Frage von eswirdschon, 45

Kann mich der Mieter anlügen und behaupten seine Ex muss aus dem Mietshaus ausziehen?

Hallo, mein Mieter hat mir drei mal geschrieben, dass seine Frau verpflichtet ist aus dem Haus auszuziehen und sie mir das Haus übergeben wird. Sie weigert sich auszuziehen und so haben wir erfahren, dass es nur eine Vereinbarung zwischen den beiden ist. Wir können aber erst ab 31.12 klagen, weil da der Mietvertrag endet. Haben eine Möglichkeit den Mieter zu verklagen?? Um jeden Tipp dankbar! LG

Antwort
von anitari, 13

Wenn der Mietvertrag erst am 31.12. endet könnt Ihr vorher nichts machen.

Wer ist denn Mieter?

Der Mann allein oder Mann und Frau gemeinsam?

Wenn der Mieter die Mietsache nach Mietende nicht  bzw. nicht vollständig geräumt zurück gibt könnt Ihr Räumungsklage einreichen.

Wir können aber erst ab 31.12 klagen

Ab 1.1., sofern denn der Fortsetzung des Mietverhältnisses widersprochen wird/wurde.

Warum endet eigentlich der Vertrag am 31.12.?

Hat der Mieter gekündigt oder Du?

Wenn Du mit welchem Grund?

Kommentar von eswirdschon ,

Der Mann ist Mieter. Er wohnt aber nicht in dem Haus, sondern hat es seiner Ex überlassen. Er hat den Mietvertrag gekündigt! 

Kommentar von anitari ,

OK, dann ist nur er der Vertrags-/Ansprechpartner.

Aber wie gesagt vor dem 1.1. bzw. 2.1. könnt Ihr nichts machen.

Gegen die Falschinformation könnt Ihr nichts machen, nur gegen die Tatsache das  die Mietsache nach Mietende nicht bzw. nicht vollständig geräumt zurück gegeben wird.

Antwort
von Mikkey, 21

Schicke halt ein Schreiben an beide Mieter, dass Du von ihnen erwartest, dass das Haus am 1. Januar geräumt ist. Verzögerungen und Schaden würdest Du geltend machen und bei beiden als Gesamtschuldner eintreiben.

Was bis dahin passiert, kann und muss Dir egal sein.

Kommentar von anitari ,

Schicke halt ein Schreiben an beide Mieter, dass Du von ihnen erwartest, dass das Haus am 1. Januar geräumt ist. 

Da der 1. Januar ein Feiertag ist muß der Mieter die Mietsache erst am 2. Januar zurück geben, sofern dies kein Sams- oder Sonntag ist. 

Kommentar von Mikkey ,

Dieser Kommentar trägt sicherlich entscheidend zur Aufklärung dieses Wirrwarrs bei.

Antwort
von eswirdschon, 18

Ich bin die Partnerin des Vermieters!

Antwort
von stubenkuecken, 18

Irgendwie verstehe ich die Frage nicht.

Ja, jeder darf Lügen. Es gibt nur wenige Ausnahmen vor Gericht, die das Lügen verbieten.

Wen wollt ihr (und warum) verklagen.

Kommentar von eswirdschon ,

Der Mieter hat uns falsch informiert und ich möchte wissen, ob wir dagegen vorgehen können! 

Kommentar von stubenkuecken ,

Eine falsche Information oder eine Lüge, ist an sich nichts schlimmes. 

Wollte der Mieter dich damit betrügen oder hat die Information Nachteile für dich, könnte es eine Straftat sein.

Antwort
von Destranix, 19

Bitte den genauen Sachverhalt klären:

In welchem Zusammenhang stehst du mit der Sache?

Kommentar von bwhoch2 ,

Schau Dir einfach die ca. 25 letzten Fragen der Fragestellerin an, dann bist Du umfassend informiert. Geht immer ums gleiche.

Mietvertrag läuft Ende´Dezember aus, aber man möchte am 1.12. schon rein. Vermutlich weil man ab 1.12. schon neu vermietet hat und nun in großer Not ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten