Frage von mrsobrienn, 138

Kann meine Mutter mich wegen veganer Ernährung einweisen lassen?

Hallo liebe Community, ich wollte fragen ob meine Mutter mich wegen veganer Ernährung einweisen lassen kann. Ich bin 13 Jahre alt und schon seit knappen 2 Jahren Vegetarierin (ich habe keinerlei Mängel sondern habe eher mehr Nährstoffe/Vitamine/whatever als ich bräuchte) und werde selbst dabei nur von meinem Vater, der nicht bei mir wohnt, unterstützt. Dieser hat auch nichts gegen vegane Ernährung & würde mich da unterstützen/informiert sich,... Meine Mutter jedoch lässt sich da nicht besänftigen, egal wie oft ich ihr sage, dass ich mich gut genug informiert habe und auch zu einer Ernährungsberatung gehen könnte. Ich sage ihr immer, dass ich alles von meinem Geld bezahle, aber sie lässt mich das nicht durchziehen. Die meint dann nur immer, dass wenn ich mit dem Sch*** anfangen würde, sie mich einweisen lassen würde. Ich sage dann immer, dass die mich in der Klinik zu nichts zwingen können und meine Mutter/Schwester und Oma sagen dann, dass sie das wohle können und das ich das ja sehen werde, wenn ich an Schläuchern gebunden bin und fixiert werde. Stimmt das, dass mich die Leute dann da zwangsernähren werden würden/ mich durch Schläuche "füttern" und ich vielleicht sogar mit Fleisch gefüllt werde? Ich weiß von 'ner Freundin, die in der Klinik war wegen Depressionen, dass das ewig gedauert hat mit der Bestätigung und so, aber würde das da auch sein? Mich macht das einfach fertig, dass meine Mutter mich allen Ernstes nicht dabei unterstützen würde und mich einweisen lassen würde und deshalb würde ich gerne wissen ob das die Wahrheit ist oder nicht. Denn wenn sie das nur sagt, damit ich das nicht mache, werde ich vegan durchziehen, weil dann kann sie mir ja nichts anhaben.

Ich danke schon mal im Vorraus für Eure Antworten. :)

Antwort
von onsdag, 17

Die Psychiaterin / der Psychiater macht sich strafbar, Dir eine falsche Diagnose zu verpassen. Deine Eltern (was sagt Dein Vater dazu, dass Dich Deine Mutter einer Psychiaterin / einem Psychiater zuführen will?) haben noch das Sorgerecht über Dich, bis Du volljährig bist. Aber das Wahrnehmen des Sorgerechts ist kein rechtlicher 'Freifahrschein' für Deine Eltern, Dir mit drakonischen Maßnahmen, wie dem zwangsweisen Verbringen zu einer Psychiaterin / zu einem Psychiater zu drohen und diese Zwangsmaßnahmen dann auch zu vollziehen. Wenn Dir die (Be)drohungen Deiner Eltern zu groß werden und Du Dich vor Deinen Eltern zu fürchten beginnst, vielleicht würde ein Gespräch helfen, wo ein von Dir gewählter Mensch des Vertrauens dabei ist, der auf Deiner Seite ist und Dir moralisch und argumentativ nicht in den Rücken fällt. Falls das nichts hilft und um eine nichts bringende große und zermürbende Auseinandersetzung mit Deinen Eltern zu vermeiden: Es gibt betreutes Wohnen in Jugendwohngruppen. Dann hilft, meiner Meinung nach, sich dem moralischen Druck der Eltern (wenigstens für eine begrenzte Zeit) zu entziehen und in einer vom Jugendamt ausgewählten und bezahlten Jugend-Wohngemeinschaft zu wohnen. Diese Jugend-Wohngemeinschaften werden meist von einem Verein betrieben und bekommen Geld vom Jugendamt, die Jugendlichen in der Jugend-Wohngemeinschaft zu betreuen, an Stelle der Eltern, die der kind- und jugendgerechten Erziehung eine begrenzte Zeit oder auf Dauer nicht gewachsen sind oder diese Erziehung mutwillig vernachlässigen.

Kommentar von mrsobrienn ,

Vielen, vielen Dank für Deine Antwort. :) Mein Vater meint dazu nur, dass es Schwachsinn ist und das meine Mutter mich das einfach machen lassen soll, aber sie rastet dann direkt wieder aus. Wenn es wirklich zu schlimm wird, ergreife ich die Maßnahme mit dem Gespräch und vielleicht auch (wenn das Gespräch nichts nützt) die der Jugend-WG. Ich danke Dir nochmal herzlichst für Deine Hilfe. :))

Kommentar von onsdag ,

Hallo Du,
danke Dir ebenso für Deine Antwort.

Vielleicht gibt es die Möglichkeit der Mediation? Eine wenig drastische und wenig einschneidende Sache, als zu Hause aus- und in eine betreute Jugend-Wohngemeinschaft einzuziehen (wo es auch keine Garantie für Dich und für niemanden gibt, ob in der Wohngemeinschaft vegane Ernährung von den Jugendlichen durch die Erzieher/innen geduldet wird. So KANN ein Umzug in eine betreute Jugend-WG Dir auch eine Enttäuschung bieten, wenn Du in der WG auf Erzieher/innen triffst, die gegenüber dem, das Du Dich vegan ernährst,  intolerant sind und Dich 'umerziehen' wollen.

Viele Grüße,
Onsdag.

Antwort
von Jekanadar, 62

Blödsinn. Um in die Psychiatrie zu kommen, musst du an einer psychiatrischen Krankheit leiden. Kein Arzt würde dich nehmen, nur weil du dich vegan ernährst.
Als Tipp: Koch doch mal für die Familie was schönes und sag denen erst hinterher, dass es vegan war.

Kommentar von mrsobrienn ,

Okay, danke für Deine Antwort und Deinen Tipp. Ich werde dem nachgehen. :)

Kommentar von Jekanadar ,

Viel Glück. Freunde von mir schwören auf indische Küche.

Kommentar von mrsobrienn ,

okay, probiere ich mal aus. :D danke. :)

Antwort
von CeliBeee, 22

Das ist quatsch. Wozu sollten sie dich mit Schläuchen füttern, wenn garnichts mit dir ist? Du willst dich ja nur vegan ernähren das ist ja nicht gesundheitsschädlich also können Sie nix tun. Oder denkst du mich weist einer ein weil ich keine Tomaten esse? :D
Viel Glück und sag deiner mutter das es dein Körper und deine Entscheidung ist.

Kommentar von mrsobrienn ,

Danke für Deine Antwort. :) und werde ich machen, danke :)

Kommentar von CeliBeee ,

Bitte sehr, gib Bescheid wie Sie geantwortet hat.

Kommentar von mrsobrienn ,

okay, mache ich. :)

Kommentar von mrsobrienn ,

Meine Mutter ist wieder ausgerastet und meinte, dass es IHRE Entscheidung ist, weil sie meine Mutter ist und sie eine Pflicht trägt. Danach hat sie gar nichts mehr gesagt, weil wir Besuch haben. Ich habe dann mit dem Besuch darüber geredet und er stand eher auf meiner Seite und hat mir Tipps gegeben und gesagt, dass ich das machen kann und das meine Mutter meine Meinung dazu akzeptieren soll. Also habe ich schon fast gewonnen. :)

Kommentar von CeliBeee ,

Du hast schon längst gewonnen. Klar hat sie eine Pflicht und kann gewisse Dinge entscheiden, aber nicht bei Dingen die nicht schädlich für dich sind. Sie könnte dir verbieten Rattengift zu trinken (weil es schädlich ist), kann dir aber nicht verbieten keine Tierischen Produkte zu essen (weil es eben nicht schädlich ist).
Es ist dein Körper und du kannst damit machen was du willst und das ist allein deine Entscheidung.

Kommentar von mrsobrienn ,

Okay, ich danke dir. :)

Antwort
von Ifosil, 62

Vegan sein, ist eine Einstellung und keine Geisteskrankheit.

Kommentar von mrsobrienn ,

Also ist es Schwachsinn, was sie sagt?

Kommentar von Ifosil ,

ja

Kommentar von mrsobrienn ,

Okay, danke. :)

Antwort
von HuxHimUp, 58

Nur weil du dich vegan ernähren willst kann dich niemand in eine psychiatrische Anstalt (ich nehme an du redest davon) einweisen lassen.

Wenn schon müsste dir deine Mutter eine Essstörung anhängen oder behaupten, dass du auf Grund von Depressionen oder Ähnlichem vegan isst. Und selbst dann ist eine Diagnose von einem Psychiater nötig, um dich stationär einzuweisen, und wenn du eben wirklich nur vegan leben willst weil du es so möchtest wird er sicher keine psychische Krankheit bei dir finden.

Rede vielleicht mal mit einem Lehrer oder einer anderen Vertrauensperson, vielleicht können die deiner Mutter ein wenig die Augen öffnen.

Kommentar von mrsobrienn ,

Danke für Deine Antwort. :)  Ja, ich meinte genau das, jedoch kann ich mich an niemanden wenden, da mein Vater sich nur durchsetzen würde und ansonsten jeder gegen vegan ist. Selbst die Sozialarbeiter meiner Schule würden mir das ausreden. Ich versuche es trotzdem (noch)mal, danke. :)

Kommentar von HuxHimUp ,

Kein Problem. Sonst kannst du es ja nochmal bei deinem Lieblingslehrer oder den Eltern deines besten Freundes/ bester Freundin versuchen.

Kommentar von mimi142001 ,

warum sollten dir die Sozialarbeiter an deiner Schule das ausreden?

Kommentar von mrsobrienn ,

Ja, ich war schon einmal eine Zeit lang bei den Sozialarbeitern und als die erfahren haben, dass ich Vegetarierin bin,  durfte ich mir schon 'ne Predigt anhören, dass das nicht gut sei und so. :/ 

Antwort
von Virginia47, 31

Deine Mutter kann dich gar nicht einweisen lassen. Das müsste ein Arzt tun. Und sie wird keinen finden, der dich einweist, weil du dich vegan ernähren willst. 

Da müsstest du schon hochgradig psychisch gestört sein. Und das bist du nicht. 

Kommentar von mrsobrienn ,

okay, dankeschön. :)

Antwort
von RasThavas, 14

Deine Mutter/Schwester/Oma gehören verhauen, dir so einen Blödsinn zu erzählen!

Ich halte nix von veganer Ernährung, Aber SOWAS ist einfach nur unglaublich.

Nein, deine Mutter kann dich natürlich NICHT einweisen lassen, und du wirst auch nicht fixiert und zwangsernährt! Veganismus ist keine psychische Erkrankung!

Kommentar von mrsobrienn ,

okay, ich danke Dir für deine Hilfe. :)

Antwort
von Shany, 39

Blödsinn Wie ist Deine Mutter den drauf?

Jeder soll sich so ernähren wie er möchte

Meine Tochter ist auch seit Jahren Veganerin

Kommentar von mrsobrienn ,

ja, meine Mutter macht eigentlich alles runter, was ich mag und so. Jedoch trotzdem danke für Deine Antwort. :)

Antwort
von mimi142001, 44

Nein deine Mutter kann dich auf dieser Grundlage nicht einweisen.
Auch wird kein Arzt dich deswegen fixieren und auch nicht Zwangsernähren.
Du schreibst du hast keine Mänge
eher zuviel.
Wie kommst du darauf das du keine Mängel hast sondern eher zuviel?

Kommentar von mrsobrienn ,

Danke für Deine Antwort. :)

Ich hatte vor ein paar Monaten Blutabnahmen und mein Arzt hat gemeint, dass ich teilweise zu viel hätte. Kann sich mittlerweile zwar geändert haben, aber ich gehe nicht davon aus, dass ich Mängel habe, da ich auch keine Erscheinungen habe. (wie jetzt bei Eisen z.B. Trägheit oder so)

Antwort
von danino29, 41

Deine Mutter kann dich nicht einweisen lassen, weil du eine andere Ernährungsweise bevorzugst!

Lass dich nicht beirren, auch wenn es ihr nicht passt, dass du vegan leben möchtest ....

Alles Gute!

Kommentar von mrsobrienn ,

Okay, dankeschön für Deine Antwort. :)

Kommentar von danino29 ,

Gerne ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community