Frage von Emilie123123, 40

Kann meine Mutter Mutter über meine Erbe bestimmen?

Mein Vater hat mir zwei Häuser ein Geschäft und noch viele Dinge hinterlassen (ich bin W/13 ) bis ich 18. bin ist es mir klar das meine Mutter das Quasie "bekommt" ( meine Eltern sind getrennt ) darf meine Mutter das Geld (Erbe) für sich ausgeben ? Und wenn wir in die Häuser ziehen würden . Dürfte oder könnte ich sie dann mit 18. raus schmeißen ? ( das klingt was Gemein ist aber nicht so gemeint ,möchte es nur mal wissen )

Antwort
von gschyd, 10

Bezüglich dieser Thematik scheint das Handling in D sich von der CH zu unterscheiden:

  • Bei uns in der Schweiz würdest Dir betreffend Deines Erbes sowieso ein Vormund zur Seite gestellt, der Deine Interessen bis zur Volljährigkeit vertritt - je nachdem würde es zwar Deine Mutter das Erbe verwalten, sie wäre aber dem Vormund rechenschaftspflichtig (was ich pers. gut finde)

  • In D gibt es zwar auch die Möglichkeit eines Ergänzungspflegers 

Der BGH hat im Ergebnis entschieden, dass die Voraussetzungen für die Anordnung einer Ergänzungspflegschaft nicht gegeben seien ... Dieses wäre nur dann anders zu beurteilen, wenn eine konkrete Konfliktlage oder ein Interessengegensatz im Einzelfall und eine sich daraus ergebende Gefährdung der Vermögensinteressen des minderjährigen Erben gegeben sei.

Eine unkonkrete, abstrakte und im Einzelfall nicht drohende Gefährdung der Vermögensinteressen des minderjährigen Erben reichen zur Bestellung eines Ergänzungspflegers nicht aus. ...

Der gesetzlich vorausgesetzte erhebliche Interessenwiderspruch müsse sich ... konkret im Einzelfall und nicht nur im Rahmen einer generalisierenden Betrachtungsweise ergeben ...

BGH XII ZB 2/07 - http://www.dresdner-fachanwaelte.de/index.php/rechtsgebiete/erbrecht/aktuelle-re...

Deine Mutter ist - wie auch die anderen schon schrieben - verpflichtet, das Erbe in Deinem Sinne zu verwalten. Wie HaGue60 schreibt kann es natürlich für gemeinschaftliche Kosten auch ihr zukommen.
Sollte sie aber das Erbe darüber hinaus für sich selbst (und / oder ihren Partner) verwenden, kannst Du Dich wehren.
Ich nehme an, Du müsstest Dich dann ans Jugendamt wenden.

@GF community - ist meine Annahme korrekt? Merci

Antwort
von HaGue60, 19

Deine Mutter hat die elterliche Sorge. Diese beinhaltet die Personensorge, die Vermögenssorge und das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Sie verwaltet das Vermögen und muss dies im besten Sinne (für Dich) tun. Natürlich kann sie von diesem Geld auch zu Deinem Unterhalt beitragen und da ihr eine Gemeinschaft seid, profitiert sie bestimmt auch davon. Wäre sie vorher Hartz4-Empfängerin gewesen, müsstest Du jetzt für ihren Unterhalt mit Deinem Vermögen mit einstehen.

Ich hoffe, ich habe es halbwegs verständlcih erklären können.

Antwort
von Ronox, 6

Deine Mutter "bekommt" dein Erbe nicht, sondern hat es für dich zu verwalten. Eigentümerin bist dennoch du. Das Erbe darf sie natürlich nicht für sich ausgeben, das wäre sogar strafbar. Wenn du tatsächlich Alleineigentümerin der Grundstücke bist, könntest du sie auch theoretisch nach Erreichen der Volljährigkeit rauswerfen. In dem Alter kannst du die laufenden Kosten solcher Immobilien aber vermutlich nicht alleine stemmen.

Antwort
von Allexandra0809, 24

Deine Mutter verwaltet Dein Erbe für Dich, bis Du selbst dazu in der Lage bist, also bis Du 18 Jahre alt bist. Ausgeben darf sie davon das, was für Deinen Unterhalt nötig ist. Verprassen darf sie es nicht.

Antwort
von huldave, 12

Deine Mutter darf dein Erbe nur für dich verwalten, für sich darf sie es nicht benutzen. Sollte das der Fall sein , dann das Familiengericht einschalten

Antwort
von kaffeeontour2, 22

deine mutter bekommt dein erbe nicht, sie verwaltet es. das bedeutet: "sie bewahrt es für dich auf"..

deine mutter hat keine handhabe auf dein erbe..

Antwort
von antwortbittejo, 28

Deine Mutter ist verpflichtet das Erbe aufzubewahren, bis du volljährig bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten