Kann mich jemand beruhigen hab Panik hilfe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast dich bei einem (oder sogar mehreren) Ärzten durchchecken lassen und alle haben dir gesagt das da nichts ist. Mehr sagen um dich zu beruhigen kann man hier nicht.

Da du diese Angst aber schon seit mindestens zwei Jahren hast solltest du was dagegen tun. Du solltest dringend mal mit einem Therapeuten sprechen um etwas gegen deine Ängste zu unternehmen und um die Ursache zu finden. Solche Angstzustände können sich mit der Zeit verschlimmern und sich auch auf andere Bereiche deines Lebens übertragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach einer Angststörung, ist sehr belastend und kann eigentlich jeden treffen.

Sowas ist aber nicht so schlimm. Du solltest dir professionell helfen lassen, dann hast du auch bald wieder Spaß ;)

Ich denke mal, dass du Angst davor hast, deine Gesundheit zu verlieren, vielleicht, weil du in deiner Kindheit mal was Wichtiges verloren hast oder so ähnlich...

Wünsch dir viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja was sollen wir dir sagen? du scheinst ja selber zu wissen das du dich da reinsteigerst und dir was einbildest. das ist etwas was du mit einem Therapeuten behandeln musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du bist sehr sensibel. Hast Du denn starke Kopfschmerzen, wirst Du öfter Ohnmächtig, kannst Du deine Genetialien nicht mehr bewegen ? Nee nicht?

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das auch (Hypochondrie), hatte deswegen schon gut 5 Schädel- MRT's, aber auch auf gut begründeten Symptomen, nicht wegen Kopfschmerzen.

Am Ende hatte ich gar nichts und die Symptome verschwanden einfach nach 4 Monaten.

Glaub mir, - wenn du wirklich einen Hirntumor haben solltest hast du nicht nur 1 oder 2 Symptome, sondern eine ganze Reihe an Symptomen. 

Außerdem sind Kopfschmerzen ein völlig unspezifische Symptom und in keinster Weise ein Hinweis auf einen Hirntumor.

Selbst wenn diese Kopfschmerzen ein Indikator für einen Hirntumor sein sollte treten diese erst ziemlich spät auf, wenn der Tumor schon ziemlich groß ist.

Davor hat man natürlich andere Symptome wie z.B. Sehstörungen, Gehstörungen oder Schwäche, welche am Anfang einer Tumorbildung auftreten könnten.


Also - warum die Sorge? Denk doch mal an etwas anderes... machst du Sport? Wenn nicht dann such dir eben einen netten Sportverein (oder nen anderen Verein) und lenk dich ab, nach einer Weile wirst du das Thema vergessen und es wird dir auch nicht mehr allzu schnell begegnen.

Du musst etwas gegen deine Hypochondrie machen, aber nicht zu einem Therapeuten gehen oder Ähnliches, in den meisten Fällen geht das eh total in die falsche Richtung....

Kleiner Tipp am Rande: 

Hör auf zu googlen, ich weiß, es ist verlockend..., aber lass es einfach.

Dr. Google tischt dir da den größten Mist auf, die ersten Treffer sind eh immer "Krebs, Krebs, Krebs"...

Ich habe z.B. mal etwas Blut gehustet und gegoogelt.. was kam bei raus? --> Lungenkrebs, Speiseröhrenkrebs, etc.. 

Bin dann aus Panik sofort ins Krankenhaus gefahren und habe auf einen vollen Check bestanden, als Diagnose habe ich dann bekommen:

"Sie hatten eine starke Erkältung, es ist völlig normal, wenn man nach der Erkältung etwas Blut hustet!"

Natürlich ist das nicht immer so, aber die Ärzte sagten, dass bereits einige Menschen mit dem Problem zu Ihnen kamen... Alle Angst wegen Krebs, aber keiner hatte einen.


Also - vertraue nicht Google, sondern deinen eigenen Körper.


LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv ein Fall für nen Therapeuten.

Klingt vielleicht ignorant und... wie auch immer, aber ich meine es ernst, du solltest dir einen Therapeuten suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?