Frage von Lijka, 70

Kann mich Arbeitgeber kündigen, wenn ich krankgeschrieben bin und für 6 Wochen in die Klinik gehe?

Hallo, ich kriege vom Hausarzt eine Überweisung in eine Klinik, da habe ich auch eine Einladung evtl. für 6 Wochen. Kann mich mein Arbeitgeber deswegen kündigen? Mein Arbeitsvertrag läuft in paar Monaten aus, ich werde da leider nicht übernommen.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 20

Befristete Arbeitsverträge können nur gekündigt werden wenn es eine Kündigungsvereinbarung im Vertrag gibt oder ein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet.

Wenn Du schon länger als sechs Monate dort arbeitest und es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt, kann der AG Dich auch mit Kündigungsvereinbarung wegen Deines Klinikaufenthalts nicht kündigen.

Der Vertrag läuft einfach mit Erreichen des Beendigungsdatums aus. Da Du jetzt schon weißt, dass der AG Dich nicht übernimmt, spielt es dann keine Rolle ob Du mehrere Wochen fehlst oder nicht.

Antwort
von skychecker, 25

Dein Vertrag läuft in Kürze aus.

Sofern du nicht in der Probezeit befindlich bist und es sich bei deinem Arbeitgeber nicht um einen Kleinbetrieb mit bis zu 10 Mitarbeitern handelt, ist eine Kündigung nicht wahrscheinlich.

Eine Kündigung aufgrund von Krankheit ist auf jeden Fall bei dir nicht möglich.

Für eine personenbedingte Kündigung aufgrund von Krankheit ist deutlich mehr notwendig als eine Erkrankung von 6 Wochen.

Ein Punkt für eine Kündigung aufgrund von Krankheit ist die negative Gesundheitsprognose.

Diese ist bei einem befristeten Arbeitsvertrag sicher nicht einzuschätzen. Besonders, da die Betrachtung in der Regel über mehrere Jahre erfolgt. Dieses dürfte bei dir aufgrund der Befristung schon gar nicht möglich sein.

Antwort
von Repwf, 41

Ja, fristgerecht auf jeden Fall!

Allerdings nicht mit der Krankheit als Grund 

Antwort
von Ifosil, 38

Ja, können sie. Müssen es aber Begründen und es muss Fristgerecht sein. Fristlos ist nicht erlaubt. 

Antwort
von priesterlein, 42

Ja, Krankheit ist kein Kündigungsschutz.

Kommentar von Lijka ,

In diesem Fall ist der vertragliche Frist vorbei.

Antwort
von Bulls44, 29

Dein chef kann dich kündigen er braucht nichtmal ein grund, er zahlt die eine abfindung und raus bist du.

Wenn du in der probezeit bist, kann er dich auch kündigen.

Er kann dich aber nicht kündigen während du krankgeschrieben bist.

Kommentar von Lijka ,

Ich habe gelesen, dass AG kann kündigen, wenn ich weniger als 6 Monaten beschäftigt bin. Bei mir ist so, dass ich einen Jahresvertrag habe und der läuft bald aus, dass ich für den Rest praktisch krankgeschrieben werde. Kann er mich da nicht fristlos kündigen?

Kommentar von skychecker ,

Die Mär, dass jemand nicht innerhalb seiner Krankheit gekündigt werden kann, stammt aus der DDR. Dort war in der Tat ein Kündigung innerhalb der Krankheit unmöglich.

Wie wir aber wissen, ist die DDR Vergangenheit.

Es kann ein Mitarbeiter auch innerhalb der Krankheit gekündigt werden.

Das ist allerdings an drei Bedingungen geknüpft.

Und diese zusammen zu erfüllen ist gar nicht so einfach.

Kommentar von Familiengerd ,

Außerdem handelt es sich hier um ein befristetes Arbeitsverhältnis, dass ohne ausdrückliche Vereinbarung ohnehin nicht gekündigt werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community