Frage von VeraLu, 84

Kann mich nicht für eine Pferderasse entscheiden?

so da meine erste frage aus unerfindlichen gründen gelöscht wurde werde ich sie jetzt nocheinmal schreiben. aber "abgeändert" damit sie nicht den "selben" inhalt hat.die personen die schon geantwortet haben bei der letzten frage müssen dies natürlich nicht nochmal tun da ich die antworten noch gelesen habe. ich habe in planung ein pferd zu kaufen. weiss allerdings nicht welche rasse am besten geeignet wäre. ich möchte eins mit dressurvorteilhaften eigenschaften. d.h. Hannoveraner,holsteiner etc. ich habe mich auch schon umgeschaut allerdings kosten die vom züchter rund 15000€. billiger bekommt man die dann oft nur von "privat" leuten. klar ist jedes pferd trotz gleicher rasse individuell aber bitte schreibt trotzdem eure erfahrungen mit verschiedenen rassen.

aso und der preis würde mich dann auch noch interessieren. natürlich nur falls jemand bereit ist ihn preiszugeben.

suche im umkreis von münchen verkaufspferde. falls jemand jemanden kennt bitte melden

lg vera :)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 38

Hannoveraner, Holsteiner und andere dt. Warmblüter sind  keine Rassen. Die Rasse dürfte "dt. Sportpferd" sein. Hannoveraner sind halt dt. Sportpferde, die in Hannover eingetragen sind. Die Vollschwester oder -Bruder so eines Pferdes kann aber auch in Westfalen, im Rheinland eingetragen sein, und dann ist es ein Westfale oder eine Rheinländer.

Wenn du auf Turniere willst, dann kauf dir ein dt. Sportpferd. Da ist es egal, ob Hannoveraner, Holsteiner, Mecklenburger oder was weiß ich. Wenn du einigermaßen sicher sein willst, dann lass dir von den in Frage kommenden Pferden eine Kopie der Abstammung schicken - es reicht allerdings oft auch all breed Pedigree, com.
Und die zeigst du dann einem RL. Die haben oft Ahnung und können dir anhand der Abstammung sagen, ob das Pferd wahrscheinlich ein veranlagtes Dressurpferd ist oder nicht. Eine Gewissheit ist das natürlich auch nicht. 
Ich kenne mich mit den Preisen nicht so aus. Eine Bekannte von mir hat vor drei Jahren einen Zweijährigen Sandro Hit für 8000 Euro gekauft. Naja, ich geh mal davon aus, dass er Dressurveranlagt ist. Das jedenfalls sagt meine RL,die sehr viel Ahnung hat. Er hat, laut ihrer Aussage, eine sehr interessante und vielversprechende Abstammung.

Aber die Besitzerin wird auf den Turnieren trotzdem hinterher reiten. Denn nicht nur das Pferd muss es können, sondern die Reiterin auch. Vorher hatte sie ein bis S plaziertes Pferd gehabt, natürlich nicht unter ihr. Sie selbst ist wacker Trensen L geritten und nie über eine 5,0 hinausgekommen. Da macht dann das beste Talent des Pferdes auch nichts.  "Armes Deutschland", murmelte mal der Trainer meiner RL (Goldenes Reitabzeichen), als er die Dame reiten sah.

Wir gehen mal davon aus, dass sie auch auf ihrem neuen Sandro Hit und Schieß mich tot hinterher reiten wird..


Es kommt halt darauf an, wie dein Talent ist, wie deine Trainer sind, wieviel Geld  du in Beritt und Ausbildung investieren willst und kannst.  Wenn du meinst, dass bei einer soliden A Dressur dein Limit erreicht ist, musst du keinen Kracher für 15.000 und mehr Euro kaufen.

Wenn du selbst körperlich nicht groß bist, kannst du auch ein gutes Endmaßpony kaufen. Billlig sind die allerdings auch nicht.


Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 10

Wenn Du Dir ein Pferd kaufen möchtest, solltest Du Dir als erstes nicht die Rasse/ den Zuchtverband in den Kopf setzen, sondern die Eignung des Pferdes für das, was Du mit ihm vorhast.

Geh zum Beispiel mal ins Internet auf die Seite von Ehorses.de. Da gibt es auf der Startseite eine Suchfunktion, wo Du alle Details eingeben kannst, die Dir wichtig sind. Geh auf den kleinen Link "Detailsuche" - und dann gib das Alter ein, was Dir ideal erscheint, z.B. 7-9 Jahre alt. Dann die Größe. Bist Du normal groß, kannst Du 1,64 - 1,75m eingeben, bist Du größer oder kleiner natürlich auch mehr oder weniger. Hast Du Präferenzen zum Geschlecht - Stute oder Wallach, kannst Du auch das eingeben, wenn nicht, lässt Du es weg. Dann klickst Du bei Disziplin Dressur an und dann, wie weit der Ausbildungsstand sein sollte. Ich empfehle bei A-fertig auch darunter A-platziert anzuklicken, weil es dann wenigstens ein gewissen Nachweis für den Ausbildungsstand gibt. Bei Typ klick Warmblut an, oder auch Pony oder Kleinpferd und dann gibst Du darunter Deinen persönlichen Maximalpreis an. Rechts gibt es einen Kasten, dem Du entnehmen kannst, wieviele Pferde in Dein Suchraster passen. Sind es wenige oder keine, musst Du hier und da Änderungen in deinen Suchkriterien vornehmen. Aber gib nichts bei Rasse ein. Sollten einigle Pferd zur Auswahl stehen, kannst Du Deine Suche noch weiter eingrenzen und unter "weitere Merkmale" noch anklicken, was Dir sonst noch vorschwebt und theoretisch kannst Du sogar noch den Umkreis bestimmen, innerhalb dessen Du suchen möchtest. und dann schaust Du einfach mal, was da noch übrig geblieben ist. Und dann weisst Du, ob Deine Vorstellungen sich mit Deiner Geldbörse decken.

Ein A-fertiges, reell ausgebildetes Pferd, das auch noch geländesicher und lieb im Umgang, nicht älter als 9 ist, bekommst Du selten unter 5.000 Euro. In der Regel brauchst Du dafür auch deutlich mehr Geld. Außer es hat Mängel. Ein junges, kaum ausgebildetes Pferd gehört in erfahrene Hände, sonst wird es unter Umständen komplett versaut und der Besitzer sicherlich nicht glücklich. Und ein zu altes Pferd bringt Dir zwar vielleicht viel bei, ist aber wenn Du Pech hast, sehr bald zu alt für die tägliche Arbeit.

Mache Deine Suche nicht an einer Rasse fest, sondern am Wohlfühlgefühl und der gemeinsamen Perspektive. Eigentlich wollte ich nie einen Trakhener, weil mir das Vorderbein in der Bewegung bei den meisten nicht gefällt und ich weiß, dass sie recht speziell im Charakter sind. Tatsächlich gelandet bin ich aber bei einem Trakhener - ohne dieses steife Vorderbein, aber mit dem wirklich speziellen Charakter und mag ihn für alles Geld der Welt nicht mehr hergeben. Fixier Dich nicht auf einen Zuchtverband, eine Rasse, sondern auf die Eignung.

Antwort
von frechi, 27

vom Gedanken irgendwo ein Billiges Pferd zu kaufen würde ich mich eh verabschieden, denn das gibt es einfach nicht. Klar kann man mal Glück haben aber oft haben die halt Gesundheitliche/Gebäudemängel.

Was für ein Pferd brauchst du denn? Wie gut reitest du? Wo möchtest du hin? Von Privat ist oftmals gar nicht so schlecht. Ich hab zumindest mit Ponyzüchtern schon nen haufen mist erlebt und wäre da vorsichtig, aber auch bei Privatleuten muss man natürlich aufpassen.

In der Dressur bieten sich die Wb's natürlich an. Wie du schon schreibst Hannoveraner, Holsteiner, Württemberger, KWPN, Trakehner etc. Jedoch kann man mit jedem Pferd Dressurreiten, da es kein selbstzweck ist. Einem Pferd mit korrektem Körperbau fällt es natürlich leichter wie einem total verbauten Pferd.

Zum Schleifensammeln ist ein Wb mit ner ordentlichen Abstammung nicht verkehrt.

Die 15000 sind ja meistens schon für etwas ausgebildete Pferde, (oder für rohe "Kracher") was man definitiv auch anerkennen muss, denn da stecken ja schon viel mehr Stunden Arbeit (die bessere Abstammung) drin wie in was rohem. Ich würde was suchen mit dem ich klarkomme, das ich reiten und auch sitzen kann. Denn oft sieht man auch das die Reiter der Ganggewalt ihrer Pfere nicht gewachsen sind.

Kommentar von Urlewas ,

Na ja, im Prinzip hadt du recht. Aber schau dir mal auf einer Aution,  die Preise der " Kracher" an. Da bekommst Du fur 15000 nichts...

Für die  Pferde, die für den Spitzensport taugen, blättern die Sponsoren auch mal eben 40, 50, 60-Tausend Euro hin. Für angerittene Jungpferde...

Kommentar von frechi ,

klar, mit den Auktionen hast du recht ;-), aber ich gehe jetzt mal nicht davon aus, das sie in 4 jahren bei Olympia mitreiten möchte und ich denke den meisten Freizeitreitern mit Turnierambitionen tut es ein Pferd in dieser Preisklasse. Abgesehen davon sind bei Auktionen die Preise häufig höher wie der eigentliche Wert, das liegt in der Natur der Sache.

Meine Rl hatte übrigens nen Haflinger, für nen Apfel und nen Ei gekauft(gut der war erst 2, Hengst und schon Eingeritten), sprich total versaut. Geritten ist sie mit ihm später bis Inter I, bis M waren sie Siegreich, aber das war wohl pures Glück.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 9

Entschuldigung - aber was stellst du dir denn vor...? Irgendwie klingt die Frage nun  fast schon wie ein Kaufgesuch 😉

Für ein ordentliches  Freizeitpferd, auf A- niveau ausgebildet und geländetauglich, würde ich wohl 6-10000€ rechnen. Ein Turnierpferd ( " mit dressurvorteilhaften Eigenschaften) unter 15000 € wird kaum zu finden sein, ausser es ist ein älteres "Auslaufmodell", oder Du mußt Glück haben, falls du klein bist, eines zu finden, wo die jugendliche Reiterin rausgewachsen ist und es " Platz vor Preis" verkauft.  Wobei solche Leute ihr Pferd auch nicht gern einem geben, der knausern muss, denn sie wissen auch, was Tierarztkosten sind.

Beim Züchter oder Profi bist du in der Regel gut beraten, denn er hat im Gegensatz zu Privat einen Namen zu verlieren. Dass er kostendeckend arbeiten muss, weil er ja nicht einfach das Pferd verkauft, was er " nicht mehr brauchen kann", ist ja klar. 

Von  der "Rasse" her sehe ich Westfalen öfter mal als erfolgreiche Pferde im Dressursport - wen wunderts: Warendorf....

Aber 15000 € mußt du schon hinlegen - wenn nicht, zahlst du nachher für Beritt oder/und Tierarzt entsprechend mehr drauf.

Wenn es einem am Geld mangelt, kann man nicht Turniere reiten. Und wenn es noch etwas mehr am Geld mangelt, kann man kein Reitpferd halten. Das mag sich jeztz blöd anhören, ist aber nun mal die Wahrheit. Reiten ist zwar inzwischen eine Art Breitensport, aber nicht unbedingt mit eigenem( Turnier)Pferd

Kommentar von VeraLu ,

es mangelt nicht an geld. allerdings hat eine freundin sich ein mittlerweile sehr erfolgreiches pferd gekauft für nur 4000€ ( das bedeutet jetzt keinesfalls dass ich eines in dieser preisspanne suche). für DAS richtige pferd würde ich auch 15000€ zahlen aber ich bin halt nicht expliziet auf der suche nach so einem "teureren". ich habe auch nicht vor später mit ihm eine S dressur zu starten nur kleinere erfolge.

Kommentar von Urlewas ,

Es kommt vor, dass ein Prinz draus wird, wenn man einen Frosch küsst...😉

Jemand hat mal ein Pferd  ( wenn ichs noch richtig weiß)2000Mark gekauft und  später damit das Hamburger Derby gewonnen. Aber im Normalfall würde ich kaum zu hoffen wagen, für 4000€ ein ansprechendes Reitpferd zu bekommen, selbst ohne dass ich auf Turniere möchte. Es sei denn, es ist alt. 

Schau Dich halt um, hab Geduld, probiere viele unterschiefliche Pferde, dann wird sich schon das richtige finden. Solche " Schnäppchen" Platz vor Preis gehen normalerweise  über Mund zu Mund Propaganda weg.

Viel Glück!😊

Antwort
von PaulchenPony, 20

Wie du schon richtig gesagt hast sollte man den Kauf nicht von der Rasse sondern mehr vom Charakter abhängig machen und davon ob und wie du mit dem Pferd zurecht kommst. Das tollste Pferd kann das falsche sein wenn man nicht damit zurecht kommt.

Die Frage ist, möchtest du an Dressurturnieren der höheren Klasse teilnehmen oder geht es dir mehr darum mit deinem Pferd zusammen Lektionen zu erarbeiten unabhänig von irgendwelchen Turnieren. Auch ein Haflinger kann eine schöne M-Dressur laufen, auf dem Turnier haben die aber leider schlechte Karten.

Ich habe mir letztes Jahr ein Nachwuchspferd für die Dressur gekauft, direkt vom Züchter. 4 jährig, gerade 3 Monate unterm Sattel Desperados X Londonderry, einen genauen Preis möchte ich nicht nennen aber ich denke du weißt das man schon einen fünfstelligen Betrag dafür einkalkulieren muss.

Kommentar von Urlewas ,

Wenn 15000€ schon zuviel sind, reden wir hier sicher nicht von M - niveau...

Antwort
von Riggo97, 13

Hey , guck dir einfach ein paar anzeigen an, und entscheide aus dem Bauch hinaus , leg dich auf nix fest , wenn das richtige Pferd dabei ist merkt du das und spührst es . zB wollte ich nie ein Haflinger haben und ich habe mich einfach in dieses eine Pferd(Haflinger) verliebt und bin glücklich mit ihm , die Beziehung zwischen Mensch und Pferd kennt keine Rasse , wenn es passt ,dann passt es ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten