Kann mich jemand um eine Umschulung informieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da mir der Beruf gar nicht mehr gefällt, wollte ich ins Büro gehen. Es ist so, das ich Anfang nächten Jahres ausziehen möchte. Wie sehen da die Chancen für eine Umschulung aus. 

Sehr schlecht, Richtung 0,00%.

Also kommt eine neue Ausbildung eher weniger in Frage, weil die Frage ist dann, wie finanziere ich das alles?

Es bleibt Dir nichts anderes übrig als eine weitere Ausbildung, denn Du erfüllst nicht die Voraussetzungen um eine Umschulung bewilligt zu beko mmmen

Was kostet es mich? Wie lange ist diese denn?

2 Jahre und so um 20. 000 € ohne das Geld was Du für Dich brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine normale Umschulung hast du keine Berechtiegung damit sie bezahlt wird.Du kanst höchstens selber eine Umschulung machen wen du sie auch bezahlst. zb Über einen Bildungsträger und du dafür ca 20-50.000€ Übrieg hast.Eine Normale Umschulung dauert fast immer 2 Jahre und wen man sie nicht in einem Betreib macht Mus man diese mit hartz 4 alg 1 machen bezahlt wird dafür an einem sonst nichts außer man macht eine Einzelumschulung in einem betrieb der Zumindestens die Ausbildungsvergütung bezhalt.zb Bist du 4 Tage in der Werkstad oder im Büro  und hast zb bei einem Bildungsträger auch vor ort die Berufschuhle.Was anders als in eine Normale Ausbildung ist ist das man in Firmen eine Praktikum machen muß.Ansonsten ist es wie in einer Ausbildung nur kürzer.Eine Umschulung bekommt man erst wen man Aus gesundheitlichen Gründe Den Erlehrnten beruf nicht mehr Arbeiten kann oder nach langer Arbeitslosiegkeit aber auch da ist es eine kann Leistung des Amtes und des Vermittlers .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für einen "Bürojob" willst du denn machen? Das wäre mal gut zu wissen.

Finazieren wirst du es selber müssen. Der Staat übernimmt sowas nur wenn du den alten Beruf auf Grund gesundheitlicher Gründe nicht mehr ausüben kannst.

Eine Umschulung zum Fachinformatiker kostet so um die 30000 Euro plus Lebenshaltungskosten natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen einer eventuellen Umschulung erkundigst Du Dich am Besten bei der örtlichen Agentur für Arbeit, ehemals Arbeitsamt.

DIe können Dir am Besten sagen, was in Deiner Situation möglich ist, und auch, wie das Ganze finanziert wird.

Vom Ablauf her gibt es die rein schulische Ausbildung (und damit auch schulische Umschulung), und die betrieblich/schulische Ausbildung, die Du ja wahrscheinlich bereits kennst von der Form her. Nicht für alle Berufe gibt es die rein schulische Form.

Überleg Dir vor dem Besuch bei der Agentur aber genau, in welchen Beruf Du nun eigentlich willst. Sonst schlagen die Dir möglicherweise etwas vor, was Du wieder nach ein, zwei Jahren nicht mehr magst, und das kann ja nicht das Ziel sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung