Kann mich meine Mutter rauswerfen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Begebe Dich bitte in Behandlung, weise Dich selbst in ein Krankenhaus ein, und verschone Deine Mutter.

Sobald man Suizidgedanken hat, sollte man sich in fachärztliche Behandlung begeben. Es gibt keinen rationalen Grund, weshalb Du Dich umbringen müsstest. Kein gesunder Mensch will sterben. Das weißt Du möglicherweise auch. Sobald man von Gefühlen übermannt wird, die der Verstand nicht mehr mittragen kann und will, ist eine fachärztliche Behandlung erforderlich.

Viele Menschen, die auf einmal feststellen, dass sie erwachsen sind und komplett für sich selbst verantwortlich, fühlen sich überfordert. Vor allem, wenn man auch während der Pubertät gegängelt wurde oder einem eine Komfortzone geschaffen wurde, wo einem von im Grunde überforderten Eltern jede Verantwortung abgenommen worden war.

Auf einmal ist man 18 Jahre alt, und mit wirklich wichtigen Entscheidungen auf sich selbst gestellt ist - die den eigenen Broterwerb, also die Berufswahl, die Partnerwahl, die eigene Sexualität und sogar den Umstand betreffen, dass man strafrechtlich voll für seine Steuererklärung verantwortlich ist. Viele Eltern führen ihre Kinder dort heran. Andere eben nicht.

Ess-Störungen weisen zum Beispiel bei Frauen fast immer auf eine problematische Sexualität hin. "Sich-Übergeben" ist ein Hilferuf nach Fürsorge und Nähe. Als Erwachsene erhältst Du damit aber keine Fürsorge und Nähe. Nicht einmal von Eltern.

Nein, Deine Mutter hilft Dir nicht dabei, es durch Sich-Übergeben zu verhindern, dass Du eine Frau bist und erwachsen. Und sie muss es auch nicht.

Und sie darf Dich sehr wohl herauswerfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi ProAndAna - du musst dir dringend professionelle Hilfe besorgen. In jeder Stadt gibts da, wo es n Sozialamt gibt auch sowas wie nen Sozial-Psychiatrischen Dienst und gibt da auch Sozialarbeiter, die sind deine ersten Ansprechpartner.

Die vermitteln dir dann nen Therapieplatz oder sagen dir überhaupt, welche Hilfen du brauchst und kriegen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sie kann dich raus werfen,da du ja schon über 18 bist..vlt gibt es bei euch so ne WG Einrichtungen für psychisch erkrankte Menschen.. Da wärst du dann unter Leute die dich verstehen..nicht alleine und kannst in gewisser Maßen dein Ding machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstmord ist auch keine lösung :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sie.

Nimm Kontakt zum sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt auf. Nummer gibt's beim Gesundheitsamt.

Dort kann man dich hinsichtlich deiner Probleme, einer (ggf stationären) Therapie und evtl einem Sozialarbeiter für solche Angelegenheiten beraten und unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauenhaus steht dir offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
05.03.2016, 22:58

Frauenhaus? Sie wird doch nicht misshandelt oder bedroht. Frauenhaus ist kein Obdachlosenheim. Auch nicht für Frauen mit Problemen. Jedenfalls nicht solang die Frauenhäuser schon die Bedrohten nicht mehr aufnehmen können weil überfüllt.

2

Sie kann dich rauswerfen, ist aber zum Unterhalt verpflichtet. (wie dein eventueller Vater auch) Tu dir selbst den Gefallen und lass dich freiwillig in eine Klinik einweisen, bevor du zwangseingewiesen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf dich vor die Tür setzen. Die Gründe, wenn sie es so gesagt hat wie du schreibst sind schon krass.

Allerdings kann ich sie auch verstehen. Immerhin sieht sie dir wahrscheinlich  schon länger dabei zu wie du systematisch dein Leben und deine Gesundheit ruinierst. Das nimmt sie garantiert auch psychisch mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht ihr beide mal auf Abstand. 

Eine kurzfrisige Möglichkeite wäre eine konsequente stationäre Therapie. 

Hier hat der zuständige soziale Dienst die Möglichkeit mit dir zusammen die Zeit nach der Klinik zu planen. 

Alles Gute dir. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das kann sie weil du schon volljährig bist. Wenn du aber noch nicht mit einer Ausbildung fertig bist oder du gerade eine machst oder noch keine gemacht hat muss sie dir bis du 25 bist Unterhalt bezahlen.

Wenn du mal jemanden zum Reden brauchst kannst du mir gern schreiben ich bin zwar kein Psychologe aber vielleicht hilft es dir ja ein bisschen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kann sie! Mache eine Therapie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es klingt unangenehm, aber eine gute stationäre Therapie könnte die beste Entscheidung sein die du in deinem Leben triffts. Dort bekommst du auch Abstand von deiner Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung