrechnung ermittelt man nun das betriebsnotwendige Kapital (EK und FK) und verzinst das mit einem gegebenen  geforderten mittleren Zinssatz.

Die Afa in der Kostenrechnung wird mit einem anderen Wert angesetzt als in der Buchführung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julianemarison
09.05.2016, 16:26

Wüsste jemand was beim ersten Punkt gemeint ist, bzw wie man es berechnet?

Index zum Anschaffungszeitpunkt 1250, Tagesindex 1500. Kalkulatorische Abschreibung 2,5 % p.a.

0

Was möchtest Du wissen?