Frage von Tizgig, 37

Kann meine Gitarre brechen wenn ich sie sehr hoch stimme(zum Beispiel B Tuning)?

Hallo. Ich hab mal eine Frage und zwar geht es darum, ob ich meine les paul Studio brechen kann, wenn ich sie zu hoch stimme. Also soche sachen wie B tuning und so. Ich weiss das man dafür dickere Saiten bräuchte aber wenn ich sie dan hätte und es auf B Tuning Stimmen würde, würde sich der Hals verbiegen oder sogar brechen? Und ich weiss das ist vielleicht eine dumme Frage aber ich bin noch nicht so erfahren in solchen sachen und möchte nichts riskieren^^ Danke schon mal im voraus. Lg.

Antwort
von itsme21, 15

Beim B-Tuning stimmst du die Gitarre tiefer, nicht höher ;-)

Auch wenn du sonst vielleicht mal deine Gitarre etwas höher stimmst als gewöhnlich, wird sie nicht gleich Schaden nehmen. Wenn du aber dauerhaft zuviel Zug darauf hast, z.B. auch durch falsche Saiten, verzieht sich der Hals irgendwann. Passiert auch bei Akustikgitarren, wenn man Stahlsaiten draufzieht, weil der Zug einfach zu stark ist. Aber wie gesagt, beim Drop B dürfte ja ohnehin nichts passieren.

Antwort
von Grobbeldopp, 24

B Tuning ist doch tiefer!

Der Saitenzug sollte (ohne Gewähr) deshalb kaum wesentlich höher sein. 

Expertenantwort
von Vando, Community-Experte für Metal, 8

Das was du beschreibst ist ein tiefer Stimmen, kein Hochstimmen.

Also, das Ganze ist ja zum Glück recht einfache Physik. Die Saiten haben einen gewissen Zug (zwischen 40 und 44kg) und der Hals inklusive Halsstab hält dagegen. Weil der Halsstab dagegen hält, wird eine Gitarre fast nie direkt in der Mitte des Halses durchbrechen. Meist ist der Knackpunkt die Kopfplatte, denn dort entsteht ein Drehmoment. Durch Anwinkeln der Kopfplatte (so wie bei der LP) kann man das verringern. 

Durch Runterstimmen verringert man den Zug der Saiten und somit das Drehmoment, weswegen ein Bruch theoretisch erstmal vollkommen ausgeschlossen ist. Durch das Aufziehen dickerer Saiten erhöt man den Zug wieder. 

Ob das nun letztendlich in einer Erhöhung oder Verminderung des Zugs resultiert, hängt also von der Saitendicke ab die du bei der B-Standartstimmung haben wirst. Wie hoch die ist, kannst du hier ungefähr errechnen lassen: Stringtensionpro.com. Wenn das irgendwo bei unter 50 Kilo Zugkraft (insgesammt) bleibt brauchst du dir keine Sorgen machen. 

Und auch sonst wär ich da sehr zuversichtlich. Ne Gitarre ist ja auch nicht aus Zucker gebaut. Grüße

Kommentar von Tizgig ,

Ohh ja ich seh gerade...ich meine ein hochstimmen...aber danke vielmals für Ihre Antwort ;) hat mich sehr erleichter. Und jetzt kann ich auch mal was lauteres wagen :D

Kommentar von Vando ,

Wer ist denn hier ,,ihr"? Wir sind doch unter uns. Nein, du meinst ein tiefer Stimmen.

Wenn du tatsächlich auf das hohe B stimmen willst musst du dünnere Saiten aufspannen und keine dickeren! Und dann kannst du alle Aussagen einmal umdrehen. Funktionieren sollte das aber auch.

Antwort
von Chris10021999, 15

Also B-Tuning ist doch 5 Halbtöne tiefer stimmen. Brechen kann dir der Hals mit normalen Saiten nicht, aber wenn du sehr dicke Saiten verwendest (z.B. welche für das tiefe B-Tuning oder noch tiefer) und die dann extrem hochstimmst kann es passieren, aber eher weniger wahrscheinlich.

Antwort
von MetalTizi, 25

Mir ist bicht bekannt, dass das geht, da reisst eher die Saite :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten