Kann mich wer Aufmutern ,trotz das ich so Deppressiv drauf bin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kenne ich. War auch für zwei Monate drin. Hat irgendwie alles verschlimmert.
Das gute daran war,die Angebote dort. Vor allem im Sportbereich. Dort konnte man sich gut auspowern und vor allem gut ablenken. Hab auch oft Spaziergänge mit einer Mitpatientin gemacht. Das hat auch sehr gut getan. Verstehst du dich dort mit jemanden gut? Dann versuch mehr Zeit mit der Person zu verbringen.

Ansonsten solltest du die Angebote dort voll und ganz auskosten:)Auch wenn du manchmal keine Lust dazu hast. Du wirst es bestimmt nicht bereuen.

Wegen den Suizidgedanken und allgemein dem extremen Down-Gefühl solltest du defintiv mit deinem Bezugstherapeuten darüber reden. Das ist ja auch der Sinn der Sache. Dich mitzuteilen auch wenn es nur negatives ist.

Alles Gute und weiterhin viel Glück in der Klinik🍀☺ Vlt wird das ja doch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dich gegenüber Deinem Psychologen im Einzelgespräch so "öffnen" so wie Du es hier jetzt auch tust. Du brauchst wirklich keine Angst davor zu haben. Diese Fachleute sind geschult und haben Schweigepflicht.

Auch Gruppengespräche können sehr hilfreich sein. Du solltest versuchen, etwas mehr Initiative zu zeigen, auch wenn es Dir so verdammt schwerfällt. 

Ich habe das auch alles schon hinter mir. Es ist eine äußerst schwere Zeit, aber irgendwann wirst Du am Ende des Tunnels auch wieder Licht sehen.       Du wirst  aus Deinen ganzen Erfahrungen langsam lernen, um Dein Leben   wieder sinnvoller, erträglicher und angenehmer gestalten zu können.

Versuche regelmäßig dort etwas zu tun, was Dir etwas Spaß macht und wo Du Dich ein bisschen drüber freuen kannst. Evtl. gibt es ja dort auch noch Gleichgesinnte, mit denen Du Dich evtl. zusammentust (z.B. beim Sport, Spazieren, Tischtennis, Billiard, Schwimmen, Sauna etc.). 

Oder sich in der Freizeit ganz ungezwungen mit anderen austauschen. Das Gefühl erkennen, dass man mit seiner Depression nicht alleine ist auf der Welt. Erfahren, wie andere Mitbetroffene damit - evtl. für Dich sehr hilfreich - umgehen.

Ich weiß, es ist verdammt schwierig. Aber irgendwann wird es garantiert auch bei Dir wieder aufwärts gehen. Ein bisschen Optimismus schadet dabei auch nicht (ist natürlich leicht gesagt von einem Außenstehenden).

Sprich mich gerne wieder an, falls Du möchtest.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du genau die Frage mal in der Klinik stellen und nicht im Internet, dannn kann dir auch geholfen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. Vielleicht suchst du dir einfach ein neues Hobby z.B. Sport. Dort lernst du neue Leute kennen und mit denen kannst du dann ja mehr machen, sodass du wieder Spaß am Leben hast. Rede mit deinen Freunden vielleicht über deine Probleme und ich bin mir sicher sie werden dir helfen. Denk einfach immer positiv und lass dich nicht von deiner Laune runterziehen. Du wirst es da wieder rausschaffen :) Es gibt nichts schöneres als das Leben. Bitte denk nicht mehr über Selbstmord nach und bitte ritz dich nicht. Das Leben ist viel zu schön um nur eine Sekunde über so etwas nachzudenken. :) Ich glaube, dass du das schaffen wirst! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, du solltest diese Frage an die Psychologen stellen anstatt das Internet. (Falls deine Geschichte wahr ist). Hier kann dir keiner helfen, aber wie gesagt die Fachleute dort. Fang erstmal an, dir ein Hobby zu suchen.. das sollte nicht schwer sein, da es speziell auch in der Psychiatrie Angebote da sind. Du musst die Motivation haben, dein Leben besser zu machen und auf das Problem eingehen (mit den Fachleuten natürlich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich in der Einzel und Gruppen Therapie darüber. Auf was für einer Station bist du denn? Not oder Therapie? Hast du einen Beschluss? Du kannst dich auch selbst entlassen wenn du nicht da sein willst (außer mit Beschluss)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte einmal eine Psychose und war 6 Monate dort. War echt übel und so psychisches Zeug ist elend. In der Psychiatrie kann man oft nichts machen, sitzt nur rum, in seinem zimmer, hört andere rumschreien, etc. . Ich habe immer lustige Videos geschaut auf Youtube xD. King of Queens zb., schau halt was du lustig findest. od. Verstehen Sie Spass wo sie Leute verarschen habe ich oft geschaut haha. Oder Dokus über Tiere oder Universum etc. sind auch noch interessant. Und immer im klaren sein dass es mal besser wird und vorbei geht, einfach daran glauben. etc. Alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang mit lesen an. Es gibt so coole Bücher ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fernseher, ps4 oder Xbox One oder pc,

Und Online Gaming

Sollte deine Laune rauf tun :)

Am sonsten YouTube Videos anschauen (lustige versteht sich) :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NordischeWolke
18.09.2016, 16:26

Lol er /sie ist in der Psychiatrie. Da hat man zu vielem gar keinen Zugang und zu einigem nur beschränkt xD wird schwer 

0
Kommentar von Hermann286
18.09.2016, 16:45

dann halt Psychiater zusammenschlagen oder verarschen ^^

0

Was möchtest Du wissen?