Frage von feroo, 66

Kann meine Frau noch in der Ehe Unterhalt verlangen und wegziehen?

Also meine ehefrau hat nach einen provozierten streit die wohnung verlassen und beide gemeinsamen kinder mitgenommen ist seit 3 wochen bei ihr mutter  heute post von ihren anwalt bekommen der hätte gerne meine abrechnung zum verrechnen des unterhalts ???ich geschockt gehe immer noch von einen kleinen streit aus scheidung hat sie nicht eingereicht glaub ich zumindest oder müsste ich nicht bescheid bekommen falls scheidung eingereicht ist es nicht kindesentzug und raus reissen aus ihren gewohnten umfeld jetzt ca 250 km entfernt mache mir riesen sorgen um meine kinder  habe aber auch angst selber was zu unternehemen sei es anwalt oder jugendamt um meiner töchter zu liebe um denen nicht zu schaden habe meinen vater vor 3 monaten verloren meine kinder will ich nicht verlieren bitte hilft mir wie ich weiter vorgehen sollte

Antwort
von petrapetra64, 14

Auch wenn es für dich nur ein kleinerer Streit war, deine Frau scheint es etwas anders zu sehen und für sie seid ihr nun getrennt lebend. Und wenn man getrennt lebt, dann steht einem Trennungsunterhalt vom Partner zu. Das hat mit Scheidung und einem Scheidungsantrag ja nichts zu tun, Scheidung geht ja erst nach mindestes einem Trennungsjahr, die kann man so schnell noch nicht einreichen. Nachehelicher Unterhalt wird heute nur noch selten gewährt. Trennungsunterhalt aber schon.

Und für die Kinder ist Kindesunterhalt zu zahlen.

Wenn deine Kinder noch klein sind und noch nicht zur Schule gehen, dann sind die Kilometer kein grosses Problem. Vielleicht ist diese Unterkunft für deine Frau auch nur vorübergehend, bis sie was anderes gefunden hat.

Auf alle Fälle musst du deine Einkommensnachweise vorlegen und auch Unterhalt zahlen. Du hast aber natürlich auch ein Recht, deine Kinder alle 14 Tage zu sehen, auch wenn es 250 km Fahrt sind. Das solltest du dem Anwalt deiner Frau mitteilen. Zeigt sie sich stur oder siehst du dich über den Tisch gezogen, bezüglich Geld oder Kinder, dann bleibt dir nur, dir ebenfalls einen Anwalt zu nehmen, der deine Rechte vertritt.

Antwort
von hertajess, 16

Dat nutzt nu nix. Do muss een Anwalt her. 

Deine Kinder sind noch klein. Aber sie werden ja älter. Und dann werden sie Fragen stellen und sich ihre eigene Meinung bilden. Genau aus diesem Grund solltest Du so schnell als möglich online nach einem Fachanwalt für Familienrecht schauen. Achte darauf dass er auch Väter vertritt denen die Kinder entzogen worden sind. 

Tatsächlich hast Du das Recht Deine Kinder regelmäßig zu sehen. Oder, genauer, Deine Kinder haben das Recht beide Elternteile regelmäßig erleben zu können. Dieses ihr Recht kann nur dann eingeschränkt werden wenn das Kindeswohl gefährdet ist. 

Da Deine Kinder - bzw. zumindest eines - noch nicht das dritte Lebensjahr vollendet haben / hat besteht durchaus Anspruch auf sogenannten Betreuungsunterhalt. 

ABER

vorranging haben die Kinder Anspruch auf Unterhalt. Wie hoch dieser ist kannst Du schon mal in der Düsseldorfer Tabelle nachschauen. 

Insgesamt gibt es einige Rechte, vor allen Dingen jene der Kinder, zu beachten. Ohne eigenen Anwalt - ich wiederhole mich weil es tatsächlich wesentlich ist - kommst Du da nicht weiter. 

Also mach hinne. Für Deine Kinder. 

Antwort
von ichweisnix, 26

Also meine ehefrau hat nach einen provozierten streit die wohnung verlassen und beide gemeinsamen kinder mitgenommen

Hier sollten sie sich schnellsten einen guten auf Familienrecht spezialisierten Anwalt suchen. Ihre Frau darf zwar wegziehen, die Kinder darf sie aber nicht einfach mitnehmen, da ich mal davon ausgehe, das Sie das gemeinsame Sorgerecht haben.

habe aber auch angst selber was zu unternehemen sei es anwalt oder
jugendamt um meiner töchter zu liebe um denen nicht zu schaden habe
meinen vater vor 3 monaten verloren meine kinder will ich nicht
verlieren bitte hilft mir wie ich weiter vorgehen sollte

Gerade darum sollten Sie unbedinkt einen möglichst Anwalt aufsuchen. Je länger sie untätig warten um so schwerer wird es die Kinder zurück zu bekommen.

Antwort
von tassemalzwei, 11

Ist doch ganz einfach, versuch mit deiner Frau zu reden. Unterhalt mußt Du natürlich zahlen, wenn Sie und die Kinder nicht mehr bei Dir leben. Wieviel das ist, erfährst Du aus der Düsseldorfer Tabelle http://scheidung-hartz4.de/ratgeber/duesseldorfer-tabelle/
Und Kopf hoch und Lösungen finden.Vielleicht kommt Sie dann wieder zurück.

Antwort
von rasperling1, 31

Deine Frau kann sich von Dir trennen und wegziehen, wann immer sie will. sie ist ja ein freier Mensch und nicht gezwungen, mit Dir zusammenzuleben. Wenn die Voraussetzungen dafür vorliegen, dass sie einen Unterhaltsanspruch hat, kann sie natürlich auch Unterhat verlangen. Das ist im Wesentlichen dann der Fall, wenn sie derzeit weniger Einkommen hat als Du. Ob die Scheidung beantragt wird oder nicht, hat damit gar nichts zu tun.

Antwort
von AlderMoo, 29

Formulier' das Ganze nochmal in einem verständlichen und leserlichen Satz. Man weiß nicht, was Du willst.

Kommentar von feroo ,

Also meine noch ehefrau hat einen streit provoziert  nachdem wir uns gegenseitig angeschrieben haben hat sie die wohnung verlassen sie ist jetzt schon 3 wochen weg da sie öfter bei ihrer mama ist hatte ich erst kein bedenken und habe ihr auch die freiheit gegeben jetzt sagt sie aufeinmal das sie nicht zurück kommt und nicht in einen dorf mehr leben möchte sie selber kam aus hamburg 200km unsere beiden töchter 3 und 1 jahr alt hat sie mit genommen sie droht und epresst mich mit meinen kinder und heute kommt post von anwalt der hätte gerne meine abrechnung für das gesamte jahr und unterhalt für die kinder ich natürlich geschockt und mit all dem nicht gerechnet meine frage muss sie nicht erst die scheidung einreichen bzw muss nicht erst ein richter entscheiden was ist mit meinen kinder passiert das ist doch kindesentzug und aus den gewohnten umfeld raus reissen die leben in 1 zimmer wohnung ihrer schwester mutter hund meine beiden kinder und frau das ist doch für meine kinder nicht zumutbar was kann ich machen zum anwalt habe ich angst  bzw will ich das meine kinder noch von mir getrennt werden noch von meiner frau bin echt verzweifelt da mein vater vor 2 monaten gestorben ist ist mein angst meine kinder auch noch zu verlieren unerträglich bitte um rat bitte hilft mir und sagt mir was ich tun sollte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten