Frage von blondii16, 126

Kann meine Erziehungsberechtigte (Mutter) meinen Lohn einbeziehen?

Hallo erstmal

um es kurz zufassen, meine Mutter steckt im jetztigen Zeitpunkt noch im Insolvenzverfahren und ich habe eig. seit 6 Jahren so gut wie kein normales Gespraech mit ihr gefuehrt. Hab seit September letzten Jahres meine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin angefange und wohne selbstaendig in einer Wohnung ( mal dazu gesagt 16 Jahre jung ). Nach ein paar Problemen hier, disskusionen da will sie mir meinen Lohn jetzt einziehen und mir lediglich 62 € und ein paar zerquetschte auszahlen. Dazu kommt das sie mir droht mich im Februar, wenn ich nach meinen Probehalbjahr nicht uebernommen werde, mich mit zu sich zu nehmen und ihn ein betreutes Wohn zu stecken. Es waere mein 4, wenn nicht schon 5 Umzug in den vergangen Jahren und ich habe mir hier in den halben Jahr eine schoene Wohnung eingerichtet und mich mehr wie nur gut eingelebt. Ich moechte nicht nochmal umziehen und mit dem Teufel nicht zu meiner Mutter. Ich werde leider auch erst naechstes Jahr im Februar 18 und ich selber blicke bei dem Rechtswesen in Deutschland seit der 10 Klasse nicht mehr durch. Also bitte ich euch um Hilfe, koenntet ihr mir ein paar Tipps geben, wie sieht es auf rechtlichen Wege aus, liegt meine Mutter im recht und hat auch das Recht dazu ?

Ich bedanke mich jetzt schon vielmals bei jeden von euch und hoffe ihr koennt mir irgendwie ein wenig weiter helfen.

Grueße aus dem sonnigen Thueringen :)

Antwort
von LiselotteHerz, 42

Du solltest umgehend zum Jugendamt. Das darf sie gar nicht - Deine Ausbbildungsvergütung zum Ausgleich Ihrer Schulden nehmen und sie darf Dich auch nicht einfach in Betreutes Wohnen stecken oder Dich zwingen, wieder bei ihr zu leben.

Es ist zu schade, dass man sich von seinen Eltern nicht scheiden lassen kann.

Lass Dir nichts gefallen, melde diese Drohungen beim Jugendamt. Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft.

Verwandte sind Bekannte, die man sich nicht aussuchen kann. Hak Deine Mutter einfach ab. lg Lilo

Antwort
von Healzlolrofl, 42

Hi Blondii

1. Streng dich an im Probejahr, du scheinst dein Leben im Griff zu haben also mach wirklich das beste daraus und halte dir das jeden Tag vor Augen!

2. Um das Finanzielle "Problem" in den Griff zu kriegen, ist es wohl das klügste, dich mit dem Jugendamt in Verbindung zu setzen. Du bist noch nicht Volljährig, allerdings kannst du ihnen die Situation erklären und sie können dir weiterhelfen. Hier hast du eine Liste mit den Jugendämtern aus Thüringen:
https://www.jugendaemter.com/jugendamter-in-thuringen/

3. Ob sie Recht hat oder nicht, spielt in erster Linie keine Rolle - Du benötigst ebenfalls Geld, dein eigenes Hart verdientes Geld, um Leben zu können.
Aus diesem Grund solltest du mit dem Jugendamt reden.

Eventuell redest du bei dem Termin auch über die Möglichkeit, das deiner Mutter das Sorgerecht entzogen wird. Es geht auch um deine Gesundheit, du möchtest zur Ruhe kommen und nicht schon wieder umziehen müssen.

Ich hoffe das Jugendamt gibt dir Sicherheit und Kraft die Strapazen mit deiner Mutter zu überstehen.

LG,
Healz

Antwort
von Kathyli88, 46

Deine mutter kann dir gar nichts einziehen von deinem geld. Läuft es etwa auf ihr konto.

An deiner stelle solltest du zur bank gehen und ein girokonto eröffnen um dort dein gehalt auszahlen zu lassen. Deine mutter ist unterhaltspflichtig für dich, da du 16 jahre alt und somit minderjährig bist, und noch über keine abgeschlossene betufsausbildung verfügst. Bekommt sie unterhalt für dich? Beispielsweise von deinem vater oder dem amt oder geht sie arbeiten? Auch dein kindergeld kannst du erhalten. Denn du wohnst anscheinend alleine. Auch einen wohngeldzuschuss gibt es bis zum 21.lebensjahr. 

Für eine kontoeröffnung brauchst du meines wissens aber die unterschrift eines erziehungsberechtigten. In diesem fall gehe ich davon aus, dass du diese nicht bekommen würdest. Frage in dem fall am besten bei einem bankberater nach.

Ich weiß ebenfalls nicht in wie fern du mit 16 jahren alleine wohnen darfst und wie du einen mirtvertrag bekommen hast o.O an deiner stelle empfehle ich dir das jugendamt einzuschalten. Kann für dich persönlich nur von vorteil sein

Kommentar von Kathyli88 ,

Was das für eine mutter ist frage ich mich ernsthaft. Nichts von ihren vorhaben ist legal, nimm dir bitte die hilfe vom jugfndamt. Die kümmern sich auch darum, dass du eben nicht umziehen musst und dort wohnen bleiben kannst. Wenn ein junger mensch selbstständig im leben weiterkommt unterstützt das amt und schadet dir nicht. Auch wenn du minderjährig bist. Aber du hättest eine betreuerin an die du dich wenden kannst wenn du hilfe benötigst. 

Ich bin mutter von 3 kindern. Ich würde lieber verhungern oder sterben bevor ich meinen kindern etwas wegnehmen würde. Da bin ich schon alt genug und erwachsen genug um selbst durchs leben zu kommen, da brauche ich meine kinder ganz bestimmt nicht dazu. Im gegenteil ich versuche noch einem jeden je ein haus zu vermachen, und die kredite abzuzahlen bevor ich sterbe, damit sie schonmal etwas in der hand haben und nicht so dastehen wie ich, nämlich mit nichts, als ich anfing.

Fühl dich mal gedrückt. Mir ging es damals ähnlich, ich zog bereits mit 15 jahren aus, meine konten wurden von meinen eltern leer geräumt. Umgerechnet ca. 10.000€ erspartes, welches ich in meiner kindheit erhielt. Du brauchst keine negativen menschen selbst wenn es die eigenen eltern sind. Du schaffst das auch. Aus mir ist auch etwas geworden, solche dinge machen einen nur stärker und je weniger liebe man erfahren hat, umso mehr kann man geben :) 

Deine zeit kommt noch. Irgendwann sind sie alt und sehen welche eltern sie waren

Kommentar von blondii16 ,

dieser beitrag hat mich besonders berueht. wuerden nur alle eltern so denken und es auch mehr moeglichkeiten fuer unterstuetzung in Deutschland geben waere es vllt. anders. deine kinder koennen sich mehr als gluecklich schaetzen dich ihre mutter nennen zu koennen. dankeschoen fuer deine hilfe und deine netten worte :)

Antwort
von blondii16, 9

Ich muss mich rechtherzlich bei euch allen bedanken, ihr habt mich bis hin zu meinen Traenen gerueht und mir sehr geholfen. Morgen wird der erste Schritt Richtung Jugendamt, nach der Berufsschule sein. Koennte ich jeden einmal von euch Umarmen wuerde ich das jetzt auch tun, weil ihr mir mehr geholfen habt als manch anderer hier in meinen Umfeld. Fuehlt euch geknutscht :'*

Antwort
von beast, 43

Du  bist  zwar noch  keine 18 -  aber  Ihr lebt  jeder  in einer  eigenständigen  Wohnung. Deine Mutter  kann  Dich  also gar nicht in  betreutes  Wohnen  stecken.

Sie hat auch  kein  Recht, über  Deinen Lohn  zu Verfügen. Hat  Deine  Mutter  denn  Zugriff  auf  Dein  Konto? Wenn  sie  das Tatsächlich  tun sollte,  dann  kannst  Du  Dich  mit  Deinem  Problem  ans  Jugendamt  wenden -  die  helfen Dir  mit  Sicherheit.

Antwort
von LonelyBrain, 44
  • Suche eine Jugendberatungsstelle auf

  • Frage evtl. deinen Ausbilder um Rat
  • statte dem Jugendamt einen Besuch ab

Das Ausbildungsgehalt hast du dir selbst erarbeitet. So kann das nicht rechtens sein.

Antwort
von Kathy1601, 27

Also ich bin auch erst 16

Ich geh davon aus dass du die Wohnung eine betreute Wohnung ist oder ?

Danach am besten zum Jugendamt beschreibe die Situation und die helfen dir dann

Antwort
von nextreme, 13

OK zwei relevante Paragraphen 113 BGB und 1626 BGB. Mehr habsch bisher nicht gefunden. Aber Jugendamt ist sicher der beste Ansprechpartner.

Antwort
von nextreme, 25

Geh zum Jugendamt und erkundige dich dort. Und wo ist hier im Moment Sonne???

Antwort
von Kandahar, 35

Ich nehme mal an, dass du in Kontakt mit dem Jugendamt stehst. Dort würde ich diese Dinge mal besprechen und um Unterstützung bitten.

Antwort
von PainFlow, 7

Deine Mutter kann dir gar nichts abziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten