Frage von Rotbart207, 59

Kann mein zukünftiger Arbeitgeber irgendwie heraus finden bei welchem Arbeitgeber ich jetzt bin?

Ich habe folgendes Problem: Ich habe mich bei einer Firma beworben und habe dabei bei meinen Lebenslauf meinen tatsächlichen jetzigen Arbeitgeber verschwiegen, da es sich hierbei um Zeitarbeit handelt und dies schon einen sehr schlechten Ruf hat. Stattdessen habe ich das Unternehmen angegeben, wo ich hin verliehen worden bin und dies habe ich im ersten Bewerbungsgespräch auch so wiedergegeben. Nun kam mir aber der Gedanke, dass der neue Arbeitgeber im Falle einer Einstellung über Sozialversicherung oder/und über den elektronischen Lohnsteuerbescheid Wind von meiner jetzigen Firma bekommen könnte. Also wie läuft das alles genau ab bei einem neuen Arbeitnehmer? Ich weiß, dass ich ein Fehler gemacht habe indem ich im Lebenslauf geschummelt habe, jedoch will ich mir die Chance auch nicht entgehen lassen bei einem namhaften Unternehmen unter Vertrag zu stehen, da ich jetzt zu einem Einstellungsgespräch eingeladen wurde und ich habe auch nur deswegen geschummelt weil ich zuvor bei einem anderen Bewerbungsgespräch eine Absage bekommen habe, weil ich dort die Wahrheit erzählt habe und beim Stichpunkt Leiharbeit vermehrt Fragen und Zweifel an der Qualität meiner Arbeit aufkamen.

Antwort
von skychecker, 19

Einen neuen Job gleich mit einer Lüge zu beginnen ist ein ganz schlechter Start.

Ein Zeitarbeitsunternehmen im Lebenslauf stehen zu haben ist kein Fleck auf der weißen Weste. Dies wäre eher, wenn es Lücken gäbe, die nicht zu erklären sind.

Da dieses bei dir nicht der Fall ist, verstehe ich die Aktion hier in keiner Weise.

Und wenn dieses heraus kommt, dann kann es durchaus unangenehm werden.

Die Firmenwelt ist kleiner als man so denken mag. Und Personaler und Entscheider sind oft sehr gut untereinander vernetzt.

An deiner Stelle würde ich es im Bewerbungsgespräch charmant wieder versuchen gerade zu biegen.

Vielleicht ist der folgende Artikel eine kleine Entscheidungshilfe für dich:

http://karrierebibel.de/bewerbung-falsche-angaben/

Antwort
von Kreidler51, 36

Er braucht nur bei der Letzten Firma anrufen und schon bist du aufgeflogen oder ein Zeugnis verlangen.

Kommentar von Rotbart207 ,

Naja jetzt wo sie mich zum Einstellungsgespräch eingeladen haben, haben sie wohl nicht angerufen

Antwort
von Novos, 44

Du weißt wohl, dass das ein Grund sein kann, den Job zu verlieren. (falsche Angaben im Lebenslauf.) Was machst Du wenn der neue AG ein Zeugnis des jetzigen Arbeitsverhältnisses verlangt?

Kommentar von Rotbart207 ,

Ja das ist mir bewusst. 

So wie ich das mitbekommen habe, wird das Arbeitszeugnis vom letzten Arbeitgeber eher selten verlangt, allein schon wegen der Diskretion. 

Kommentar von musso ,

nein, das hat mit Diskretion gar nichts zu tun

Kommentar von Novos ,

welcher Diskretion, er will Deine Beurteilung wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten