Frage von JaneJohnsson123, 29

Kann meine Uni mir verbieten bestimmte Module zu besuchen oder mich nicht zur Prüfung in einem bestimmten Modul zulassen?

Hallo,

ich muss im Rahmen meines Bachelorstudiums einige Module aus anderen Studiengängen belegen also mich profilieren. (Profilierungsbereich/ Wahlbereich).

Es steht in der Prüfungsordnung, dass man keine Module aus zulassungsbeschränkten Studiengängen wählen darf. Aber das Modul, dass ich wählen will ist aus einem zulassungsbeschränkten Studiengang, aber auch in einem anderen zulassungsfreien Studiengang verfügbar. Wie ist es dann?

Und kann die Uni mir verbieten die Module zu besuchen und die Prüfung zu machen? Ich muss sie ja nicht im Rahmen des Profilierungsbereichs wählen sondern als zusätzliche Leistung. Was meint ihr?

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 15

Erstmal kurz eine Verständnisfrage: Du kannst dir die Module für den Profilierungsbereich frei wählen? Es gibt da kein Vorlesungsverzeichnis oder irgendwie zusammengefasstes Angebot?

Dies ist meiner Erfahrung nach der Normalfall, dass es da ein irgendwo ein festes Angebot gibt, nach dem man sich richten muss.

Aber zur Hauptfrage: Die Uni verbietet dir nicht grundsätzlich, bestimmte Veranstaltungen zu besuchen, aber sie kann und wird dich nicht zur Prüfung von Modulen zulassen, die zu Studiengängen gehören, in die du nicht eingeschrieben bist.

So etwas wie "zusätzliche Leistungen" gibt es aus oben genannten Günden eigentlich nicht. Denn das würde wieder bedeuten, dass eine Prüfungsleistung erforderlich ist uswsf.

Also, wenn du magst werde gern etwas konkreter (welche Uni, welches Modul meinst du konkret), aber generell würde ich damit zur Studienberatun gehen.

Beste Grüße!

Kommentar von JaneJohnsson123 ,

also im Profilierungsbereich kann man aus allen Studiengängen der Uni wählen aber nur nicht aus nc-beschränkten Studiengängen

(1) Da der Profilierungsbereich den Studierenden eine individuell interessengerechte Profilbildung
ermöglichen soll, besteht eine grundsätzliche Wahlfreiheit sowohl bezüglich der für den
Profilierungsbereich eigens geschaffenen oder ausdrücklich ausgewiesenen Module gemäß (...)  als auch für Module aus dem Angebot der Studiengänge. 

Dieses Gesamtangebot
steht den Studierenden unabhängig davon offen, welcher Studiengang studiert wird.

 Der Profilierungsbereich sieht keine Exklusivangebote für Studierende bestimmter Studiengänge vor. 

(2) 

Module anderer Studiengänge dürfen für den Profilierungsbereich nur gewählt werden, soweit es sich
um dieselbe Studiengangsebene handelt. 

Bachelorstudierende dürfen nur Module aus
Bachelorstudiengängen wählen, Masterstudierende nur aus Masterstudiengängen.

Ausgenommen sind nur Module, die ausdrücklich sowohl für Bachelor- als auch für Masterstudierende wählbar
ausgewiesen sind. 

(3) Module aus solchen Bachelorstudiengängen oder -teilstudiengängen, deren Aufnahme eine
bestandene Eignungsprüfung voraussetzt, sind im Profilierungsbereich nicht wählbar.

(4) Module aus solchen Studiengängen, die zu einem oder mehreren der letzten drei Aufnahmetermine
zulassungsbeschränkt (numerus clausus) sind oder waren, sind im Profilierungsbereich nur wählbar,
wenn sie ausdrücklich hierfür ausgewiesen sind.

(5) Bei Lehrveranstaltungen mit Teilnahmebeschränkungen gemäß (...)
gehen Studierende des betreffenden Studiengangs bei der Anmeldung denen vor, die im Rahmen des
Profilierungsbereichs teilnehmen möchten. 

nur ein Modul dass ich studieren will ist einem beschränkten Studien ausgeschrieben. Aber auch gleichzeitig ist einem unbeschränkten. Was soll ich da tun?

Kommentar von Ansegisel ,

Aha, ok. Danke für die Auszüge aus der Ordnung!

Ich würde sagen, dass du das Modul im Rahmen des nicht-zulassungsbeschränkten Studiengang belegen kannst. Dabei dürfte kein Problem entstehen. Dass es das gleiche Angebot in verschiedenen Studiengängen gib, ist dabei offensichtlich unerheblich. Du nimmst einfach das Modul aus dem zulassungsfreien Studiengang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community