Kann mich jemand wegen einem Aquarium beraten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Es wäre am besten dazu deine Wasserwerte zu Wissen.

Kannst du uns villeicht ein Bild von den Welsen machen? Ein 11 Liter Aquarium für Welse, auch wenn es eine kleinbleibende Art ist, ist Tierquälerei.

Betta Splendens gehören in strikte Einzelhaltung. Du kannst die Welse nicht mit dem Betta Vergesellschaftlichen, auch dies wäre nicht Artgerecht und stress pur für alle Tiere.

An welche Beckengrösse hast du denn Gedacht?

Bitte Informiere dich über deine Tiere bevor zu sie hälst. Man muss doch wissen, welche Arten man zuhause hat und wie ihre Haltungsanforderungen sie brauchen.

Es ist jetzt erstmal wichtig, dass die Vorhandenen Welse ein Artgerechtes zuhause bekommen oder ggf Vermittelt werden. Wie oben schon geschrieben wäre es am besten wenn du ein Bild postet.

Wenn ein Aquarium wenig Platz beanspruchen soll muss man damit im klaren sein, dass die Besatzauswahl nicht groß ist. Wie viel es im Endeffeckt kostet kommt auf die Beckengröße etc an.

Am günstigsten kommst du davon, wenn du gebrauchte, aber noch Funktionierende Technik kaufst, ein leeres Glasbecken und einen Unterschrank selber baust zb aus Ytong. Wenn du Erfahrung in diesem Gebiet hast, kannst du natürlich andere Materialien benutzen.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiramira2
30.07.2016, 19:13

Von seiner "beschreibung" xD tippe ich auf die kleinen Orgitterhrarnischwelse. Am besten googelst du diesen Namen mal und überprüfst dann ob du diese Art hast. Sie brauchen min. 60l

0
Kommentar von Daniasaurus
30.07.2016, 19:40

Man könnte erst sagen ob es wirklich Otocinclus sind wenn man ein Bild sieht. Dann kann man aber von glück reden, dass sie leben da sie sich von Algenaufwuchs ernähren und das "Becken" bestimmt keine 6 Monate schon am laufen ist. Aber warten wir erstmal ab.

0


Hallo,

ein Aquarium kann ein wunderschöner Hingucker werden und ein faszinierendes Hobby.

ABER: in einem 11 l AQ kann man KEINE Fische oder Garnelen halten - das ist Tierquälerei.


Ganz am Anfang solltest du dir dringend ein gutes Buch über die Grundlagen der Aquaristik kaufen, denn so ein AQ ist ein
hochkompliziertes biologisches System, in dem viele verschiedene Faktoren miteinander im Einklang sein müssen und einander bedingen.

Wenn du allerdings jetzt schon keine Lust hast, dich zu informieren, dann ist ein Aquarium eher nichts für dich, denn damit ein AQ wirklich funktioniert, braucht es im Vorfeld eine Menge an Informationen. (Allerdings muss von einer "Beratung" im Zooladen dringend abgeraten werden, denn dort arbeiten Verkäufer - keine Berater. Und die verkaufen dir jeden möglichen Mist - den man nicht braucht.)



Nur "kaufen, aufbauen, dekorieren, Wasser rein - Fische rein"
funktioniert leider nicht. Dann hast du in kurzer Zeit eine grüne übel
riechende Brühe mit gammelnden Pflanzen und kranken und sterbenden
Fischen - und nicht so einen schönen Hingucker, wie man es gerne möchte.


Bevor du über Fische nachdenkst, solltest du erst einmal in Erfahrung
bringen, welche Wasserwerte aus deiner Wasserleitung kommen. Nicht
jeder Fisch kommt mit deinem Wasser klar. Einige Fische brauchen sehr
weiches Wasser, andere mögen es lieber härter.


Auch vom Kauf eines "Komplettsetss" sollte abgeraten werden - so
praktisch das auch erscheint. Aber in den meisten dieser Sets (zumal,
wenn man sehr preiswerte wählt) sind die verbauten Komponenten einfach
nur "billig" und bereiten dann im laufenden Betrieb nur Probleme. Das
betrifft vor allen Dingen die Beleuchtung, die fast immer viel zu
schwach für einen ordnungsgemäßen Pflanzenwuchs ist, vor allen aber die
verbauten Filter. Die sind meist vom Filtervolumen her viel zu klein,
machen viel zu viel Strömung und saugen kleinere Fische gerne ein, so
dass diese oft "zerhäckselt" werden. Der Besitzer ist schnell gefrustet,
weil das AQ so gar nicht wirklich funktionieren will - dabei liegt es
einfach auch an der nicht stimmigen passenden Technik.


Und man muss unbedingt daran denken: ein neues AQ muss mindesten 3 - 4 Wochen ohne Fische laufen, damit sich die nützlichen und wichtigen
Bakterien in deinem Filter bilden können. Sonst sterben dir deine neuen
Fische ganz schnell weg - und das wäre traurig.


Und Hände weg von Starterbakterien oder so etwas: das bringt nicht wirklich viel!


Ein wenig Geduld - und du wirst viel Freude an deinem neuen Hobby haben.


Du siehst, es gibt unendlich viele Dinge zu lernen und zu beachten - keine wirklich einfache Sache am Anfang.


Gutes Gelingen


Daniela




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich versuche mich mal durch zu kämpfen :)

Bei den Welsen habe ich drei Verdächtige, einmal der Zwergpanzerwels http://www.aquarium-guide.de/zwergpanzerwels.htm oder der Ohrgitterharnischwels oder der Ohrgitterwels, wäre gut wenn die mal vergleichst und dann mal Schreibst welcher es ist.

Zum Kampffisch, die gehören in ein Einzelbecken und können nicht mit anderen Fischen zusammenleben, sie würden die anderen töten oder selber am Stress sterben. Mein Kampffisch lässt noch nichtmals Schnecken leben. Wenn du ein normalen Betta splendens halten willst dann nur alleine im 30l Becken, Beckenlänge aber mindestens 40cm. Ein Betta Giant geht auf 54l, ab 60 cm Kantenlänge.  Nur dann müssen deine Welse auch ein eigenes Becken haben.

Sobald geklärt ist welche Welse du hast kann ich dir auch was zum möglichen Aquarium und Beibesatz sagen :)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
30.07.2016, 14:50

Nicht jeder Betta Splendens ist aggressiv gegenüber anderen Fischen (abgesehen natürlich von Geschlechtsgenossen der gleichen Art). Bettas können unterschiedliche Charaktere haben und sind nicht grundsätzlich bösartig. Allerdings sind Betta Splendens stark gezüchtet und daher besonders anfällig für Krankheiten und Stress.

0